USB-Festplatte wird nicht erkannt


DamienDuck

Newbie
Joined
Feb 25, 2009
Messages
13
nope,
leider steht nichts über fehlerbehebung außer das man glück hat wenn die festplatte länger hält. und das man keine wichtigen daten drauf machen soll. tut mir leid.
 

subnet_zero

Newbie
Joined
Oct 21, 2008
Messages
866
Age
39
Location
Frankfurt am Main
LOCATION
Frankfurt am Main
Macht man von einem defekten Datenträger nicht sicherheitshalber eine 1:1 Kopie auf einen funktionierenden und lässt sämtliche Datenrettungsversuche nur mit dieser Kopie arbeiten? Auch wenn momentan noch nichts defekt ist (außer das Dateisystem), was nicht ist kann ja noch werden. :twisted:
 

crasherball

Member
Joined
Jun 23, 2008
Messages
1,053
also ich hab file scavanger abgebrochen
nach unglaublich langer suchzeit, hat er mich dann endlich recovern lassen....

leider hat das recovern absolut nichts gebracht....
er hat bei jeder datei "failed" gesagt...
nach 200-300 hab ich das ganze abgebrochen....

sieht so aus als wäre die platte futsch
 

a.tom

Still Fresh
Joined
Nov 17, 2008
Messages
288
Age
49
Location
Pfösing, Austria
Website
Visit site
Hast du ntfsfix unter Linux schon probiert? Das kann zumindest die bekanntesten ntfs-fehler beheben und setzt auch ein Flag, so dass beim nächsten Start von Windows die Platte überprüft wird. Befindet sich normal im Paket ntfsprogs (zumindest Debian und Ubuntu).
In einem Terminal einfach
Code:
ntfsfix /dev/sdd
aufrufen und schauen was er sagt (sdd müsste laut den Logs deine Usb Platte sein).

Ansonsten kenn ich noch photorec/testdisk, dass mir manchmal schon gute Dienste erwiesen hat (gibts für Windows/Linux/Mac).
 

andymanone

Still Fresh
Joined
Nov 16, 2007
Messages
1,600
Age
52
Location
Germany / Berlin downtown ;o)
Website
korg.radias.de
crasherball said:
also ich hab file scavanger abgebrochen
nach unglaublich langer suchzeit, hat er mich dann endlich recovern lassen....

leider hat das recovern absolut nichts gebracht....
er hat bei jeder datei "failed" gesagt...
nach 200-300 hab ich das ganze abgebrochen....

sieht so aus als wäre die platte futsch
Das ist aber ungewöhnlich :confused: ...
(Du hast auch nicht zufällig nur die Sharewareversion von FileScav gehabt?)

Mir ist damals das Netzteil meines Fileservers abgeraucht und hat mir dabei mein Hardware-RAID zerschossen <_< .
Ich hatte dort 2TB im RAID5 Verbund an einem Adaptec Raidcontroller mit R/W-Cache , leider ohne Batterybackup :wacko:
Konnte damals nach dem Crash die 4 HDDs aus dem Raidset als 4 single Drives direkt an die Onboard-Ports des Serverboards hängen und Filescavenger hat mir die Raid5-Struktur simuliert und mir innerhalb vom 72 Stunden
im Recoveryprozess 90% retten können.
Das war eine Glanzleistung!

@Deine HDD: hmm, bleibt am Ende dann wohl doch nur die Lösung die Mucke nochmal zu rippen
und nächstes Mal nen höherwertige USB-HDD zu kaufen :wink:

Gtx.,
andY
 
Top