Was haltet ihr von dem Pferdefleischskandal?


Klumpen

Run away! Run away!
Joined
Nov 19, 2011
Messages
8,571
Location
Uncanny Valley
Alles was man tun kann um wirklich gesund zu essen ist mehr natürliche Produkte zu essen und diese am Besten selbst anzubauen oder direkt beim Hersteller abzuholen und sich auf Zutaten zu beschränken die man dann selbst weiterverarbeitet,
deshalb kochen und backen einige inzwischen auch wieder sehr viel.
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Screeny said:
Aber wenn man in einer Wüstenregion keine Lebensmittel anbauen kann - nun, dann sollte man dort nicht wohnen.
<Zynismus> Och, man kann in der Wüste sehr gut Lebensmittel anbauen. Sogar Bio! Siehe Israel. :> </Zynismus>

Zum Thema wurde das wichtigste eigentlich schon gesagt. Es überrascht mich (positiv), wie viele Wenigfleischesser, Vegetarier und Veganer in diesem Forum unterwegs sind.

Meine Theorie: Die Ilse Aigner brauchte einfach mal wieder ein Thema... Was haben wir uns alle aufgeregt... Ich ziehe aber immer noch massig Obst aus aller Welt aus der Tonne, das Thema wurde zwar in eine Kampagne gestopft (Ich habe sogar deren Namen vergessen), aber sonst nicht ernsthaft angegangen. :/
 

Klumpen

Run away! Run away!
Joined
Nov 19, 2011
Messages
8,571
Location
Uncanny Valley
Ziz said:
Ich ziehe aber immer noch massig Obst aus aller Welt aus der Tonne
Du containerst? Ich kenne inzwischen mehrere die komplett davon leben und oft bessere Kochzutaten haben als ich. oO
 

taake

Newbie
Joined
Jun 18, 2010
Messages
656
Location
~/
LOCATION
~/
Oh nein containern!
Das geht doch nun wirklich nicht, das ist ja wie mundraub für die verarmten discounter!
Damit schadest du dem BIP - geh bitte zukünftig in den markt und kauf dir die produkte, der kapitalismus braucht dich!
Ich bin ja für selbstschussanlagen an den müllcontainern, nur ein toter hippy ist ein guter hippy!

Zu dem Fleisch kann ich nur die vermutung anstellen das der unterschied zwischen den genmanipuliertem fressen und den wachstumsbeschleunigern usw. die in den mastbetrieben anwendungen finden und den medikamenten die in den nicht deklarierten pferden / eseln / hunden / katzen what ever zu finden sind kein großer unterschied besteht. Somit nehmen Fleischfresser (unfreiwillig?) an einer langzeitstudie teil.
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Klumpen said:
Ziz said:
Ich ziehe aber immer noch massig Obst aus aller Welt aus der Tonne
Du containerst? Ich kenne inzwischen mehrere die komplett davon leben und oft bessere Kochzutaten haben als ich. oO
Jo, mehr oder minder regelmäßig. Ich lebe freegan, ich kaufe nur vegan, esse aber vegetarische Produkte, wenn sie dem Konsumkreislauf ohne Nachfrage (!) entzogen sind.

Hatte schon paar tolle Dinge dabei, am Geilsten war wohl Safran...
Primär decke ich so aber meinen Bedarf an Obst und Gemüse. ^^'
 

Klumpen

Run away! Run away!
Joined
Nov 19, 2011
Messages
8,571
Location
Uncanny Valley
Vielleicht kennst du ja die Leute aus der Doku auf der ersten Seite. ;)
Bist du bei http://www.veggiecommunity.org/ ?

Lebensmittelverschwendung geht für mich auch gar nicht, wobei das noch von meiner Osterziehung kommen mag.
Ich finds auch völlig ok Milchprodukte vom Containern zu futtern, denn dadurch wird ja nicht mehr produziert.
 

carli

Still Fresh
Joined
Jul 18, 2010
Messages
445
Ziz said:
Screeny said:
Aber wenn man in einer Wüstenregion keine Lebensmittel anbauen kann - nun, dann sollte man dort nicht wohnen.
<Zynismus> Och, man kann in der Wüste sehr gut Lebensmittel anbauen. Sogar Bio! Siehe Israel. :> </Zynismus>

Du meinst wohl eher Zionismus
Schließlich sind die Obstplantagen in der Wüste ein Argument dafür, die Juden im gelobten Land zu behalten und es nicht wieder den Beduinenstämmen zu überlassen, die dort wieder wie im Mittelalter hausen.
 

