overclocking, win98se und noch was anderes


WA1972

Well-Known Member
Joined
Nov 14, 2009
Messages
1,362
ich hätte da einige fragen zum dingoo und hoffe auf antworten:

1) im dingux gibt es den menüpunkt OVERCLOCK. mit wieviel mhz läuft das dingoo eigentlich normalerweise? und ist es schädlich für das gerät, es ständig auf 400 oder 430 mhz laufen zu lassen? (denn einige emus laufen dann wesentlich flüssiger). was habt ihr bei dem overclocking-menüpunkt eingestellt?

2) hab das schonmal bei "dingoo-allgemein" gefragt, jetzt probier ich es hier nochmal. gibt es für das dingoo einen treiber für win98se? und wenn ja, wo kann ich den downloaden, ich habe nämlich nichts gefunden im netz. auf der verpackung des dingoo stand, es würde mit win98se laufen, im englischen pdf-manual steht win98se aber nicht mit drin. das wäre nämlich optimal, da auf meinem älteren rechner (auf dem auch alle meine retro-games sind) dieses betriebssystem läuft. dann bräuchte ich nicht immer vorher alles auf meinen neuen pc rüberzukopieren, bevor es aufs dingoo kopiert wird.

3) ich werde den dingoo auch sehr oft als mp3-player nutzen. welchen player auf dem dingoo würdet ihr empfehlen? den von der normalen dingoo-firmware (der aber anscheinend keine m3u-winamp-playlisten nimmt) oder diesen player vom dingux?

wäre nett, wenn ich antworten bekäme.
 

crasherball

Member
Joined
Jun 23, 2008
Messages
1,053
1. der dingoo hat einen 400mhz prozessor - allerdings ist der von haus aus runtergetaktet auf 360MHz
ich habe selber immer 200 wenn ich musik höre....

und die anderen sachen kannst du ja ausprobieren
fang mit 200 an - wenn es laggy is, einfach etwas höher setzten ;)

2. jo, das ist wohl blöd - kann dir zu dem thema auch nicht helfen.
mein tip:
VirtualBox runterladen
ubuntu runterladen
virtualbox installieren
virtual pc einstellen
ubuntu drauf installieren
dingoo über ubuntu beladen

wieso hast du denn überhaupt noch 98? :)


3. ich benutze den orginal player
der gmu unter dingux ist recht nett - allerdings gibts bei mir alle paar sekunden immer nen kurzen hänger
hab schon wejp (den entwickler) gefragt - liegt wohl net an gmu, sondern an dinux selbst - am besten mal selbst ausprobieren
 

WA1972

Well-Known Member
Joined
Nov 14, 2009
Messages
1,362
und gerade taucht noch ne frage auf:

wenn mein dingoo im dingux läuft, lässt er sich nicht ausschalten mit der power-taste. egal wielange ich die gedrückt halte, er geht nicht aus. erst wenn ich über REBOOT vom dingux ins normale dingoo-system wechsle kann ich ihn ausschalten. ist das normal? oder muss ich vom dingux aus eine bestimmte tastenkombi drücken um ihn auszuschalten?
 

crasherball

Member
Joined
Jun 23, 2008
Messages
1,053
lol
ja das ist normal :)

weis auch net woran das liegt
kenne mich damit auch nicht aus - anscheinend ist das schwer zu programmieren :p
 

WA1972

Well-Known Member
Joined
Nov 14, 2009
Messages
1,362
okay, alles klar CRASHERBALL und danke für die infos.

wielange braucht der dingoo eigentlich bis er sich komplett aufgeladen hat? steht nix drüber in der anleitung. gibts da erfahrungswerte? beim ersten mal hab ich ihn 5 stunden laden lassen, dann war er ganz voll, hoffe das war nicht zu lange. mein mega-drive-gopher braucht nur ca. 2,5 stunden. das scheint beim dingoo wiederum zu wenig zu sein.
 

crasherball

Member
Joined
Jun 23, 2008
Messages
1,053
5 stunden kommt schon hin....

einfach an den PC stecken, während er aus ist
dann sollte diese grüße batterie-anzeige kommen

da läuft dann die ganze zeit so eine animation ab
das ding wird aufgefüllt - un dann fängts immer von vorne an

irgendwann ist die animation dann zuende - entweder wird dann der bildschirm schwarz oder die battery ist dann komplett grün

aber am besten den dingo net während des vorgangs berühren - denn wenn du nen knopf drückst, dann verschwindet die grüne batterie
der dingoo wird zwar immernoch aufgeladen - aber dann ist die battery net mehr da um dir zu helfen :p
 

ButterBrot

Newbie
Joined
Jun 3, 2009
Messages
342
Location
Hamburg
LOCATION
Hamburg
Das mit dem Shutdown in Dingux wurde mit Absicht nicht mit in die Quellen genommen, da sich die Enwickler nicht sicher sind, ob das Ding dann auch wirklich aus ist, oder ob es nur in so ner Art StandBy ist.

Ich habe mir dieses zImage besorgt, da ist ein Shutdown möglich: http://boards.dingoonity.org/dingux-general/zimage-with-power-function-enabled/
 

WA1972

Well-Known Member
Joined
Nov 14, 2009
Messages
1,362
CRASHERBALL ist das sicher, daß die auflade-animation irgendwann zu ende ist? denn selbst als ich ihn beim ersten mal 5 stunden aufladen liess, war diese animation nicht zu ende.
ich dachte immer, diese lade-animations-anzeige würde sich nicht ändern. muss ich dann beim nächsten mal wohl 6 stunden laden lassen. ich lade den immer direkt an der steckdose auf, mit einem usb-netz-adapter. solche infos zum aufladen gehören sich unbedingt in diese mitgelieferte anleitung des dingoo, denn ohne forum und internet-infos könnte man bislang nicht allzuviel anfangen mit dem dingoo :huh:

BUTTERBROT danke für den link, werd ich mir mal anschauen. allerdings, wenn es so unsicher ist, ob dann wirklich alles aus ist, lass ich das vielleicht lieber. wie sind deine erfahrungswerte, klappt das mit dem shutdown und ist dann auch wirklich alles aus, oder haben sich die akku-laufzeiten bei dir jetzt verkürzt?

weis jemand ob auch 32gb-mikro-sd-karten funktionieren???
jetzt ist der interne dingoo-speicher (diese 4 gb) bis auf 550mb und meine 16gb karte sogar schon bis auf 350mb voll. :lol:
tja, all meine retro-games, einige pics, die ganzen mp3s, movies - braucht doch alles mehr platz als ich dachte :)
 

wejp

Member
Joined
Nov 14, 2005
Messages
1,475
Website
wejp.k.vu
Die Auflade-Animation ist nicht so hilfreich. Wenn man sich allerdings ganz normal im Dingoo-Menu befindet, sieht man ja in der oberen rechten Ecke ein Akku-Symbol. Während der Akku geladen wird, befindet sich dort ein Plus-Zeichen im Akku. Es verschwindet, wenn der Akku voll ist.
 

ButterBrot

Newbie
Joined
Jun 3, 2009
Messages
342
Location
Hamburg
LOCATION
Hamburg
Ja, das ist bei mir auch immer das Indiez. Diese komische grüne Grafik drücke ich immer weg, da ich irgendwie das Gefühl habe er läd dann nicht :lol:

Zum Shotdown: Ich benutze das meistens nicht. Ich nehme Dingux nur um ein bischen C/C++ zu lernen. Und dann noch ein bischen Heretic/Hexen oder so. Aber nicht oft. Deshalb boote ich eh meistens in die native Umgebung....
 
Top