Konzept-Idee: Mikrocontroller-Handheld-Hybrid?


xyta

Still Fresh
Joined
Aug 28, 2009
Messages
887
Hallo Forum,

ich kam gerade auf die folgende Idee:

:confused:??

Da ja anscheinend viele Eltern immer noch Spielkonsolen skeptisch gegenüber stehen:

Ein Mikrocontroller-Handheld-Hybrid! Da können Jugendliche Technik lernen oder die Baumhaus-Heimautomation kontrollieren...

Es schweben mir z.B. Experimente mit Lichtschranken vor, oder Datenlogging-Jobs.

-Display 320 x 240
-digitale I/Os, ein oder zwei Analogports, ein serieller Port, USB-Host, Bluetooth...
-Beschleunigungssensor
-Kamera mit Blitz bzw. Lampe und Infrarot auf der Rückseite...
-Luxusversion mit GPS

Die Klemme könnte standardmäßig unter einer Abdeckhaube verschwinden.


Ist das Konzept sinnvoll oder wird das eher ein Ladenhüter?
 

Attachments

  • bastelheld.PNG
    bastelheld.PNG
    59.5 KB · Views: 3,746

infinity

Member
Joined
Mar 11, 2011
Messages
2,533
Age
27
Location
Germany
Re: AW: Konzept-Idee: Mikrocontroller-Handheld-Hybrid?

<t>Die idee ist lustig ich würd's kaufen:)<br/>
Aber viel mehr als n schneller arduino mit Display shield isses nicht, oder?</t>
 

xyta

Still Fresh
Joined
Aug 28, 2009
Messages
887
Ich würde halt CPU-technisch noch soweit aufrüsten, dass Jump n Runs möglich wären. :)
 

atari_afternoon

Very Active Member
Joined
Jul 2, 2012
Messages
751
Location
Germany
Genau so was wär mein Ding gewesen! :)
Zur Steuerung der Eisenbahn (Rangieren, Abfahrtszeiten, Lichtsignale, E-Weichen, Einschalten der Nachtbeleuchtung...). Einen ganzen Tagesfahrplan (Zeitfaktor 50) programmieren und dann zuschauen.
 

jhw

Still Fresh
Joined
Oct 4, 2010
Messages
293
Die Idee find ich klasse :)

Mir fehlt aber das wirtschlaftliche Wissen in dem Bereich, ob der kleine auch absetzbar wäre ...
 

johnson r.

Still Fresh
Joined
Jun 9, 2010
Messages
2,541
Hmm... Dafür könnte man sich doch vllt mit OP zusammensetzen, mal sehn was der Drache davon hält
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Ich denke eine Tastatur wäre hier ganz praktisch.
Nicht eine echte wie bei der Pandora, aber zumindest ein Touchscreen für ein kleines Onboard Keyboard sollte eingeplant werden.
Ansonsten eine lustige Idee.
 

Fennias Maxim

Newbie
Joined
Jan 2, 2007
Messages
304
Location
Unterfranken
ICQ
322910621
LOCATION
Unterfranken
Je mehr Features in implementieren wollt, z.B. Tastatur, desto weiter entfernt ihr euch vom "Microcontroller" und damit der Idee, junge Leute spielerisch ans Thema ran zu führen. Wenn man ein Display mit einem µC ansteuern will braucht man entweder ein Display mit Controller was sehr teuer ist, oder man braucht SRAM(auch teuer) und nen Flash-Speicher für Bilder. Selbst dann hat man eine bescheidene Framerate und SRAM und Flash muss alles programmiert werden. Der Preis sollte nicht untershätzt werden. Eltern kaufen für ihre Kids sicher keinen 600€-Teil, damit der Sohn/die Tochte damit rumspielen und es eventuell kaputt machen. Muss also günstig sein, max 100€. Sinnvoller fände ich ein großes Dotmatrix-Display, z.B. 32x32. Das reicht für Snake, Pong etc.. Außerdem sollte man sich von dem Universalgerät-Gedanken entfernen. Das ist oft nix halbes und nix ganzes. Also entweder wirklich um kleine Spiele zu coden oder für MSR-Aufgaben wobei ich bei letzterem für Kinder und Jugendliche ehr weniger Anreiz sehe.
 

