(Keine) Pandora 2 und Craigs Situation


Raik

Advanced Member
Staff member
Joined
Nov 7, 2012
Messages
1,187
Location
Near Berlin
@Evil Azrael
Habt ihr sonst nix besseres zu tun als über einen Namen über einen theoretischen Nachfolger zu diskutieren?
Das meinte ich mit "ungelegte Eier".
Die Pandora an sich habe ich eigentlich schon abgeschrieben, sie ist deklassiert von Android.
Abgesehen davon, daß es Android für die Pandora auch gibt, möchte ich Dir wiedersprechen. Ok, ich bin RISC OS verstrahlt und mag "Wischi-Waschi"-Bedienung nicht aber es gibt ja nicht nur Angström. Wie schrieb Moxie: ..."This really is an embarassment of riches. Just by changing the left card, I can make my little computer run Ångström, Slackware, Android or RiscOS. All of these have different software ecologies and different environments, so that in a quite real sense, they make my pandora into 4 different computers (ok , 3½, given that Slack is also a linux). And that is before we've considered emulation at all."... Nachzulesen http://boards.openpandora.org/index...ion-risc-os-on-the-pandora/page-6#entry227543 ;-) Ich hätte da nicht viel hinzuzufügen.

Ich hoffe, daß Du die Pandora noch bekommst. Durch die "Unregelmäßigkeiten" wurden von den RISC OS Usern leider einige abgeschreckt. Da alle aus UK sind, haben auch alle bei der Ltd. bestellt. Teilweise sind Bestellungen "verschwunden"...

@ED
Du hast recht. Die "Analyse" ist Sch... (darf ich nicht schreiben, wg. der Kinder) also Grütze.
RISC OS hat (noch) kein Standby. Bei Bootzeiten zw. ca. 5s (1GHz Pandora) und 15s (Batch 1) ist das aber kein Problem. ;-)
"Wir" haben die "Smartflex-Treiber" welche den CPU-Takt nach der Auslastung "regeln". Vorher (Ende 2011) hatte ich Akkuzeiten von ca. 5h, jetzt sind die 10h problemlos machbar (Alles Batch1=Classic). Womit das
CPUs sind in den seltensten Faellen voll ausgelastet, daher macht diese fehlende Funktion im Treiber durchaus einige Stunden Laufzeit aus.
dann auch bewiesen wäre ;-)
 

kuru

Laptop und Trachtenjanker
Joined
Oct 8, 2008
Messages
3,062
Location
the mockracy
Ohne Stromsparfunktion vergleichen hoert sich echt stuemperhaft an o_O

Trotzdem scheinen sich die Platformen im Betrieb nicht viel zu nehmen, Ich hatte das Asus Vivo daheim und es haelt eben einfach ueber 10 Stunden mit WiFi, Youtube und hellem Screen. Sehr hellem Screen sogar, man gar nicht voll aufdrehen, weil einem die Augen traenen :D

Ich habe persoenlich garnix gegen ARM, aber die potentiellen Verkaufszahlen eines X86 gaming handhelds, auch wo jetz diese steambox unterwegs ist, sind nicht zu unterschaetzen. Es gibt einfach zu viele Windowsnutzer. Und ich vergoenne dem Projekt bzw Dir ED den moeglichen Erfolg.

Und ich wuerde echt gerne "Yes, we can!" antworten, wenn wieder mal jemand "Can it run [insert closed source title here]?" fragt.

Wie lange wird denn ein Tegra3-Tablet etwa laufen, wenn alles volle Pulle aufgedreht ist?

--
Sent from my Pandora using Jumanji.
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,832
Age
44
Location
Ingolstadt
Eigentlich war das nicht stuemperhaft.
Das ganze sollte ein Vergleich zwischen Windows auf einem ARM- und x86-Tablet sein. Und da gehoeren fehlende Funktionen im Treiber zum Test ja dazu. Die Presse hat das dann aber als Vergleich zwischen ARM und x86 dargestellt, was es aber nicht ist.

