Opera Mobile auf der Pandora


hede

Still Fresh
Joined
Oct 3, 2008
Messages
361
Hi,

hat schon wer Opera Mobile auf die Pandora gebracht? (von portieren kann man da ja nicht reden, da closed source)

Also ich hab mal ein wenig mit rumgespielt und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass es läuft. Also bisher ist alles nur Spaß, um das System kennenzulernen. Nun würde ich, bevor ich das selber doppelt mache, wissen obs schon fertige PND gibt. Find da irgendwie nix...

btw: ich hab die Opera_Mobile-Meego-N900-DE-11.00-10.armv7hl.rpm genutzt, erschien mir das sinnvollste Kompilat für den Anfang... da hätte ich aber noch eine Frage: Das ist ein armv7hl, also hardfp. Das Pandora-OS nutzt aber softfp. Kann man das im Userland mixen?? Also wenn ich ein komplettes MeeGo armv7hl Userland in einem chroot nutze, dann läuft das, der Pandora-Kernel kommt also wohl auch mit einem hardfp-Userland zurecht. Aber kann man das innerhalb eines Userlands mixen?? Bisher stürzt operamobile immer gnadenlos ab, wobei ich die Vermutung habe, dass dies an der dbus-Kommunikation liegen könnte. Weiß wer, was da genau abläuft? Also wie wird per dbus kommuniziert? Beißt sich das bei der Zusammenarbeit zwischen armv7hl und armv7l?

Und jetzt wohl die wichtigste Frage: sollte ich das vielleicht besser im englischen Forum fragen? ;-)

Grüße
der hede

PS: damit nicht jeder glaubt, ich würde nur dummes Zeug daher labern, das hab ich selber gemacht:
http://www.dailymotion.com/video/xqkxse_opera-mobile-auf-der-pandora_videogames
 

hede

Still Fresh
Joined
Oct 3, 2008
Messages
361
PS: also die MeeGo Oberfläche läuft ja prinzipiell auch, allerdings sieht man bei mir nix, denn ich nutze die Grafiklibs des Pandora-OS und die enthalten Dinge nicht, die die Kompilate von mcompositor, meegotouchhome, etc. aus dem MeeGo-Repository brauchen und selber kompiliert hab ich noch nix. Hehe, schon witzig. Ich kann MeeGo starten und mit dem Touchscreen bedienen. Aber sehen tut man nur ab und an weiße Quadrate auf schwarzem Hintergrund... Aber sie bewegen sich flüssig und man kann die typischen MeeGo-Animationen erahnen. ;-)
 

hede

Still Fresh
Joined
Oct 3, 2008
Messages
361
Ja, fänd ich auch nett. Wird aber von mir definitiv nicht passieren. Das war für mich nur der einfachste Schritt zu prüfen, ob Opera Mobile läuft. Und das tut es.

Dieses ganze Durcheinander will ich mir nicht antun: Maemo, Mobiln, MeeGo, Tizen, Mer, etcpp. Was kommt als nächstes? MeeGo ist tot (und auch zum Teil Closed Source), es lebe ... ja was denn nun?

Ich persönlich mag eh noch Maemo lieber, Debian based halt. Aber Mer und die SuSE-Builds haben auch ihren Reiz, wie eben Angstrom auch. Mal sehen... ich hab noch keine Ahnung was ich als nächstes mache und ob ich tatsächlich mal Opera Mobile für das Pandora-OS (Angstrom-based) als PND gepackt kriege. Das Problem daran ist nämlich, egal welchen Opera Build man nimmt, das zieht einen Rattenschwanz an Abhängigkeiten mit sich (so sehe ich das jedenfalls derzeit). Für den Maemo-Build muss man Hildon portieren und die MeeGo-Builds sind eine andere Architektur und alle möglichen Systembibliotheken braucht man natürlich eh in den unmöglichsten Versionen... Closed Source halt.

Ich denke, ich werde mich mit Firefox abfinden und meinen geliebten Opera Mobile halt anderswo benutzen. (Am Desktop nutz ich eh Firefox).
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,402
Wenn Du auf OpenSource stehst, wie schaut es mit OpenMoko aus? Wobei ich jetzt nicht weiss welcher Browser darin verwendet wird. Allerdings gibt es für das Teil auch ein Debian BS.

Ich sehe das es Dir wohl erstmal nur um den Browser geht, ich wünsch mir ergänzend noch eine kleine PIM Suite auf der Pandora. Mit Sync Funktion wäre sie ein ideales Backupgerät für ein Telefon, entsprechend ausgebaut für jedes Telefon mit BT Support.
 

hede

Still Fresh
Joined
Oct 3, 2008
Messages
361
Ne, Tizen ist nix für mich. Ein zweites WebOS? Native Anwendungen in HTML? Juhu...

Ne, dann schon eher Mer, vielleicht mit Plasma Active? Hm... wenn man allerdings KDE auf dem PC kennt und KDE-PIM schon auf dem N900 ausprobiert hat, dann kann man vermuten, dass das wohl die Pandora-Community zwischen benutzbar (512MB Pandora) und ruckeldiruck (256MB Pandora) aufteilen dürfte... auch keine schöne Sache.

Eine PIM-Suite fehlt? Hm, KDE PIM (aka Kontact Mobile) hat noch niemand auf die Pandora portiert? Da muss ich doch gleich mal nachforschen...
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,796
Age
44
Location
Ingolstadt
Ich hab mal vor nem Jahr die Maemo-Version von Opera Mobile genommen und so lange mit schon kompilierten Debian ARM und Maemo-Libs gemixt, bis es auf dem Pandora OS tatsächlich gestartet ist.
Allerdings wurde keinerlei Text angezeigt... und weiter bin ich nie gekommen.
Möglich sollte es aber sein, ja.
 

hede

Still Fresh
Joined
Oct 3, 2008
Messages
361
Tja, da bin ich dann wohl weiter gekommen. Das MeeGo-Kompilat läuft hier ganz annehmbar. Aber der Rattenschwanz an Abhängigkeiten ist mir dann doch zu groß, auch wenn es weniger als bei der Maemo-Variante sein dürften (keine Hildon-Libs).
 

mcobit

Advanced Member
Joined
Jul 28, 2008
Messages
6,910
Dass man gerade bei browsern ein halbes os an Abhängigkeiten reinziehen muss ist länger schon bekannt. Auch weil unsere Angstrom Version jetzt doch schon etwas an Staub angesetzt hat und libwebkit z.B. vom Nand buggy war.

Vielleicht wirds was einfacher, wenn .next draussen ist. Also Yars :)
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,173
Location
germany
Website
Visit site
Am einfachsten wäre es natürlich, mal bei Opera anzufragen, wenn wir schon keinen Port machen können, dann die eventuell? Müssen ja nur den kram neu kompilieren für die Pandora, sollte nich lange dauern. Man gibt ihnen die Toolchains für die Pandora und gut is. So wäre Opera immer noch closed Source und wir hätten nen 1A Browser (ich nutze Opera am PC).
Opera hat nämlich ein super Feature, das ich bis heute in Firefox vermisse: man kann die Webseite dynamisch der Breite des Screens anpassen. :D
 
Top