Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, etc.


xyta

Still Fresh
Joined
Aug 28, 2009
Messages
887
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<t>Also wegen dem Bügeleisen gibt es zwei von Rowenta, das Eco Intelligence und das Steamium. Werden meines Wissens in Erbach im Odenwald hergestellt.<br/>
<br/>
<br/>
-Mein Computermainboard ist von Fujitsu und damit aus Augsburg oder evtl. Villach.<br/>
<br/>
-Metz-Fernseher wurden ja schon erwähnt, wobei es aber in D keine Panel-Fabrik gibt.<br/>
<br/>
-Bei Haushaltsgeräten fällt mir moch Miele ein.<br/>
<br/>
-bei Kopfhörern produziert Beyerdynamic AFAIK noch einiges in D.<br/>
<br/>
Ja, man kann also schon drauf achtgeben, nur leider ist das System in D inzwischen so vermurkst, dass sich viele Leute die Leistungen und Produkte der eigenen Landsleute nicht mehr leisten können. Nicht jeder kann sich eine Mielewaschmaschine kaufen. Es gibt viel Schwarzarbeit, und im Dienstleistungssektor, wo man nicht mal eben Produktionsschritte nach Fernost auslagern kann, entsprechende Niedriglöhne...<br/>
<br/>
Es hat womöglich auch etwas mit der Produktivität zu tun. Hocheffiziente Spezialisten konnten mit Wachstum und Inflation Schritt halten, die ostdeutsche Frisöse hingegen hat seit 50 Jahren kaum noch Zuwachspotenziale... Somit klafft es immer mehr. Für die Masse der Leute ist aufgrund des volkswirtschaftlichen Produktivitätszuwachses einfach nicht mehr genug Arbeit da.</t>
 

infinity

Member
Joined
Mar 11, 2011
Messages
2,533
Age
27
Location
Germany
Beyerdynamics und so weit ich weiß auch Shure, worauf meine Entscheidung gefallen ist;)
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,795
Age
43
Location
Ingolstadt
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s><QUOTE author="EvilDragon"><s>
EvilDragon said:
</s>Hm, leider bestätigt DerJochen hier mit allen seinen Posts, dass er sich genau überhaupt nicht drum kümmert, wie und ob was produziert wurde.<e>
</e></QUOTE>
Warum sprichst du eigentlich immer von mir in der dritten Person? Ich bin doch da.. also kannst du mich auch DIREKT anschreiben. Aber was Du sagst stimmt nicht so ganz. ICh kümmere mich schon, bin auch recht aktiv in bestimmten Gruppen, aber ich gebe ja zu, wie ich oft geschrieben habe, dass ich nicht besser bin. Ich kaufe auch weiterhin Apple Produkte.
<e>
</e></QUOTE>

Mach ich immer, wenn ich nicht direkt auf einen Quote antworte.<br/>

<QUOTE><s>
</s>
<QUOTE><s>
</s>Und wenn man sich auch nur ein wenig für Mitmenschen interessiert und nicht vollständiger Egoist ist, sollte man - wenn möglich - solche Billigware nicht unterstützen.<e>
</e></QUOTE>
Hmmm dann frage ich mich doch mal wieso Du damals den Dingoo damals eingeführt hast. Das erste Post resultierte von mir und das ist ja auch ein China-Gerät meines Wissens. Also so ganz scheinst du auch nicht darauf zu achten. Speicherkarten hast du auch im Angebot und auch die werden sicher in irgendeiner China-Fabrik hergestellt.
<e>
</e></QUOTE>