Wenn man sowas richtig vergleichen moechte, muessten die Randbedingungen (Display, Wifi, etc.) sowie die Akkukapazitaet auch beruecksichtigt werden.
 

kuru

Laptop und Trachtenjanker
Joined
Oct 8, 2008
Messages
3,062
Location
the mockracy
Hab das in den falschen Hals bekommen, mh. Spannend bleiben die Vergleiche immerhin. Wenn's auch kein X86 in einem naechsten openhandheld werden sollte, irgendein Geraet mit diesen tollen Stromsparern werde ich mir zulegen. Wahrscheinlich doch ein Win8 Tab mit Digitizer, wenn die Preise mal ein wenig bodenstaendiger werden. Mypaint und Xournal auf so einem Ding, mhh..
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,183
Location
germany
Website
Visit site
Ich sach einfach mal "Tegra 4" und gut ist, Nvidia hat immer gute Treiber und Support gehabt und deren neues "Project Shield" macht ja auch schon mal nen guten Eindruck. :)
Den Tegra kann man sicher auch etwas gemütlicher betreiben als die das in dem Shield Handheld getan haben, was dann sicher der Akkulaufzeit zugute kommt, Power hat das Teil auf jeden Fall und für Retrogaming braucht man sicher nicht immer die volle Leistung.
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,832
Age
44
Location
Ingolstadt
Ich denke nicht, dass nvidia besseren Support oder Linux-Treiber bietet... oder hast Du da irgendwo ein Beispiel, dass sie es beim Tegra3 o.ae. gemacht haben?
 

infinity

Member
Joined
Mar 11, 2011
Messages
2,533
Age
27
Location
Germany
Die Treiber für richtige PC grakas sind okay aber bei den ARM SOC's wüsste ich nicht das die da mal Linux Treiber hatten.
 

kuru

Laptop und Trachtenjanker
Joined
Oct 8, 2008
Messages
3,062
Location
the mockracy
Andersrum gefragt, gibt es einen Hersteller, der explizit guten Treibersupport liefert?
 

Letalis Sonus

Advanced Member
Joined
Mar 5, 2009
Messages
1,495
Naja, zumindest arbeitet Nvidia an freien Treibern für Tegra...

Allerdings ist nicht alles Gold was als glänzend verkauft wird, Nvidia geht einige Kompromisse bei seinen Tegras ein. Die letzte technische Auseinandersetzung über die Architektur die ich in der c't gelesen habe war ziemlich vernichtend, ist aber auch schon eine Weile her.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,183
Location
germany
Website
Visit site
EvilDragon said:
Ich denke nicht, dass nvidia besseren Support oder Linux-Treiber bietet... oder hast Du da irgendwo ein Beispiel, dass sie es beim Tegra3 o.ae. gemacht haben?
Keine Ahnung, unter Windows hatte ich jedenfalls nie Probleme mit NVIDIA. :-D
Und ich weiß, dass Linux von denen auch immer gut unterstützt wurde, zumindest besser als AMD. Linux Treiber installiert und es läuft, hab ich öfters bei nem Kumpel gesehen der ab und zu Linux verwendet (bis es ihn dann irgend wann wieder regelmäßig ankotzt und er es von der Platte schmeißt :rotfl: ) Und Tegra 3 läuft ja sicher nicht unter Windows sondern Linux, da muss es also Treiber für geben, ich sehe da keine Probleme. Zumindest fühlt man sich bei denen besser aufgehoben als bei TI.
Project Shield läuft ja mit Android und da ist irgend wo auch Linux drinne. Und was ich bisher gesehen habe, gefälltm ir gut, es läuft flüssig und was will man mehr. Also sag ichs nochmal: Tegra 4 und gut is. ^^
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,832
Age
44
Location
Ingolstadt
Die Grafikkartenabteilung hat mit der ARM-SoC-Abteilung Null zu tun.
Das kann man nicht als Beispiel nehmen.

