Elektrotechnische Frage - Warme Steckerkontakte


Fennias Maxim

Newbie
Joined
Jan 2, 2007
Messages
304
Location
Unterfranken
ICQ
322910621
LOCATION
Unterfranken
hede said:
Kann mir jemand technisch korrekt begründen, warum das bloße hintereinanderreihen von Steckdosenleisten gefährlich sein soll? (vorausgesetzt alle Steckdosenleisten sind für 16A ausgelegt und hängen an einer Steckdose, die durch einen 16A-Automaten abgesichert ist).

Du hast zwischen jeder Mehrfachsteckdose einen Übergangswiderstand und einen Leitungswiderstand.
Durch die Widerstände wird der Strom der fließen nach und nach begrenzt. Tritt dann ein Kurzschluss bei einem Verbraucher auf (Phase berührt Metallgehäuse) kommt es nicht mehr zu einem Auslösen der Sicherung und die Gefahr eines Stromschlags besteht. Deshalb sind Leitungslängen begrenzt.
So darf eine 1,5mm² Leitung wie sie für die meisten Hausinstallationen genutzt wird maximal so lange sein, das immer noch der 4-5-fache(bei einem B-Automaten) Nennstrom fließen kann(ca. 50 Meter). Nur dann schaltet in der Sicherung der magnetische Auslöser aus. Der thermische Auslöser löst bei niedrigeren Strömen erst nach Minuten oder gar Stunden aus.
Durch das einbringen mehrere Übergangswiderstände sinkt also der Kurzschlussstrom und die Sicherung löst nur verzögert oder gar nicht mehr aus.
 
Joined
Feb 8, 2009
Messages
1,086
O man, das Märchen mit dem OMG-nicht-bei-Gewittern-große-Geräte-benutzen ist auch nicht ganz tot zu kriegen :lol:

Und ich schalt bei Gewittern immer meinen PC aus, weil die Lautsprecher knistern.... ist das denn wirklich risikolos?
 
Joined
Jun 12, 2009
Messages
597
Age
32
Location
Aachen
LOCATION
Aachen
Risikolos nicht, aber die Wahrscheinlichkeit tangiert die null, unter normalen Bedingungen. Es wird ja nicht gleich bei jedem Gewitter ein Umspannungswerk gegrillt^^
Die haben natürlich auch zusätzliche Schutzvorrichtungen; und einen Blitzableiter hat ja auch fast jedes Haus :)

Das mit dem Knistern wird wohl am veränderten Magnetfeld liegen; jede elektrische Ladung befindet sich ja in Wechselwirkung mit dem Magnetfeld der Erde.
 
Top