Probleme mit NAND


snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Hallo Zusammen,

Ich habe seit gestern meinen Wiz und damit auch schon etwas rumgespielt, leider machte er nach kurzer Zeit bereits Probleme ...
Aus Ermangelung einer SD Karte habe ich bisher alle Spiele in den internen NAND Speicher gepackt und diese auch schön mit .inis über das Game-Menü startbar gemacht.
Als ich dann bei einem Spiel eine Datei umbenennen wollte, übernahm der Speicher die Änderung plötzlich nicht mehr. Als ich den NAND neu am PC mountete war die Datei wieder im Ur-Zustand und Windows meldete ein Problem mit dem Speicher und sollte Scandisk ausführen. Letzteres brach dann aber ohne Fehlermeldung ab.
Ich habe den Speicher daraufhin einfach mal formatiert. Und anschließend alle Spiele wieder in den Game-Ordner geschoben.

Nun Zeigt mit der Launcher aber im Game Ordner nichts mehr an, der glaubt da wäre es leer. Mounte ich den NAND wieder, seh ich aber alle Spiele nebst ihrer .gpe Startdateien ...

Ist mein NAND defekt, oder hat die formatierung irgend eine nicht sichtbare Datei gelöscht, die zum Betrieb notwendig ist?

Bitte um Hilfe. Danke.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Windows Vista ...
Formatiert habe ich den NAND aber eben an meinem Mac auf FAT32.

Im US Forum habe ich gerade gelesen mal solle bei solchen Problemen mal die letzte Firmware neu einspielen. Bringt das was? Laut Info-Seite habe ich 1.1.0 drauf ... ist das die aktuelle?
 

Jan-Nik

Active Member
Joined
Jan 5, 2009
Messages
534
Location
Germany
Der NAND benutzt doch gar kein FAT32, oder? Ich denke das wird das Problem sein. Versuch mal die Firmware zu flashen.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Kein FAT32? Aber Der Launcher zeigt mir doch die Ordner an ... irgendwas lesen können muss er dann doch.

Habs jetzt nochmal komplett mit Windows auf FAT32 formatiert ... keine Besserung. Ich sehe "game" und "flash" aber in game ist im Launcher nichts drin ... nichtmal unterordner.
Auf was muss ich denn dann den NAND formatieren? nur FAT?

Wo krieg ich denn die Firmware? Und die macht dann auch den NAND neu?
 

Jan-Nik

Active Member
Joined
Jan 5, 2009
Messages
534
Location
Germany
Das Dateisystem ist Ubifs soweit ich weiß. Hier kriegst du die Firmware her: http://dl.openhandhelds.org/cgi-bin/wiz.cgi?0,0,0,0,42,112
Und die macht dann auch den NAND neu?
Ja der wird formatiert.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Ok, ich lade gerade und teste das dann mal.
Danke schonmal. Meld mich dann gleich ob es was gebracht hat.

-- Sa Dez 19, 2009 18:12 --

So da bin ich wieder ...
Das Neu-Einspielen der Firmware hat das NAND tatsächlich wiederhergestellt. Die Internen Spiele werden wieder angezeigt.

Allerdings habe ich nun ein neues Problem ... Doom läuft mit PrBoom 2.5 (für Wiz) seltsamerweise nicht aus dem NAND wenn ich die DOOM1.WAD von Ultimate Doom benutze. Es crashed sofort wieder zum Wiz-Menü, kurioserweise funktioniert nach diesem Crash auch Doom 2 nicht mehr, das davor wunderbar funktioniert. Kopiere ich alles neu läuft es wieder, aber auch nur bis ich Ultimate Doom starten will. Sehr seltsam ...
Nun könnte man ja behaupten mein Ultimate Doom sei defekt ... aber halt ;)
Da ich für das Firmwareupdate nun eh die SD Karte meines DS "entfremden" musste habe ich PrBoom mal von der SD Karte gestartet und siehe da - Ultimate Doom läuft problemlos. Es ist alles so wie im NAND aber von SD läufts.
Ich ... ähm ... frage lieber nicht ob sich jemand erklären kann warum das so ist oder?
Meine Eindrücke vom NAND sind bisher: In Ruhe lassen und besser ne SD Karte benutzen.
Hab mir jetzt ne seperate für den Wiz bestellt, das ist eh angenehmer als immer den NAND zu mounten (am Mac kann er z.B. nicht vernünftig ausgeworfen werden ... alles sehr seltsam)