Nvidia bietet Treiber fuer Android, ja, aber Android hat z.B keinen X-Server.
Du braeuchtest also schon noch Linux-Treiber, Android alleine hilft hier nicht.
Dass das alles fluessig ist, ist auch klar - bei Vorfuehrungen sucht man sich ja nichts ruckelndes raus - ist aber bei anderen A15-basierten SoCs sicherlich nicht anders.
Schonmal die Techdemo des OMAP5 gesehen?
Die ist da nicht viel anders.

TI bietet zumindest schonmal Linux-Treiber, soviel ist sicher.
 

matzesu

Forum Addict!
Staff member
Joined
Oct 24, 2008
Messages
11,947
Age
37
Location
Germany,, Saarland, at home
Jetzt bin ich schon bestimmt 4 Jahre in diesem Forum und der Pandora Community aktiv, aber

Was war noch mal ein "X-Server" ??

Bei Pandora2 Namen bin ich ziemlich Schmerzfrei, so lange ein Nachfolger nicht "Günter" heißt..
 

Screeny

Member
Joined
Oct 14, 2008
Messages
4,045
Age
29
Location
Bingen, Germany
Website
www.pandoratoday.de
matzesu said:
Was war noch mal ein "X-Server" ??
Der "X" stellt die grafischen Oberflächen bereit. Wenn Du "startx" aus der Kommandozeile heraus startest (ohne dass da zuvor irgendwas grafisch war...), dann wird z.B. dein Fenstermanager (XFCE4, Gnome, KDE, LXE, etc. pp.) gestartet :)
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,832
Age
44
Location
Ingolstadt
Screeny said:
matzesu said:
Was war noch mal ein "X-Server" ??
Der "X" stellt die grafischen Oberflächen bereit. Wenn Du "startx" aus der Kommandozeile heraus startest (ohne dass da zuvor irgendwas grafisch war...), dann wird z.B. dein Fenstermanager (XFCE4, Gnome, KDE, LXE, etc. pp.) gestartet :)

Nicht ganz: Mit startx bekommst Du eine nackte X-Oberflaeche (also minima' grafisch).
Dein Fenstermanager muss extra noch gestartet werden (wenn er das mit startx macht, hast Du ihn in der .xinitrc stehen, welches ein Script ist, das nach einem startx automatisch abgearbeitet wird)

Aber sonst richtig: Nahezu alle grafischen Oberflaechen unter Linux laufen unter X und stellen entsprechend Fensterfunktionen, Buttons, etc. dar.

Unter Android gibts das nicht.
Deswegen kann man Linux-Programme auch nicht einfach fuer Android kompilieren - man muss die GUI komplett neu programmieren...

Und ohne hardwarebeschleunigten X-Treiber hat man nicht viel Freude mit der grafischen Oberflaeche.
 

xyta

Still Fresh
Joined
Aug 28, 2009
Messages
887
Also ich wäre doch stark dafür, einfach weiter auf die OMAPs von TI zu setzen. Das Software-Entwicklungsteam ist nun nicht so üppig besetzt, und vermutlich könnte man bei der gleichen SoC-Familie sehr viel von den bestehenden Entwicklungsarbeiten übernehmen. Auch würde es leichter fallen, die bisherige Pandora weiter zu supporten. Vermutlich liessen sich existierende PNDs auch gut auf der Pandora und einem neuen OMAP-Gerät gleichermaßen nutzen.

Wenn man jetzt z.B. auf x86 gehen würde, oder sei es nur Tegra, müsste sicher viel mehr neu geschrieben und durchgetestet werden. Das kostet dann Zeit, und die bisherige Pandora fällt dann hinten runter. :nope:

Generell frage ich mich, ob der Parameter CPU-Leistung bei einer neuen Pandora im Vordergrund stehen sollte.

Toll an der bestehenden Pandora sind ja z.B. auch die Eingabemöglichkeiten.

Es gäbe also mehrere Felder:

1) Steuerungsmöglichkeiten
-Beschleunigungssensor
-Gestensteuerung
-Trackball
-Beleuchtete Tastatur
-Trackpoint

2) Schnittstellen
-Mehr USB-Ports
-HDMI
-Audio-5.1-Out

3) Weitere Zusatzchips und Hardware
-Kamera
-GPS
-UMTS

Wohin weiter optimieren?