Der Dingoo war leider ein etwas notwendiges übel.<br/>
Ich habe den Shop mit Caanoo und WIZ finanziert. Pandora gabs ja keine Einnahmen nach der Vorbestellaktion, monatliche Kosten für Miete und Steuerberatung, etc. hatte ich trotzdem.<br/>
Der WIZ ging an Anfang etwas schleppend und dank der Idee, den WIZ einzustellen, bevor der Caanoo draussen war, gabs zeitweise eben nicht wirklich was zu verkaufen.<br/>
Also brauchte ich ein anderes Produkt, welches zumindest diese Sachen finanzierte. Und da gabs eben den Dingoo, der Dingux im Angebot hatte.<br/>
Bei mir wurden übrigens sämtliche Urheberrechtlich bedenklichen Sachen aus der Firmware geschmissen und der Dingux-Loader vorinstalliert.<br/>
<br/>
Nachdem der Caanoo dann langsam anlief (und der WIZ wieder erhältlich war), verschwand der Dingoo auch gleich wieder aus dem Programm.<br/>
<br/>
Das war eben das, was ich vorhin mit Kompromiss meinte:<br/>
Ohne den Dingoo hätte ich die Firma dicht machen können und die Pandora wäre aus und vorbei, keiner hier hätte was bekommen.<br/>
Also blieb hier nicht viel anderes übrig.<br/>
<br/>
Wie ich auch bei Privatpersonen gesagt habe: Manche sind auf die billigsten Lebensmittel angewiesen, weil sie sich gerade nichts anderes leisten können.<br/>
Dann ist das ja auch verständlich, aber wenn man sich das leisten kann, sollte man drauf achten, das nicht zu tun.<br/>
<br/>
Zu den Speicherkarten:<br/>
Ich habe extrememory-Karten im Programm. Da sitzt der Hersteller in Deutschland. Natürlich weiß ich nicht, ob sie nicht auch in China produziert werden oder nicht, aber wenn ich sie in China direkt kaufen würde, wüßte ich sicher, dass sie dort herkommen.<br/>
<br/>
Die anderen im Angebot sind Samsung. Und die kommen aus Korea. Koreanische Hersteller sind in der Regel sehr darauf bedacht, das meiste in Korea zu produzieren.<br/>
Und dort ist der Lebenstandard und die Löhne ähnlich wie bei uns in Deutschland.<br/>

<QUOTE><s>
</s>
Fang du doch selbst erstmal an, bevor du andere mit dem Zeigefinger verurteilst.
<e>
</e></QUOTE>

Ich habe nie behauptet, perfekt zu sein und alles ohne Niedriglohnländer zu machen.<br/>
Das geht eben nicht immer.<br/>
<br/>
Es kommt aber auf die Einstellung an. Ich VERSUCHE, Produkte von Niedriglohnländern soweit wie möglich zu meiden.<br/>
Das macht einen gewaltigen Unterschied.<br/>

<QUOTE><s>
</s>
<QUOTE><s>
</s>Die Produktion der Pandora-PCBs ist 100% in Deutschland. Die nackten Platinen kommen aus China, allerdings aus einem Werk unter deutscher Führung, bei dem ich weiß, dass die Löhne auch in Ordnung sind.<e>
</e></QUOTE>
Das sagst du vielleicht um dir selbst auf die Schulter zu klopfen aber wissen tue ich es nicht. Hast du die Lohnscheine gesehen, weisst du es mit 100%iger Sicherheit, dass dort fair bezahlt wird? Ich glaube dir das einfach nicht. <E>:no:</E>
<e>
</e></QUOTE>

Die Platinen kosten 20 EUR pro Stück (die nackten).<br/>
CC hatte in China in einem günstigeren Werk produziert. Da betrugen die Kosten 8 USD pro Stück.<br/>
Das ist natürlich kein Beweis, aber doch ein deutlicher Hinweis drauf, dass das Werk doch ein wenig besser bezahlt.<br/>

<QUOTE><s>
</s>
<QUOTE><s>
</s>Die wichtigsten Bauteile kommen aus US (Texas Instruments) oder aus Taiwan (WiFi Module, LCDs) - und dort ist das mit den Löhnen nicht so schlimm wie in China.<e>
</e></QUOTE>
Aber ähnlich. "Nicht so schlimm" ist ja nur eine Form des Schön redens. Entweder so schlimm oder nicht so schlimm, aber nicht so schlimm klingt auch nicht besser.
<e>
</e></QUOTE>

Wie oben bereits erwähnt ist der Standard dort sogar teils besser als bei uns. (Dass es so gut ist, wußte ich bisher nicht).<br/>