Ist das "normal" dass der NAND so "anstrengend" ist? Ich mein ... ich kann damit leben, solange alles von der SD Karte tut, aber komisch find ich es trotzdem. Meine Recherchen im US Forum lassen den NAND jedenfalls auch nicht im besten Licht dastehen, das beruhigt mich erstmal, aber mein Gerät ist nagelneu, und da macht es mich schon stutzig.
 

Wizmaster

Newbie
Joined
Jul 16, 2009
Messages
122
Location
Niederoesterreich
LOCATION
Niederoesterreich
mysteriös trifft er hier genau ;)

es gibt/gab immer wieder leute hier die mit dem NAND zu kämpfen hatten :confused:??
am besten ist wirklich nur die SD-Card zu nutzten; ich z.bsp. laß alles nur von der SD-Card laufen;
der NAND isi bei mir praktisch fast leer;

vergiss nicht regelmäßig ein backup von deiner SD-Card zu erstellen (für den fall der fälle)!!!
bezüglich Doom, da gab's mal eine lib die man nachinstallieren mußte oder so...SORRY weiß nimma
genau; am besten du lookst hier mal rein Hit-Me

...
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Da geht es aber um Quake 2 :confused:??
Diese openGL Lib habe ich mal für GLQuake installiert ... aber der springt nach dem anklicken der install.gpe immer wieder auf's Wiz-Menü zurück und glQuake funktionierte danach immer noch nicht <_<
Aber Ultimate Doom klappt ja von der SD, und das reicht mir im Moment :)

Allerdings glaube ich, dass mein Wiz an sich einen Defekt hat ...
Ich habe ständig defekte Dateien auf der SD, im Grunde das Selbe Problem, warum ich den NAND überhaupt erst formatiert habe, dachte es läge am NAND, aber nun zeichnet sich ab, dass es am Wiz an sich liegt.
Z.B. speichere ich ein Spiel bei Doom oder einen State bei PocketSNES, stecke ich dann die SD an den PC meldet sich Windows, er müsse den Datenträger reparieren, nach dem Check meldet ScanDisk dann exakt die neu vom Wiz geschriebenen Savegames als beschädigte Dateien :confused:?? ... die sind dann auch nicht mehr les- oder ladbar <_<
 

kasi

Member
Joined
May 23, 2009
Messages
414
stecke ich dann die SD an den PC meldet sich Windows, er müsse den Datenträger reparieren

Ich bin mir nicht sicher, aber ich glaube das ist eher ein Problem von Windows ist. Dieses Verhalten habe ich schon öfter beobachtet.
Ich nutze (bis auf einen Laptop) nur Linux. Ich habe einen ganz gewöhnlichen USB-Stick, den ich recht häufig nutze.
Wenn ich damit zu Freunden komme, meinen die dort vorhandene Windows (was ist eigentlich die Mehrzahl von Windows? :lol: ) des öfteren, mein Datenträger wäre "beschädigt". Dann soll auch immer Scandisk ausgeführt werden. Vista ist da ganz besonders penetrant. Nix da, das soll schön seine Bits von meinem Stick lassen.

Ich vermute mal, dass Windows mit einigigen Einträgen / Formaten etc. der von Linux geschriebenen Dateien nicht zurecht kommt. z.B. werden ja die Benutzerberechtigungen in Linux / Unix komplett anders geführt als bei Windows.
Ich habe jedenfalls die Windows-Aufforderung zur "Reparatur" immer ignoriert und noch nie irgend ein Problem mit tatsächlich beschädigten Dateien auf meinem Stick gehabt.

