Pandi startet nicht mehr durch


abc

Still Fresh
Joined
Aug 5, 2010
Messages
331
Moin, erst mal muss ich mich entschuldigen, dass ich mich nicht mehr gemeldet habe, aber seit ein paar Wochen habe ich wegen RL und anderer Projekte echt viel um die Ohren :(
Und nun steigt auch noch meine Pandi aus:

Und zwar bootet HF5 soweit durch, bleibt aber manchmal am Ende des Ladebalkens stehen bzw. zeigt nurnoch einen blinkenden Cursor danach an.
Habe auch schon alles probiert, sie scheint noch auf SD Karten rein/raus zu reagieren (Led flimmert) aber ich weiß leider auch nicht, wie ich auf die DMESG Konsole komme um weitere Infos zu ermitteln...

Habe allerdings einen Verdacht und zwar habe ich gestern ein paar .PNDs mit Emelfm2 gelöscht und ich befürchte, dass der das auf den Recyclebin in den Flash geschrieben hat, der nun voll sein dürfte?
Wie befreie ich sie denn nun aus der mißligen Lage?
 

kuru

Laptop und Trachtenjanker
Joined
Oct 8, 2008
Messages
3,061
Location
the mockracy
Ich hab mir mal mit OPKG den NAND zugemüllt. In Ermangelung eines Besseren Einfalls habe ich damals neu geflashed.
 

abc

Still Fresh
Joined
Aug 5, 2010
Messages
331
Ah ok sowas habsch befürchtet, werd mir dann die Tage ne SD fertig machen und das fixen. Werde berichten wie es gelaufen ist.
 

infinity

Member
Joined
Mar 11, 2011
Messages
2,533
Age
27
Location
Germany
Zum flashen braucht man nur die die herunter geladenen Daten auf die SD packen wo auch Spiele drauf sind.
Da wird nichts gelöscht oder so.
Ich habe die auch da drauf falls unterwegs mal was passieren sollte;-)
 

abc

Still Fresh
Joined
Aug 5, 2010
Messages
331
Nachdem ich die SD auf ext3 gemacht hatte ging es auch einwandfrei. War wirklich der Recycler voll gelaufen.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,177
Location
germany
Website
Visit site
ABC said:
Nachdem ich die SD auf ext3 gemacht hatte ging es auch einwandfrei. War wirklich der Recycler voll gelaufen.
Man sollte sich bei der Pandora sofort angewöhnen, immer mit der Shift Taste zu löschen, so das rein gar nix in den Papierkorb kommt. Leider wird eigentlich nirgends drauf hingewiesen, dass der Papierkorb der Pandora grundsätzlich auf dem NAND liegt, auch wenn man was auf der SD löscht.
Solche Details sollten dringend gefixt werden, also wenn schon Papierkorb dann immer da wo man löscht, auf SD dann eben auch genau dort der recycler. :yes:
 

ivanovic

Member
Joined
Aug 4, 2006
Messages
784
Fusion_Power said:
Solche Details sollten dringend gefixt werden, also wenn schon Papierkorb dann immer da wo man löscht, auf SD dann eben auch genau dort der recycler. :yes:
Ist leider eine nicht triviale Änderung den Papierkorb zu deaktivieren. Dafür gibt in XFCE anscheinend keine Option...
 

carli

Still Fresh
Joined
Jul 18, 2010
Messages
445
Fusion_Power said:
ABC said:
Nachdem ich die SD auf ext3 gemacht hatte ging es auch einwandfrei. War wirklich der Recycler voll gelaufen.
Man sollte sich bei der Pandora sofort angewöhnen, immer mit der Shift Taste zu löschen