<QUOTE><s>
</s>
<QUOTE><s>
</s>Mit giftigen Stoffen wird aber das Gehäuse nicht erstellt. Wir haben es in einem deutschen Labor testen lassen und die Farbe und Stoffe entsprechen alle den EU-Richtlinien bzgl. Giftstoffen.<e>
</e></QUOTE>
Naja Plastik ist allgemein nicht gut. Plastik über alles sage ich da nur (<URL url="http://www.youtube.com/watch?v=wYPzHEZYrx0">http://www.youtube.com/watch?v=wYPzHEZYrx0</URL>).
<e>
</e></QUOTE>

Das ist richtig. Und? Was sollen wir statt Plastik hernehmen, was nun nicht den jetzt vorhandenen Kostenrahmen sprengt?<br/>

<QUOTE><s>
</s>
<QUOTE><s>
</s>Lieber produziere ich teurer und habe einen kleineren Kundenkreis als dass ich für die breite Masse billig und unter Ausbeutung von anderen produziere.<e>
</e></QUOTE>
Was Du ja nicht mal momentan tust. Also der Vergleich mit Metz hinkt. Du bist kein Metz, Du bist nicht im Moment nicht besser denn auch in der Pandora befinden sich Teile aus diesem System. Und selbst mit den Taiwanesischen Teilen , denn es ist "nicht so schlimm", aber immer noch "schlimm".
<e>
</e></QUOTE>

Ich habe nicht behauptet, dass ich schon so weit wie Metz bin. Aber es ist ein Ziel von mir, soviel wie möglich hier in Deutschland durchzuführen.<br/>
Ich muss mit dem arbeiten, was mir von der vorherigen Pandora-Produktion durch Craig übertragen wurde und versuchen, das beste draus zu machen.<br/>
<br/>
Neue Gehäuse in Deutschland würden 200.000 EUR verschlingen und sechs Monate dauern. Das würde nicht funktionieren.<br/>
Also ist der Kompromis der, dass ich eben für zukünftige Entwicklungen schauen will, hier in Deutschland zu bleiben.<br/>
<br/>
Pandora 1 ist nicht soweit weg:<br/>
Gehäuse und nackte Platinen kommen aus China.<br/>
Der Rest aus Taiwan, USA und Deutschland.<br/>
<br/>
Bedeutet (von den Kosten gesehen):<br/>
Etwa 7% kommt aus China, der Rest nicht.<br/>
<br/>
Ist nicht so verkehrt, denke ich.<br/>

<QUOTE><s>
</s>
<QUOTE><s>
</s>Überhaupt habe ich noch keinen objektiven Beitrag von Dir im Blog gesehen.<e>
</e></QUOTE>
Sicher auch nur den einen Beitrag gelesen. Direkt pampig zu verallgemeinern zeugt nicht von Grösse
<e>
</e></QUOTE>

Ich schaue immer mal wieder Beiträge von Dir an. Zeige mir doch ein schönes, objektives Beispiel, wenn Du möchtest.</r>
 

F_Slim

IDDQD
Joined
Aug 25, 2010
Messages
1,415
Age
42
Location
Germany
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="kuru"><s>
kuru said:
</s>Die Firma Metz. OK, jetzt bin ich baff. Gibt tatsächlich noch einen (einzigen?) Hersteller.<br/>
<br/>
Über die Marke Metz stolpert man auch mal nicht eben so bei Amazon und Co. Und bei den Preisen überlegt man schon länger, ob man wirklich 100cm Diagonale braucht. Allerdings sind die TVs innen scheinbar mit modularen Steckplatzsystemen ausgerüstet. Das hat wohl auch kein "normaler" TV.<br/>
<br/>
Lese grade, dass die Ihr eigenes Kunststoffwerk haben und diverse Techniken anwenden können, sehr interessant.<e>
</e></QUOTE>
Loewe AG produziert meines Wissens auch nur in Deutschland, und die kann man auch schon mal in den großen Elektronikmärkten finden ...</r>
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,795
Age
43
Location
Ingolstadt
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="Infinity"><s>
Infinity said:
</s>Beyerdynamics und so weit ich weiß auch Shure, worauf meine Entscheidung gefallen ist;)<e>
</e></QUOTE>

