externe festplatte gecrasht. was nun?


rolmo

Newbie
Joined
Dec 13, 2005
Messages
78
hallo,

da hier einige technikversiehrte forumgänger posten, dachte ich mir ich schreib mal mein problem hierein.

ich hatte mir ne externe 400gb festplatte vor ein paar wochen gekauft mit der auch eigentlich alles soweit geklappt hat bis sie angefangen hat zu klicken und wurde dann auch nicht mehr erkannt. nach mehrmaligem an- und ausstöpseln ging das klicken zwar weg, aber die platte wird trotzdem nicht erkannt.

habe sie heute einem fachmann meines vertrauens in die hände gegeben. der hat diese auseinander genommen und sie bei sich eingebaut doch ohne erfolg.

bin nun ziemlich genervt und weiß nicht mehr weiter. hab mich im netz umgeschaut nach diversen datarecovery programmen doch allgemein wird ja in bezug auf externe festplatten davon abgeraten sie zu benutzen (hab ich gelesen)

kennt sich jemand mit so einer situation aus und wie kann man da am besten vorgehen?

besten dank
rolmo

edit: hab gehört dass es klappen könnte wenn man ein zweites gerät dieser art kauft und die platten wechselt - nicht die lese-schreib-kröpfe! gibts meinungen dazu?
 

sbock

Chaos is our mode and modus
Joined
Dec 22, 2005
Messages
3,778
Location
Germany
Tja, zentrale Frage ist wie wichtig waren Dir die Daten auf der Platte ?

Professionelle (und teure) Hilfe gibt es hier:

http://www.ontrack.de/service/

Ansonsten kannst Du es mal mit einschlägigen Datenrettungstools ausprobieren. Klar sollte das Programm USB Laufwerke unterstützen. Das man solche Programme bei USB Laufwerken nicht anwenden soll, ist mir neu. Aber was hast Du schon zu verlieren ?

Laut Deiner Fehlerbeschreibung wird das Laufwerk vom Betriebssystem gar nicht mehr erkannt. Es könnte also auch der Controller ne Macke haben. Ich denke in dem Fall nützt das beste Recovery Tool nicht viel... :(

Zum Tauschen der Platten. Ja das ist eine Möglichkeit. So gehen auch professionelle Datenretter vor, wenn nichts mehr hilft. Bedenke aber, daß das filigrane Arbeit ist und kleinste Staubteilchen die Platte erneut crashen könnten. Profis machen das unter Reinraumbedingungen. Selbst wenn es bei Dir klappen würde, solltest Du das Laufwerk sofort mit einem Image Programm sichern, um zukünftige Ausfälle durch Staubteilchen zu vermeiden...

Gruß,
Stephan
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,823
Age
44
Location
Ingolstadt
Externe Platten sind nix anderes als interne Platten in einem externen Gehäuse.

Wenn jetzt das Gehäuse defekt ist, dann kannst Du die Platte einfach an einem PC anschliessen und die Daten kopieren.

Wenn die Platte defekt ist, dann kannst Du folgendes machen:

1. Platte intern in den Rechner einbauen. Wird sie im Bios erkannt? Wenn nicht, ist vermutlich das Controllerboard tot...
Es gibt von den meisten Plattenherstellern auf der HP Festplattencheck-Tools. Diese können meist hardwaremäßig die Platte analysieren und geben evtl. mehr Auskunft, ob die Platte oder der Controller kaputt ist.

2. Ist das Controllerboard auf der Platte kaputt, kannst Du probieren, von einer identischen, funktionierenden Platte das Controllerboard auszubauen und mit dem defekten zu tauschen. Dann kannst Du die Daten kopieren.

3. Wird die Platte erkannt, dann helfen Dir Data Recovery Programme weiter. Diese gibt es in den unterschiedlichsten Preiskategorien.
Ich hatte bei einer Platte mal das Problem, dass sich eine Menge Sektoren magnetisiert hatten und daher die Partitionsdaten nicht mehr lesbar waren... kein Recovery Tool hat hier geholfen, da die Platte sich gleich selber ausgeschalten hat. Abhilfe hat hier ein geniales Tool namens HDDReg geschaffen. Das hat zwei Tage rumgerödelt, aber alle Sektoren entmagnetisiert - und alles lief ohne Datenverlust. Kam mir bisher aber nur einmal unter, ist recht selten.

Am Besten ist, Du prüfst erstmal, was kaputt ist...