Versuch mal, die SD-Karte neu zu formatieren und ScanDisk nicht auszuführen.

Gruß

Kasi
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,778
Age
43
Location
Ingolstadt
snowie said:
Da geht es aber um Quake 2 :confused:??
Diese openGL Lib habe ich mal für GLQuake installiert ... aber der springt nach dem anklicken der install.gpe immer wieder auf's Wiz-Menü zurück und glQuake funktionierte danach immer noch nicht <_<
Aber Ultimate Doom klappt ja von der SD, und das reicht mir im Moment :)

Allerdings glaube ich, dass mein Wiz an sich einen Defekt hat ...
Ich habe ständig defekte Dateien auf der SD, im Grunde das Selbe Problem, warum ich den NAND überhaupt erst formatiert habe, dachte es läge am NAND, aber nun zeichnet sich ab, dass es am Wiz an sich liegt.
Z.B. speichere ich ein Spiel bei Doom oder einen State bei PocketSNES, stecke ich dann die SD an den PC meldet sich Windows, er müsse den Datenträger reparieren, nach dem Check meldet ScanDisk dann exakt die neu vom Wiz geschriebenen Savegames als beschädigte Dateien :confused:?? ... die sind dann auch nicht mehr les- oder ladbar <_<

Errrm - wie lang wartest Du nach dem Speichern?
Am besten den Emulator beenden und noch ein paar Sekunden warten, denn sowas passiert eigentlich immer dann, wenn man während des Schreibzugriffs ausschaltet.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Keine Angst ;)
Ich warte grundsätzlich min. 10 Sekunden, bevor ich irgendein Speichergerät nach einem Schreibzugriff, abziehe oder das Gerät ausschalte ;)
Und den Wiz schalte ich eigentlich immer erst ab, nachdem ich das jeweilige Spiel beendet habe und wieder das Wiz-Hauptmenü sehe.

Sollte das wirklich ein Linux->Windows Problem sein, muss man es in ein Linux->Windows/MacOS Problem umbenennen ;)
Ich habe die SD Karte nämlich inzwischen nach diversen Schreibzugriffen des Wiz auch mal am Mac mit DiskUtility getestet und auch hier wurden ab und an Fehler gefunden. Die SD Karte kann eigentlich nicht das Problem sein, da sie lange Zeit in meinem DSi ohne derartige Fehlermeldungen ihren Dienst verrichtet hat.
Ich warte aber momentan auf die Post, die eine neue Karte für den Wiz bringt, dann schau ich mal ob das Problem noch immer auftritt.

Wie gesagt ist es aber schon sehr seltsam bzw. "verdächtig", wenn im NAND und auf der SD-Karte Speicherprobleme im selben Gerät auftreten :(
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,778
Age
43
Location
Ingolstadt
snowie said:
Keine Angst ;)
Wie gesagt ist es aber schon sehr seltsam bzw. "verdächtig", wenn im NAND und auf der SD-Karte Speicherprobleme im selben Gerät auftreten :(

Das ist genau das, warum ich der Meinung bin, dass noch nicht alle Speicherzugriffe abeschlossen sind.
Denn entweder wäre der Kartenleser oder der Flashspeicher defekt. Dass beide zufälligerweise so defekt sind, dass sie die gleichen Auswirkungen zeigen, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Die Ansteuerung von beiden geht über Software, und die funktioniert bei anderen ja soweit auch.

Je nachdem, wie das ganze programmiert ist, kann Linux auch bis zu 60 Sekunden warten, bis die Schreibzugriffe abgeschlossen sind.
Der Befehl Sync hilft hier weiter, die meisten Programme machen den wohl auch, aber vielleicht noch nicht alle.
Bei PocketSNES kann man es - glaube ich - sogar einstellen, wie er das machen soll.

Testweise kannst Du Dich auch einfach mal ein Script erstellen, welches erst Sync aufruft und danach einen Shutdown macht. Dann fährst Du auf jeden Fall sauber runter.
Wenn der Fehler dann IMMER noch auftritt, dann ist wirklich was anderes faul.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
60 Sekunden bis ein Schreibzufriff abgeschlossen ist? Ich kann den Spielstand doch schon 2 Sekunden nachdem er geschrieben wurde laden? Oder muss da noch an einer anderen stelle des Speichers etwas hinterlegt werden?