Mit der Shift-Taste?
Also ich lösch immer mit rm und da ist es auch ganz weg.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,177
Location
germany
Website
Visit site
ivanovic said:
Fusion_Power said:
Solche Details sollten dringend gefixt werden, also wenn schon Papierkorb dann immer da wo man löscht, auf SD dann eben auch genau dort der recycler. :yes:
Ist leider eine nicht triviale Änderung den Papierkorb zu deaktivieren. Dafür gibt in XFCE anscheinend keine Option...
Na ganz deaktivieren muss man den ja nicht aber es währe halt super, wenn jedes Medium der Pandora seinen eigenen Papierkorb hätte (NAND, SD1, SD2, Wechselmedien...), keine Ahnung ob das geht, aber Linux is ja recht flexibel.
carli said:
Mit der Shift-Taste?
Also ich lösch immer mit rm und da ist es auch ganz weg.
Ich verlasse mich lieber auf das GUI, will ja auch sehen das am Ende was gelöscht wurde. Die Konsole bestätigt mir irgend wie zu wenig nach getätigten Befehlen, keine Ahnung ob bei rm ne Meldung kommt bei erfolgreichem löschen, hab den Befehl noch nicht verwendet.
 
Joined
Jul 6, 2010
Messages
318
Bei Linux- Befehlen ist es in der Regel so daß keine Rückmeldung bedeutet: alles okay.
Wenn Fehler auftreten wird das aber ausgiebigst kommuniziert.

In Bezug auf rm heißt das: Wenn Du nach Ausführung irgendwelches Geschnatter zurückkriegst, ist was schiefgegangen.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,177
Location
germany
Website
Visit site
Oder er hat den Befehl ignoriert, hab ich zumindest immer den Eindruck. Kann man einstellen das jeder Befehl bei Erfolg ne Rückmeldung bekommt? Z.B. wenn ich WLAN Powersave auf der Pandora per Konsole deaktiviere, da kommt auch nie was obs nun getan wurde oder nüsch. Find ich echt gewöhnungsbedürftig, genau wie die Tatsache das die Zwischenablage sofort gelöscht wird, wenn man das Programm, aus dem man irgend was raus kopiert hat (text z.B.) geschlossen wird, das bin ich komplett anders gewohnt von Windows.
Ich bin halt noch nicht so ganz Linux-Kompatibel, aber ich arbeite dran. :D
 
Joined
Jul 6, 2010
Messages
318
Einstellen wirst Du das nicht können. Der Befehl ist halt so.
Du könntest natürlich ein Script drumrumbauen das Dir Deinen gewünschten Text ausgibt.
Dazu kannst Du z.B. den Errorcode auswerten. Ist er 0 (in Worten: Null) dann hat es funktioniert. ich denke, Codeschnipsel dazu solltest Du im Netz finden.

Und solange Du das Script dann nicht als 'Verbesserungsvorschlag' einreichst... :wub:
Erinnert sich noch jemand and die UAC von Windows Vista? Die muß doch jemand programmiert haben, der unter Diablo- Entzug leidet.
mmmh, Monster einzubauen hat mir Bill verboten.
Dann programmier ich halt ganz viele Fehlerfenster die der Spieler wegklicken muß
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Fassen wir die Lösungen (zum Markieren) nochmal zusammen:
  • Einfachste Lösung: Einfach die aktuelle Version neu raufflashen.
  • Falls du viel im NAND geändert hast und Konfigurationen nicht verlieren möchtest:
    Screeny said:
    Mit Live-OS von SD booten und Dateisystem auf dem Flash ausmisten..
Um diesem Problem vorzubeugen sei nochmal zusammengefasst, dass XFCE Dateien nicht sofort löscht, sondern diese in einen Papierkorb gepackt werden. Dieser liegt dummerweise immer im NAND, egal ob man die Dateien von der SD-Karte löscht oder vom internen Speicher. Deshalb sollte man entweder den Papierkorb regelmäßig leeren oder (gerade große Dateien) mit Shift löschen. Dann werden Dateien direkt (und unwiederbringlich!) gelöscht.
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Alternativ wäre ein tmpfs denkbar. Dann wird der Müll beim Ausschalten gelöscht bzw. wenn der Müll überläuft, muss man die Pandora nur einmal kurz ausschalten.
 
Top