Und bei Platten größer 200 Gig häufig Backups machen - bei mir hat noch keine der großen Platten länger als 2 Jahre gehalten... und wir haben hier in der Arbeit ca. 3 Terrabyte...
 

Moortier

Newbie
Joined
Mar 21, 2006
Messages
143
Location
Ludwigshafen
ICQ
753990
YAHOO
Moortier
AOL
Moortier
LOCATION
Ludwigshafen
EvilDragon said:
Und bei Platten größer 200 Gig häufig Backups machen - bei mir hat noch keine der großen Platten länger als 2 Jahre gehalten... und wir haben hier in der Arbeit ca. 3 Terrabyte...

Wie macht man von 200 GB am besten ein Backup? DVDs sind da ja auch schon umständlich... Verrätst du deine Vorgehensweise?
 

sbock

Chaos is our mode and modus
Joined
Dec 22, 2005
Messages
3,778
Location
Germany
@Moortier

Ich bevorzuge da Image Programme ala Drive Image. Als Ziel setze ich ein Netzwerk Laufwerk auf meinen Server ein.

Gruß,
Stephan
 

baggacfreaks

Newbie
Joined
May 10, 2006
Messages
268
Hi,

also wenn du recovery tools noch einsetzen kannst, dann bau die Platte lieber in einen pc ein. Aber es klingt eher so, als hättest du im guten Glauben eine externe Platte kann man im Dauerbetrieb einsetzen, die Platte überhitzt und zerstört. Die billigen Rahmen sind meist einfach nicht für längere Betriebszeiten ausgelegt. Am besten das Nächstemal einen Rahmen mit aktiver Kühlung und ausreichender Kühlung einsetzen. Außerdem kann ich euch nur raten, wenn Platten klickende und klackernde Laute von sich geben sofort was zu unternehmen und nicht noch zu warten! Wer Daten nur auf externen Platten ohne Sicherung verwendet ist eh selber schuld :wacko: Aber wie oben schon beschrieben, wenn das Bios die Platte nimmer erkennt seh ich sehr schwarz! Hast du wenigstens noch Garatie? Meist sind die Netzteile auch noch zu klein Dimensioniert. Als immer Vorsichtig sein mit externen Platten. Gute Rahmen sind da ihr Geld sehr schnell wert!

CU!
 

infiltr8

Newbie
Staff member
Joined
Jan 25, 2006
Messages
1,191
Age
41
Location
berlin.germany/ köpenick
LOCATION
berlin.germany/ köpenick
jo um große datenmengen wirklich effektiv über lange zeit aufbewaren zu koennn bedarf es halt eben nicht nur 1er großen Festplatte mit z.B. 400GB sondern dann lieber eben 4x 150GB im raid ..

und für wirkliche Sicherheit eben SCSI und nicht SATA/IDE schon allein der Garantie wegen ... IBM zum Beispiel hat mir letztens erst ne 8 Jahre alte SCSI Platte ersetzt die 8 Jahre ohne unterbrechung zusammen mit mehreren anderen gleichen Typs in nem rechner mit 15000 umdrehungen lief ...... da bekommt man wenigstens ne neue Platte .... ausserdem ist die Datensicherheit durch jede Menge Paritätsbits verteilt über mehrere Platten sichergestellt....


mfg
tom


achso .. falls du wirklich brisante daten auf der platte hast die du UNBEDINGT benötigst .... ich habe zugang zu einem Klasse 10 Reinraum und koennte falls ein hardwarefehler vorliegt versuchen, mit einer Platte gleichen Typs (die musst du aber bezahlen), die scheiben (die mit den daten) in die neue umzubauen. hab das schoen 2 mal gemacht (für nen prof den ich kenne der irgendwie immer sein notebook schrottet)
 

Moortier

Newbie
Joined
Mar 21, 2006
Messages
143
Location
Ludwigshafen
ICQ
753990
YAHOO
Moortier
AOL
Moortier
LOCATION
Ludwigshafen
sbock said:
@Moortier

Ich bevorzuge da Image Programme ala Drive Image. Als Ziel setze ich ein Netzwerk Laufwerk auf meinen Server ein.

Gruß,
Stephan

Achso so Server Platz hab ich eben nicht mehr frei...