Klumpen

Run away! Run away!
Joined
Nov 19, 2011
Messages
8,571
Location
Uncanny Valley
carli said:
Ziz said:
Screeny said:
Aber wenn man in einer Wüstenregion keine Lebensmittel anbauen kann - nun, dann sollte man dort nicht wohnen.
<Zynismus> Och, man kann in der Wüste sehr gut Lebensmittel anbauen. Sogar Bio! Siehe Israel. :> </Zynismus>

Du meinst wohl eher Zionismus
Schließlich sind die Obstplantagen in der Wüste ein Argument dafür, die Juden im gelobten Land zu behalten und es nicht wieder den Beduinenstämmen zu überlassen, die dort wieder wie im Mittelalter hausen.
Was denkst du wo das Wasser herkommt und von welchen Gegenden sie es abgeschnitten haben...
Die Wasserumleitungen damals waren schon ein starkes Stück.
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
carli said:
Du meinst wohl eher Zionismus
Böse, aber gut. :>

Das Schlimme sind ja nicht (nur) die Wasserumleitungen. Das Grundwasser in der Gegend ist auch noch eine fossile Ressource, die immer mehr aufgebraucht wird. In ein paar Jahren hat da niemand mehr Wasser, egal, welcher Gott gerade mächtiger ist...

@Klumpen: Ich bin bei keiner Community bzgl. meiner Essgewohnheiten. Was geht denn da so ab?
@Doku: Nö, kenne ich nicht, wieso auch? XD
 

Klumpen

Run away! Run away!
Joined
Nov 19, 2011
Messages
8,571
Location
Uncanny Valley
Ziz said:
@Klumpen: Ich bin bei keiner Community bzgl. meiner Essgewohnheiten. Was geht denn da so ab?
Nachrichtenverweise, Ernährungsberatung, Demonstrationstermine zwecks Tierschutz, das übliche Socializing etc...
vor allem aber leckere Rezepte. :D

Momentan spielt sich fast alles im Chat ab aber in Kürze wird die Seite ordentlich ausgebaut.
 

ingoreis

Advanced Member
Staff member
Joined
Jan 18, 2010
Messages
8,219
Age
40
Location
49.491276,8.423518
Das Schlimme sind ja nicht (nur) die Wasserumleitungen. Das Grundwasser in der Gegend ist auch noch eine fossile Ressource, die immer mehr aufgebraucht wird. In ein paar Jahren hat da niemand mehr Wasser, egal, welcher Gott gerade mächtiger ist...
Wie wahr..... ;->
So wir hier in Europa die Lebensmittel nicht genug geschätzt werden,gehen die mit Wasser um.
 

Akabei

Member
Joined
Mar 13, 2011
Messages
2,738
Location
Braunschweig, Germany
IngoReis said:
Das Schlimme sind ja nicht (nur) die Wasserumleitungen. Das Grundwasser in der Gegend ist auch noch eine fossile Ressource, die immer mehr aufgebraucht wird. In ein paar Jahren hat da niemand mehr Wasser, egal, welcher Gott gerade mächtiger ist...
Wie wahr..... ;->
So wir hier in Europa die Lebensmittel nicht genug geschätzt werden,gehen die mit Wasser um.
Man muß gar nicht aus Europa raus. Ihr könnt euch ja mal Satellitenaufnahmen von El Ejido in der Nähe von Almeria ansehen.
btw: Bestrahlen die Spanier eigentlich immer noch ihr Gemüse?
 

carli

Still Fresh
Joined
Jul 18, 2010
Messages
445
Ziz said:
Das Grundwasser in der Gegend ist auch noch eine fossile Ressource, die immer mehr aufgebraucht wird. In ein paar Jahren hat da niemand mehr Wasser, egal, welcher Gott gerade mächtiger ist...

- Israel liegt sehr tief unterm Meeresspiegel
- in Israel ist es warm

Daraus folgt:
- Man könnte das Wasser vom Mittelmeer in die Täler leiten
- Mit den 200m Höhenunterschied kann man noch ein bisschen Strom gewinnen
- Das Wasser lässt man am Zielort dann kontrolliert verdunsten und schüttet das übrige Salz irgendwo hin (oder verkauft es)
- Dadurch hat man frisches Wasser für die Plantagen
- Durch den Bau der Kanäle hat man ein Riesen-Konjunkturpaket

<ironie>Ob das so klappt, weiß ich nicht, aber man könnte es mal probieren</ironie> ;)
 
Top