Sennheiser auch. Die hatten mal nach China ausgelagert aber aufgrund von Qualitätsproblemen sind sie wieder nach Deutschland zurück.</r>
 

infinity

Member
Joined
Mar 11, 2011
Messages
2,533
Age
27
Location
Germany
Okay, gut zu wissen.
Bowers&Wilkins, Bang&Olufsen, Bose und was es sonnst noch so gibt ist ja auch alles Europäisch oder Amerikanisch(Klipsch) und hochwertig.
Da sollte jeder was finden was nicht aus Nidriglohnländern ist.

Und das gilt für fast jede Produktkategorie.
 

ingoreis

Advanced Member
Staff member
Joined
Jan 18, 2010
Messages
8,218
Age
40
Location
49.491276,8.423518
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r>Wow was für eine Diskussion,da möcht ich auch ein paar Worte loswerden <E>;)</E> <br/>
<br/>
<br/>
Ich denke echt dass die Leute in Deutschland immer geiziger werden immer mehr horten,immer mehr sparen solange es geht,aber das ist gesellschaftlich total blöde weil:<br/>
<br/>
1. Gerade wenn man zuviel anspart,gehts anderen schlechter weil man selbst das Geld hortet und gerade wenn man Geld ausgibt gehts der Wirtschaft besser und es kann auch bessere Löhne geben.<br/>
Aber leider ist auch die Zahlungsmoral vieler Leute immer schlimmer.<br/>
Viel zuviele leben auch über ihre Verhältnisse und das rächt sich irgendwann. <E>:yes:</E> <br/>
<br/>
2. Die Mentalität vieler Leute in Deutschland fängt echt an immer schlimmer zu werden weil<br/>
- mittlerweile trifft es viele gar nicht wenn der Nachbar stirbt<br/>
- die Leute viel zu oft nervig fragen ob sie was billiger bekommen wie ausgezeichnet<br/>
- sich viele sich immer fremder im eigenen Land fühlen<br/>
- viele immer weniger Anstand beigebracht bekommen<br/>
- man sich hilflos der Politik ausgeliefert fühlt und einer wenig machen kann<br/>
- immer mehr Reiche und noch viel mehr Arme gibt(stichwort sparen/horten)<br/>
- immer schlechtere Arbeitsbedingungen gibt für viele<br/>
- in der Schule das schon beim Assiverhaltend der Jugendlichen anfängt<br/>
- viele eine immer schlechtere Zukunft sehen.<br/>
ach da würds soviel weitere Gründe geben aber ich brems mich mal. <E>:oops:</E> <br/>
<br/>
Leute ich hab mal von <SIZE size="150"><s></s>50DM<e></e></SIZE> einen ganzen Monat mich von Spagetti und Tomatensauce ernährt weil ich auch nix mehr hatte,wenn einer kein Geld hat ist Sparsamkeit natürlich verständlich und nur die die "zuviel" Geld haben könnten was gegen "Armut" machen.<br/>
Ich hab auch mal in "Armut" gelebt und weis was das bedeuten kann. <E>:wub:</E> <br/>
<br/>
Ich bin aus Zufall aufs Openpandora Projekt gekommen und war von Anfang an begeistert.<br/>
Ursprünglich hatte ich ja 300Euro gezahlt als Vorbesteller aber als Premium Pandoras als "Notfalllösung"erschienen griff ich zu und half mit weiteren 140 Euro mit dass das Pandora<br/>
Projekt weiterlebt.<br/>
<br/>
Mit der Pandora ist es wie mit einem guten Espresso,wenn man da eine gute Espressosorte möchte braucht man eine "bessere" Maschine und natürlich den besten Espressokaffee und der Kaffee der Pandora ist sogar Opensource. <E>;)</E> <br/>
Wer keine Pandora hat,kann auch Ideen in der Community beisteuern und manche könnten sogar für die p&|a <br/>
Es geht hier nicht unbedingt nur um Geld sondern um Moral und Ideen.<br/>
Ich glaube an die Pandora und bin sehr zufrieden(ausser paar Kleinigkeiten)<br/>
letzter Satz:<br/>
<br/>
DIE IDEE DER p&|a PANDORA IST NICHT ZU TEUER,NUR DIE DURCHFÜHRUNG EINER IDEE KOSTETE LEIDER MEHR ALS ERWARTET WEGEN VIELER PROBLEME DIE NICHT VORHERZUSEHEN WAREN.<br/>
UND DA IST ES BEWUNDERLICH DASS TROTZ DER KRITIK SOVIELE LEUTE WIE ICH DAHINTERSTEHEN <E>;)</E></r>
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,402
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r>Ich hätte meinen Filter zu lassen sollen, aber naja. Wird gleich wieder eingeschaltet, wer es noch nicht weiss, weil er neu hier ist und lange Zeit kein Bedarf mehr für aktive Filterung von Beiträgen einzelner Teilnehmer war, hier nochmal kurz die Anleitung. Oben rechts, persönlicher Bereich, links Freunde und ignorierte Mitglieder, links Ignorierte Mitglieder verwalten, bei Weitere Mitglieder ignorieren den/die Namen eintragen und auf Absenden klicken. Dieses macht das Forum gleich viel angenehmer. Gefilterte Mitglieder können dann trotzdem noch in einzelnen Postings angezeigt werden, probierts mal aus, ist besser als sich aufregen <U><s></s>zu lassen<e></e></U>.<br/>

<QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s>Die kleine Neckerei sei mir verziehen , aber es ist doch so: Anstatt, dass die Pandora durch die alte Hardware günstiger wird, wird sie teurer, was aber nicht an den Teilen liegt sondern eher daran dass die Kunden hier am Versagen der Truppe mitzahlen sollen.<e>
</e></QUOTE>
So ist es nicht. Weder werden Produkte durch alte Hardware billiger, noch hat hier das Team versagt. Es waren Zulieferer die nicht oder nur fehlerhaft liefern konnten, dagegen ist kein Unternehmen gefeit. Der Produktionsaufwand von Hardware bleibt auch gleich, um einen DVD-Brenner zusammen zu bauen müssen überwiegend die gleichen Produktionsschritte durchgeführt werden. Und wer nun glaubt das ein Blueray-Brenner einen sehr viel höheren Aufwand hat, der darf mal die Preise von DVD Laufwerken bei neuerscheinen und heute vergleichen. Alte Hardware wird billiger, weil die Entwicklungskosten langsam aus der Rechnung fallen können. Denn auch heute würde niemand einen DVD Brenner verkaufen wenn er nicht auch mit den 20€ seine Kosten decken kann.<br/>

<QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s>Man sollte sich nicht auf der Sache Mini-PC ausruhen. Irgendwann kommt eine Firma und bringt etwas raus, was besser ist. [...]<br/>
Die Hersteller übertreiben es masslos und scheissen ein Tablet nach dem anderen raus.<e>
</e></QUOTE>
Was denn nun, Pandora soll sich nicht ausruhen, aber ein neues Gerät nach dem anderen auf den Markt schiessen ist auch nicht gut? Deine Argumente entbehren ein wenig Kausalität.<br/>

<QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s>Die PSVita wird auch gern als überteuert gesehen... aber mal im Ernst, für die Hardware, die drin steckt, ist sie nicht überteuert. Man darf ja nicht nur die Materialpreise sehen, sondern auch die ganze Entwicklung drum rum.<e>
</e></QUOTE>
Ach und bei der Pandora darf man das nicht sehen und da ist das dann pauschal zu teuer?? Deine Sichtweisen drehen sich wie ein Fähnchen im Wind ganz wie es Dir gefällt. Glückcherweise so schnell, dass man draus leicht die Unglaubwürdigkeit der Aussagen ableiten kann.<br/>

<QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s>Also gibt es auch immer ZWEI Seiten. Einmal die, die hingehen und die, die ausbeuten. Wenn beide Seiten funktionieren - was soll man da sagen? Mitleid haben?<e>
</e></QUOTE>
Nein, es würde Dich schon erheblich weniger blamieren wenn Du mal versuchst zu realisieren was Du da von Dir gibst. Du hast wie die meisten Europäer heutezutage überhaupt keine Ahnung was es heisst Hunger zu haben. Wenn Dein Sohn ankommt und sagt "Papa, ich hab Hunger." und Du nichts hast was Du ihm geben kannst. Wenn ich mich recht erinnere bringt Deine Frau das Geld und damit das Essen an den Tisch, die familäre Form der sozialen Hilfe. Du wirst also nicht so schnell in diese Situation kommen, da selbst wenn Deine Frau als Ernährer ausfällt die Sozialhilfe einspringen würde und erst dann würdest Du bemerken, dass das fette Geld für die Hartzer vorn und hinten nicht reicht. Und jetzt stell Dir diese Situation ohne Hartz-IV vor, wenn Deine Familie kein Geld hat womit man was zu essen kaufen kann. Da willst Du mir erzählen das Du lieber mit Deiner Familie unter einer Brücke verhungerst als durch eine unterbezahlte Arbeit zumindest das Überleben bis zum nächsten Tag zu sichern?<br/>

<QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s>Wird auch Zeit, dass viele das denken anfangen. Wenn ich sehe in der Spielebranche, dass die Leute jedes Jahr immer den selben Scheiss kaufen: Jedes Jahr die selben Spiele, kaum noch neue Marken und die Entwickler machen es sich sehr einfach.<e>
</e></QUOTE>
Aber gleichzeitig die Vita als nicht überteuert sehen. Du selbst hast Dich mal als Technikhure bezeichnet, Du wirst blind sobald einer mit "neu" vor Dir rumwedelt vergisst Du Deine eigenen Argumente und das macht Dich zu einem nicht ernst zu nehmenden Gesprächspartner.<br/>
<br/>
Ach und @ED, dass Thema hatten wir doch schonmal. Es wird sich immer wieder wiederholen, oder glaubst Du wirklich ernsthaft daran das sich die grundlegenden Einstellungen der beteiligten Personen ändern werden? Ich bin es langsam leid, dass uns Herr Kolbe hier immer wieder seine Beschäftigung mit ihm aufs Auge drücken kann nur um für seine Webseite noch ein paar Links zu legen und Hits abzugreifen. Er hat mehrfach bewiesen, daß er nicht zur Zielgruppe der Pandora gehört. Da sich Leser nach ihren Interessen eine Webseite, Blog oder Forum aussuchen, kann davon ausgegangen werden das seine Pandora-Spitzen auf seinen Seiten von der richtigen Zielgruppe gelesen werden, für die die Pandora wirklich nicht die bessere Wahl wäre. Aus dieser Sichtweise könnte er für die Pandora keinen Schaden anrichten, bleibt also nur der Aufwand der wiederholten Diskusionen hier übrig.</r>
 