Werde mir wohl mal 2 externe Platten kaufen müssen. 1 für Backups und eine für Daten, meine 200 gb sind voll.
Die kommt dann in den Schrank das müsste sicher sein und alle Wochen nen Update. Klingt gut, oder?
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,823
Age
44
Location
Ingolstadt
Ich hab in meinem Server alle Platten doppelt und RSynce nachts :)

Übrigens RSynce ich auch meinen kompletten Dedicated Server Nachts mitsamt Datenbank, das Archiv oder die Seite hier können also auch nicht sterben :)
 

rolmo

Newbie
Joined
Dec 13, 2005
Messages
78
danke für die rege beteiligung hier! bin echt erstaunt was man alles machen kann.

hab da noch ein paar fragen:
wie steht es mit der verschwiegenheit von datenwiderherstellungs-firmen wie ontrack?

@evildragon:
dummerweise gibt es von der festplatten-firma keine check-tools mit denen ich herausfinden könnte was kaputt ist. ich habe die 400g store&save von packardbell falls es jemanden was sagt.

@baggacfreaks:
ja überhitzung scheint wohl die ursache gewesen zu sein. trotz dickem aluminium-gehäuse und stabiler verarbeitung ist das ding ziemlich schnell heiss geworden.

@infiltr8:
danke für das angebot. meine daten haben aber eher persönlichen wert. wenn du trotzdem damit einverstanden wärst würde ich es auf nen versuch drauf ankommen lassen.

danke nochmal an alle!
 

sbock

Chaos is our mode and modus
Joined
Dec 22, 2005
Messages
3,778
Location
Germany
rolmo said:
hab da noch ein paar fragen:
wie steht es mit der verschwiegenheit von datenwiderherstellungs-firmen wie ontrack?


Aus der AGB von Kroll Ontrack:
6. Datensicherheit / Datenschutz

6.1. Alle bei Kroll Ontrack durchzuführenden Bearbeitungsschritte unterliegen der bestmöglichen Sicherheitskontrolle.

6.2. Alle Mitarbeiter von Kroll Ontrack haben eine Verpflichtungserklärung nach § 5 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) zur Wahrung von Datengeheimnissen abgegeben.
(Siehe hierzu Anlage zu Ziffer 6 "Datensicherheit / Datenschutz")

6.3. Der Auftraggeber ist damit einverstanden, dass Kroll Ontrack die vom Auftraggeber zur Verfügung gestellten Daten und Informationen bearbeitet, um diese Daten ggf. zu retten und ggf. wiederherzustellen.

6.4. Die zur Bearbeitung bei Kroll Ontrack auf Kroll Ontrack - Datenträgern gespeicherten Daten werden nach Ablauf von 30 Tagen nach Rücksendung der Original-Datenträger endgültig gelöscht.

6.5. Kroll Ontrack verpflichtet sich alle auftraggeberbezogene Daten und Informationen geheim zu halten und ausschließlich zur Erfüllung der gegenständlichen Verträge zu verwenden.

6.6. Soweit nicht anders vereinbart, gelten die Vorschriften des Bundesdatenschutz-gesetzes (BDSG) für nicht öffentliche Stellen.
(Siehe hierzu Anlage zu Ziffer 6 "Datensicherheit / Datenschutz")

Gruß,
Stephan
 

Fishbong

man of poor reputation
Joined
Apr 23, 2004
Messages
2,730
Age
35
Location
Hildesheim, Germany.
Website
Visit site
rolmo said:
ja überhitzung scheint wohl die ursache gewesen zu sein. trotz dickem aluminium-gehäuse und stabiler verarbeitung ist das ding ziemlich schnell heiss geworden.
Naja, ich würde sagen, gerade deswegen. Stabilität ist immer gut, aber wie das mit der Wärmeableitung aussieht, ist nochmal ne andere Sache.
Externe Festplatten sollte man sowenig wie möglich benutzen und nach Gebrauch sofort ausschalten.
Außerdem sollte man schon ein aktiv belüftetes Gehäuse nehmen, auch wenn die teurer und etwas klobiger sind.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,177
Location
germany
Website
Visit site
Falls auf die gecrashte Platte noch irgend wie Zugriff besteht, z.b. Einbau in nen anderen PC, kann ich noch das Datenrettungstool "REPOMAN" empfehlen (mal nach googeln)
Das konnte damals bei meinem Crash, wo eine meiner Raid-0 Platten die Hufe hoch machte, tatsäch lich noch viele wichtige Daten retten obwohl die Platte physisch zerstört war.
Nur sortieren muss man am Ende alles selber da Repoman wirklich ALLES was es auf Platte findet wiederherstellen kann. Auch vor Äonen gelöschten Müll. ^_^
 
Top