D für Pandora


ProfEich

Newbie
Joined
Oct 11, 2008
Messages
4
Hallo Hallo~

Bald kommt die Pandora und ich will natürlich dann schnellstmöglich mit der Entwicklung von Spielen/Programmen anfangen.
Aber seit ich D kenne hängt mir die viele Tiparbeit bei C++ aus dem Hals raus *g*

Daher wäre meine Frage, gibt es hier noch andere Leute die vielleicht schon Erfahrung mit dem ARM-Port für GDC haben? Die das Ganze schonmal für die GP2X umgesetzt haben? Probleme oder Erfahrungen gesammelt haben? Oder einfach nur Tipps wie man das Ganze am einfachsten portieren kann (Auch wegen der Phobos bzw. Tango).

Primär ist mein Interesse am ARM-Compiler für D - eine Minibibliothek lässt sich - wie jmd. im "D für GP2X"-Thread schon angemerkt hat - schnell erstellen.


Also: Erfahrungen vorhanden? Oder jemand schon dabei einen Port zu schaffen? Oder, oder, oder?
 

purestrain

Still Fresh
Joined
Feb 28, 2007
Messages
171
Ich habe es nie hinbekommen, leider. Deshalb bin ich wieder zurueck nach C++
 

Ethan

Still Fresh
Joined
Oct 1, 2008
Messages
22
Hi,

D ist doch nur C kompatibel und nicht C++, oder?
Gibts für D überhaupt OpenGL ES 2.0 Engines oder was in der Art, oder wie wollt ihr da vorgehen??
Nur so aus Interesse :)

Gab
 

psyco001

Still Fresh
Joined
Nov 12, 2007
Messages
260
MacGyver said:
Ethan said:
Hi,
D ist doch nur C kompatibel und nicht C++, oder?
Gab

D ist eine eigene Programmiersprache.
stimmt, aber sie nutzt viele C expressions und stellt auch die C-API bereit auf die direkt zugegriffen werden kann (mit echtem C-Code versteht sich) es ist dadurch sozusagen C kompatibel, aber halt nicht C++
 

ProfEich

Newbie
Joined
Oct 11, 2008
Messages
4
Ich denke mal OpenGL ES 2.0 dürfte noch das kleinere Problem darstellen (Solange es eine Lib für den GNU Compiler (bzw. Linker *g*) gibt). Würde zwar Arbeit machen, sollte aber möglich sein.

Solange man mit D halt gescheiten ARM Code hinkriegt und halt auch alle Core-Interaktionen mit dem System hinkriegt (Dateizugriffe z.B.). Für den Nintendo DS gab es ja scheinbar schonmal Ansätze - aber auch ohne Phobos.

Ich werde es (wenn die Pandora da ist) auch mal versuchen. Aber wenns nicht klappt wird man wohl zum altgutem C++ wechseln müssen :(
 

purestrain

Still Fresh
Joined
Feb 28, 2007
Messages
171
Wenn C++ nicht so lange zum kompilieren braeuchte, und total kompliziert wäre. Schon allein das ich für den Compiler zwischen Referenz und Pointer unterscheiden muss, und und und.

Hach, war D doch produktiv.
 

Ethan

Still Fresh
Joined
Oct 1, 2008
Messages
22
psyco001 said:
MacGyver said:
Ethan said:
Hi,
D ist doch nur C kompatibel und nicht C++, oder?
Gab

D ist eine eigene Programmiersprache.
stimmt, aber sie nutzt viele C expressions und stellt auch die C-API bereit auf die direkt zugegriffen werden kann (mit echtem C-Code versteht sich) es ist dadurch sozusagen C kompatibel, aber halt nicht C++

Hab ich mir fast gedacht ja ;)
Naja wenn wer da ne gute Pipeline mit D zusammenkriegt mit der man anständig was basteln kann, würde ich mir das mal anschauen. D klingt doch sehr verlockend, auch für mich als "alten" C++ Hasen.
 
Top