Akabei

Member
Joined
Mar 13, 2011
Messages
2,738
Location
Braunschweig, Germany
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r>OK, back to topic. <B><s></s>Alle<e></e></B> hier genannten Firmen lassen natürlich auch in Asien fertigen und wenn es nur irgendeine chemische Verbindung ist, die von einem Zulieferer kommt. Über die Arbeitsbedingungen bei der Gewinnung seltener Erden lassen sich so manche(ungefälschte) Doktorarbeiten schreiben. <br/>
Zur Rom-Problematik: Ich habe in meinem Leben(kleine Umfrage am Rande: bin ich mit meinen fast 43, der älteste Sack hier?) mehrere tausend Mark/Euro ausgegeben, um mir die Originale von Spielen zu besorgen, die es wert sind gespielt zu werden. So wie ich die derzeitige Rechtslage verstehe, ist es mir trotzdem nicht erlaubt, Roms von Disketten oder Modulen zu ziehen, die ich bereits besitze, um sie auf einem anderen Gerät/Datenträger zu spielen. Also, tut mir leid, ich sehe irgendwie nicht ein, dass ich für z.B. Sensible World of Soccer, nach dem Original und zwei kostenpflichtigen Updates nochmal Geld bezahlen sollte, um das Spiel auf meinem Caanoo spielen zu können. Dabei sind die ganzen Titel, welche ich mir in den letzten Jahren über VirtualConsole geladen habe, noch nicht einmal eingerechnet, aber selbst das Kopieren solcher Titel wird durch die Einführung seltsamer Dateiformate verhindert. Man kann ja bei der Einführung der nächsten Konsolengeneration noch einmal Geld daran verdienen. Das alles soll ich mir antun, falls mir tatsächlich mal eine Perle entgangen sein sollte? Da probiere ich zuerst, ob mir das Spiel gefällt(jawohl, da lade ich auch einmal illegal ein rom herunter), bevor ich mir das Spiel zulege. Eine Möglichkeit, die mir auf sämtlichen opensource-handhelds übrigens nicht zur Verfügung steht.</r>
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="Akabei"><s>
Akabei said:
</s>(kleine Umfrage am Rande: bin ich mit meinen fast 43, der älteste Sack hier?)<e>
</e></QUOTE>
Nö, frag mal stoni. <E>;-)</E><br/>
<br/>
Ansonsten finde ich, kann man deinen Punkt mit Youtube vergleichen, Akabei. Ich habe schon Lieder auf Youtube gehört und mir dann das Album gekauft. Aber ich kaufe keine Katze im Sack! Es gibt auch nicht umsonst ein 2 wöchiges Rückgaberecht für online gekaufte Waren. Unter diesem Aspekt ist es so kackendämlich, dass GEMA, Sony Entertainment und <insert your Spaßverderber here> einem Lieder auf Youtube sperren. Nur wenn ich wo reinhören kann, kaufe ich es.<br/>
<br/>
Das gleiche kann man auch z.B. bei Spielen der Moderne sehen. Roms der Vergangenheit (SNES, NES, SEGA-Stuff, usw.) sind eine Sache für sich. Es ist verboten, aber da die Spiele nicht mehr käuflich zu erwerben sind (außer in Klassiksammlungen und dergleichen), entsteht meiner Meinung nach hier kein Schaden und im Gegenteil: Hätte ich in meiner Jugend nicht Gameboyspiele gekauft und (S)NES-Spiele auf dem Emulator gespielt, wäre ich vielleicht noch so ein großer Fan von Mario & Co geworden.<br/>
<br/>
Aber wenn es ein Spiel noch beim Hersteller zu kaufen gibt, greife ich gerne zu. Ich programmiere selbst und ich entwickel in meiner Freizeit Spiele und ich weiß die Arbeit dahinter zu schätzen. Aber testen sollte schon sein. <E>:yes:</E><br/>
<br/>
Oh und ich habe mir z.B. Pokemon Rubin und Feuerrot gekauft und finde es dann nur gerechet, wenn ich mir eine ROM davon runterladen kann und mit einem Patch eine neue Story zu bekommen. Natürlich rein hypothetisch. <E>;-)</E><br/>
<br/>
LG Ziz</r>
 