Aber selbst wenn ... wenn ich auf den gemounteten NAND mit einem externen System zugreife (Win oder Mac, Linux hab ich nicht) eine Datei rüberkopiere und anschließend den Speicher ordungsgemäß auswerfe, sollte doch eigentlich alles "korrekt" beendet sein, dafür gibt es die "sicher entfernen" Methode ... damit sichergestellt ist dass alle Zugriffe beendet sind.

Und wenn ich dann den NAND neu mounte und meine Datei nicht da ist, ist doch irgendwas faul.
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,778
Age
43
Location
Ingolstadt
Klar kannst Du sie sofort wieder laden. Jedes Linux-System arbeitet mit einem Cache, der eben regelmäßig geflushed wird. Das verhindert ständiges Schreiben (und entlastet damit auch Karten), da mehrere Schreibzugriffe zu einem größeren zusammengefasst werden. Das geht zudem auch wesentlich schneller.
Mit "Sync" kann man das System dazu zwingen, den Speicher jetzt sofort zu schreiben.

Inwieweit das Gerät sicher Entfernen mit dem NAND läuft, weiß ich leider nicht - der WIZ fungiert zwar als Massendatenträger, aber evtl. läuft das über das OS (ich weiß nicht, wie GPH das gelöst hat).
Läufts über das OS, kannst Du den WIZ zwar trennen, sobald Du die Hardware sicher entfernt hast, da die Datenübertragung zum WIZ abgeschlossen ist, aber das heißt noch lange nicht, dass auch der WIZ schon alles geschrieben hat.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Ok, aber dieser Sync-Befehl würde mir doch nichts bei fertigen Programmen bringen (in dem Fall PrBoom), auf die ich selber keinen Einfluss habe, oder verstehe ich da was falsch?
Ich werde jetzt einfach immer mindestens 60 Sekunden warten, bevor ich das Gerät nach dem Schreiben dismounte. (Das kommt ja nicht mehr so oft vor, wenn man einmal alles drauf hat)
Bei einem Spielstand kommt mir das aber irgendwie wie Voodoo vor ... das müsste doch dann wirklich ein weit verbreitetes Problem sein, oder wartet ihr alle 1 Minute bis ihr eure Geräte abschaltet, nachdem ihr gespeichert habt?
 

Jan-Nik

Active Member
Joined
Jan 5, 2009
Messages
534
Location
Germany
jetzt wo du's sagst, fällt mir auch gerade ein, dass ich so ein Problem bei Duke3D hatte. Obwohl ich gespeichert habe, war der Spielstand beim nächsten Mal nicht mehr da.

Ich denke mal GPH sollte den sync-Befehl in die shutdown-Routine einbauen, oder?
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,778
Age
43
Location
Ingolstadt
snowie said:
Ok, aber dieser Sync-Befehl würde mir doch nichts bei fertigen Programmen bringen (in dem Fall PrBoom), auf die ich selber keinen Einfluss habe, oder verstehe ich da was falsch?

Sicher hilft der was, die Programme machen ja nicht die Schreibzugriffe auf das Filesystem, sondern das OS.
Und sync sagt dem OS, er soll seinen Cache sofort aufs Filesystem schreiben.
 

snowie

Newbie
Joined
Dec 19, 2009
Messages
14
Ok, dann sei doch bitte noch so gut und erkläre mir Linux-Newbie und notorischem Nicht-Programmierer, wie ich den Programmen diese Info gebe :)

Die .gpe Dateien von PrBoom beinhalten alle den Befehl "Sync":
#!/bin/sh
./prboom -config prboom.cfg -iwad doom1.wad > prboom.log.txt 2>&1
sync
cd /usr/gp2x/
./gp2xmenu

Ist das dann schon die Methode, die du meinst?
 
Top