xyta

Still Fresh
Joined
Aug 28, 2009
Messages
887
z.B. so ein Display:
http://www.reichelt.de/DOG-LCD-Module/EA-DOGXL160B-7/3//index.html?ACTION=3&GROUPID=3007&ARTICLE=101658&SHOW=1&START=0&OFFSET=16&

Sollte für einfache Games reichen. :)

...mit irgendeinen Atmel -schießmichtot... :confused:??
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Fennias Maxim: Richtig gelesen? Ich redete von keiner echten Tastatur, nur einen Touchscreen für die Möglichkeit. ;)
 

Xtreme2k

Member
Joined
Oct 3, 2008
Messages
341
Naja, der ATMEGA32U4 hat 32kb Flash und 2,5kb RAM ohne die Möglichkeit, externen RAM anzusteuern... So schön die kleinen AVRs für kleine Bastelprojekte sind, Spiele lassen sich damit kaum sinnvoll umsetzen. Das Minimum wäre denke ich ein etwas größerer AVR (da könnte man auf die Arbeit vom UZEBOX-Projekt zurückgreifen) deutlich mehr geht mit einem Parallax Propeller (wie beim Hydra-Projekt).
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
Christoph.Rasim said:
Naja, der ATMEGA32U4 hat 32kb Flash und 2,5kb RAM ohne die Möglichkeit, externen RAM anzusteuern... So schön die kleinen AVRs für kleine Bastelprojekte sind, Spiele lassen sich damit kaum sinnvoll umsetzen. Das Minimum wäre denke ich ein etwas größerer AVR (da könnte man auf die Arbeit vom UZEBOX-Projekt zurückgreifen) deutlich mehr geht mit einem Parallax Propeller (wie beim Hydra-Projekt).
Wenn man will, kann man auch auf so einem ATMEGA Spiele programmieren, da braucht man sich bloß mal die Demos von lft ansehen, um zu erkennen, was alles möglich ist. Aber so gerne ich AVRs auch selbst verwende, hier sind sie wohl trotzdem eher ungeeignet. Preis/Leistung stimmt bei den Controllern einfach nicht. Für Hobby-Projekte ist das in der Regel egal, aber bei größeren Mengen stört die Preisgestaltung von Atmel dann doch etwas.
So spielen z.B. STM32-Controller preislich in der selben Liga wie die AVRs, sind aber um ein vielfaches leistungsfähiger.
 

kuru

Laptop und Trachtenjanker
Joined
Oct 8, 2008
Messages
3,061
Location
the mockracy
Das liest sich wie etwas, was man relativ leicht aus dem bereits verfügbaren PI basteln könnte, oder?

Bleibt nur das doofe Spannungslevel der I/O-Pins, das muss bei dem im Gegensatz zum Arduino raufgeregelt werden AFAIK.

Edit: Der Bastelheld :D
 

hwhardsoft

Newbie
Joined
Jul 29, 2012
Messages
13
Ich will Dir Deine Idee nicht kaputt machen, aber wäre es nicht sinnvoller so eine Art I/O-Schnittstelle für die existierenden NDS zu entwickeln. Ich habe 2 Kinder und beide haben einen DSi bzw. einen 3DS. Und wenn ich mir den Freundeskreis so anschaue, haben da auch alle Kids so ein Nintendo Teil ... ein paar Individualisten eventuell auch eine PSP. Da wird es schon schwer, den Kindern so einen Handheld, wie er Dir vorschwebt, näherzubringen...

Man könnte ja einen I/O Baustein z.B. mit WLAN Interface (z.B. redpine) entwickeln. Dazu dann eine Software für den NDS (die meisten Kids haben eh eine SuperCard o.ä wo die Software dann draufkopiert werden kann). Die Software könnte ja eine grafische Programmieroberfläche (ähnlich einer SPS) beinhalten, mit der man kleine Steuerungsaufgaben lösen kann. Eventuell auch noch eine C ähnliche Scriptsprache implementieren. Dazu könnte man dann eine Anleitung mit verschiedenen Experimenten (Lichtschranke, Alarmanlage ... ) packen... nachdem das Programm in den Steuerungsbaustein übertragen wurde, müsste der natürlich autark - auch ohne NDS - laufen.
 
Top