Toll fand ich ja z.B. den Vorschlag mit gesockeltem und Wechselbaren Nubs. Ich hatte dann ja noch die Idee, die Steckplätze so zu gestalten, dass man anstelle eines Nubs auch ein Döschen mit einem Beschleunigungssensor, Thermometer etc. einstecken kann.

Und eine Kamera wäre toll, zumindest eine billige...
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,183
Location
germany
Website
Visit site
Ich hab es eigentlich als Standard angenommen, dass mobile Prozessoren auch gescheite Linux-Unterstützung haben was Treiber angeht, mit Windows kommt man ja nicht weit im mobilen Bereich. Ich meine nicht Android sondern nalt das normale Durchschnitts-Linux, es gibt ja nicht nur Android und iOS kram da draussen...hoffe ich zumindest.
Egal was immer man auch für ne Wahl trifft, es sollte halt einfach laufen, bei Android und Apple Produkten muss man sich ja auch nicht mit Treibern rumärgern, zumindest nehme ich das an, hab ja selbst kein Smartphone oder Tablet.
 

MrLimatex

Voip Guy
Joined
Feb 25, 2011
Messages
1,243
Age
12
Location
Magdeburg
Omap wäre wohl die beste Wahl. Aber habe ich nicht letztens gelesen das Texas Instruments aufhören will? Mit Prozessoren?
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,832
Age
44
Location
Ingolstadt
MrLimatex said:
Omap wäre wohl die beste Wahl. Aber habe ich nicht letztens gelesen das Texas Instruments aufhören will? Mit Prozessoren?

Das betrifft nur zukuenftige Entwicklungen. Der OMAP5 ist ja schon fertig, der wird nicht einfach so in die Tonne getreten.
Hat nur Verzoegerung, weil TI gross intern umbaut.
 

hns

Well-Known Member
Joined
Dec 4, 2011
Messages
577
Location
Oberhaching
EvilDragon said:
MrLimatex said:
Omap wäre wohl die beste Wahl. Aber habe ich nicht letztens gelesen das Texas Instruments aufhören will? Mit Prozessoren?

Das betrifft nur zukuenftige Entwicklungen. Der OMAP5 ist ja schon fertig, der wird nicht einfach so in die Tonne getreten.
Hat nur Verzoegerung, weil TI gross intern umbaut.
Außerdem gibt es schon neue Prozessoren. Nur keine Mobilprozesoren mehr (OMAP = Open Multimedia Applications Platform):

http://www.heise.de/ct/meldung/TI-kuendigt-Cortex-A15-SoCs-fuer-Netzwerkgeraete-und-Server-Appliances-an-1748870.html

D.h. das geht Richtung Server, Netzwerk und DSP/Industrie, Multimedia im Auto incl. intelligente Bordcomputer. Also alles was Apple und Samsung nicht so intensiv beackern.
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
EvilDragon said:
Nvidia bietet Treiber fuer Android, ja, aber Android hat z.B keinen X-Server.
Du braeuchtest also schon noch Linux-Treiber, Android alleine hilft hier nicht.
Dass das alles fluessig ist, ist auch klar - bei Vorfuehrungen sucht man sich ja nichts ruckelndes raus - ist aber bei anderen A15-basierten SoCs sicherlich nicht anders.
Schonmal die Techdemo des OMAP5 gesehen?
Die ist da nicht viel anders.

TI bietet zumindest schonmal Linux-Treiber, soviel ist sicher.
Das tut Nvidia allerdings auch. Eine schlechtere Wahl als so ein OMAP-Chip wären die so gesehen sicherlich nicht. Aber zu einem Handheld, der explizit als "OpenSource-Gerät" angepriesen wird, passt doch eigentlich keiner von beiden besonders gut. Da wäre doch ein Chip mit Open-Source-Grafiktreiber angemessener. Der Adreno-Treiber für die Snapdragon-SoCs sieht z.B. schon sehr vielversprechend aus.
 
Top