hilfe bei drucker problem gesucht


Gamepower

Well-Known Member
Joined
Aug 3, 2006
Messages
1,618
Age
41
Location
Pasewalk
ICQ
175127507
LOCATION
Pasewalk
hallo ihr,

ich habe probleme mit 2 unterschiedlichen drucker typen:

* drucker 1 - canon pixma ip1600:

ich habe die schwarze druckerpatrone (pg-41) nachfüllen lassen. der drucker lief danach für einige seiten lang ohne probleme, danach lies ich diesen einige tage/ wochen lang stehen, ohne das er etwas tat. da mir klar ist, das patronen eintrocknen können, stellte ich die patrone in ein warmwasser bad. ich lies die batrone nur bis kurz über den druckkopf im warmen wasser. dennoch habe ich ein sehr schlechtes druckbild. ich habe dann noch etwas von den patronenreiniger auf den druckkopf getan, aber auch dies ohne erfolg.

ersatzpatronen sind bestellt. ich möchte aber ungern die patrone, da nachbestellt, wegwerfen. ein reset, durch abkleben der obersten und der folgenden kontaktreihe, hatte schon beim ersten füllen gemacht. die patrone wurde als gefüllt angezeigt. beim gestrigen 2. versuch wurde die patrone weiterhin als lehr angezeigt.

* drucker 2 - lexmark 6210:

ich hatte die patron - #34 - gefüllt. die farben sind in den richtigen kammern. mein testdruck und mein düsenreinigungsdruck zeigt nur 2 der 3 farben (3 kammern, eine partone system). um es kurz zu machen cyan/ blau wird nicht gedruckt. beim einsetzen der patrone meldet der drucker, das man die patrone ausrichten soll. gesagt, getan. am anschluss aber meldet der drucker, das man die versiegelung entfernen soll. es ist aber keine mehr vorhanden. ein reinigen der kontakte brachte keine besserung.

ist die patrone defekt? war ich beim füllen unvorsichtig (evtl. kanüle zu tief in die patrone geführt). die kammer mit der cyan/ blauen farbe ist die einzige kammer, die fehler zeigt. magenta und yellow drucken, obwohl der drucker die patrone als leer anzeigt, problemlos.

hat jemand eine idee, was man da machen kann? beim canon drucker will ich die patrone retten. ersatz ist aber bestellt. beim lexmark drucker bin ich ratlos...
 

morq

Still Fresh
Joined
Jan 3, 2009
Messages
1,329
Canon IP sollte eigentlich den Druckkopf nichtmehr auf der Patrone haben oder?
Also gegen das eintrochnen machst du ambesten Küchenpapier nass (ca 8 schichten dick sollte es sein) und stellst due Patrone da 2 oder 3 Stunden drauf und dann nochmal etwa 30min auf trockenes Küchenpapier, dann ist sie wieder frei.
Druckkopf reinigen ist etwas schwieriger bei cannon, aber das ist eigentlich erst nach paar monaten nötig.
 

Gamepower

Well-Known Member
Joined
Aug 3, 2006
Messages
1,618
Age
41
Location
Pasewalk
ICQ
175127507
LOCATION
Pasewalk
doch, der ist an der patrone. im drucker ist nur die halterung der patrone auf dem führungsschlitten. dein tipp mit den küchenpapier probiere ich mal aus. ich nehme aber taschentücher, ich habe kein küchenpapier...
 

morq

Still Fresh
Joined
Jan 3, 2009
Messages
1,329
Gamepower said:
doch, der ist an der patrone. im drucker ist nur die halterung der patrone auf dem führungsschlitten. dein tipp mit den küchenpapier probiere ich mal aus. ich nehme aber taschentücher, ich habe kein küchenpapier...
für den Trockenen Teil sind tachentücher glaube ne so gut, da vll eher klopapier, da es weniger fusselt.

Es kann auch gut sein, dass der Druckkopf kaputt ist, sie wurde ja immerhin nur zum einmal nutzen gebaut, ewig halten die nicht.
 
Top