double7

It's Evil Dragons magic
Joined
Nov 28, 2005
Messages
1,402
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="xyta"><s>
xyta said:
</s>Für die Masse der Leute ist aufgrund des volkswirtschaftlichen Produktivitätszuwachses einfach nicht mehr genug Arbeit da.<e>
</e></QUOTE>
Glaub doch solchen Unsinn nicht. Arbeit ist immer noch genug da. Und denk jetzt nicht dann ist eben nicht genug Geld da, denn Geld ist auch genug da, jedenfalls waren die Millarden für den Euro Rettungsschirm ruckzuck auf dem Weg. <br/>
<br/>
Was fehlt ist die Bereitschaft bestimmte Arbeiten mit Geld zu bezahlen.<br/>
<br/>
Das wird gerade in diesem Thread deutlich und das ist dann auch das Thema das ED hier ursprünglich angesprochen hat.<br/>
<br/>
Das Problem: Die die sich was kaufen wollen bekommen selbst nicht genug Geld und können sich das nicht leisten. Die die etwas verkaufen wollen bekommen kein Geld weil es sich keiner leisten kann. Trotzdem ist da genug Geld da. Die Frage ist, wer hat das ganze Geld?<br/>
<br/>
Die Antwort kennt ein jeder Leser, na klar, die Reichen natürlich. Und die Reichen haben genauso wie die Armen etwas dagegen wenn man ihnen etwas wegnehmen will. Oder wenn sie ohne Gegenleistung etwas tun sollen. Womit wir bei der Frage "Was ist denn überhaupt Leistung" angekommen sind. Was leisten denn Reiche, die einfach nur ein paar Firmen besitzen in denen andere für sie arbeiten? Welche Leistung ist es eine Idee zu haben? Ist die Form eines Ladesteckers wirklich eine schützenswerte Leistung? Legt man dabei die gleiche Messlatte bei anderen als wie bei einem selbst an?<br/>
<br/>
Ich denke "geistiges Eigentum" sollte soweit geschützt sein das es dem Inhaber seinen Aufwand sichert. In der heutigen Form, wie man urheberrechtliches Material ausquetscht und immer wieder neu der nächsten Generation verkaufen will, hat dieser Schutz jedoch jede Verhältnismäßigkeit überschritten.<br/>
<br/>
Beispiel PC Spiele neuster Generation, früher kosteten diese 50€, heute kosten diese 50€ und sind gleichzeitig doppelt so teuer geworden. Wie das, wird man jetzt fragen. Früher konnte ich Spiele noch für den halben Preis verkaufen, heute sind sie dagegen untrennbar mit meinem Account verbunden. Die Folge, es gibt das Spiel nicht auf dem Gebrauchtmarkt, jeder muss es sich selbst kaufen. Beispiel Film/Musik, da bringen manche Werke das zehnfache ihrer Kosten wieder in die Kassen, nach oben hin quasi nur die Menge der Zuschauer begrenzt.<br/>
<br/>
Es gibt kein Limit wieviel man verdienen bzw. "Gewinn machen" darf, der Umverteilung nach oben sind keine Grenzen gesetzt. Die Gewinner bekommen dabei ganz viel Gegenleistung für ein wenig eigene Leistung. Diese nicht ausgewogene Verhältnismäßigkeit ist die Ursache für die immer weiter auseinanderlaufende Schere zwischen Arm und Reich.</r>
 

Akabei

Member
Joined
Mar 13, 2011
Messages
2,738
Location
Braunschweig, Germany
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r>Ehrlich gestanden wundere ich mich auch ein wenig darüber, dass ausgerechnet ED diese Diskussion anstößt. Schließlich sind nicht zuletzt die Geräte, die er in seinem Shop verkauft/verkauft hat, gerade wegen ihrer Emulationsfähigkeiten hierzulande halbwegs erfolgreich geworden. Ich bin z.B. auch erst bei einer Giga Fernsehausstrahlung auf den GP2X und im nachhinein auf seine Nachfolger aufmerksam geworden. <URL url="http://www.youtube.com/watch?v=fPh5AEmw808"><s></s>siehe hier für den ersten Teil<e></e></URL><br/>
Ich behaupte mal, 9/10 der Käufer solcher Geräte, besorgen sich so ein Teil, weil es sehr einfach ist an entsprechende roms für die Emulatoren zu kommen. Man kann ja einmal die weltweiten Verkaufszahlen von Retrode und Caanoo/Wiz/GP2X gegenüberstellen(Ich kann das nicht, aber wenn ich sehe, dass der Caanoo in ED's Shop schon wieder ausverkauft ist, spricht das für sich).</r>
 

DerJochen

Newbie
Joined
Nov 19, 2008
Messages
1,497
Age
41
Location
Berlin
Website
www.modulopfer.de
WEBSITE
http://www.modulopfer.de
LOCATION
Berlin
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="double7"><s>
double7 said:
</s> Ach und bei der Pandora darf man das nicht sehen und da ist das dann pauschal zu teuer?? Deine Sichtweisen drehen sich wie ein Fähnchen im Wind ganz wie es Dir gefällt. Glückcherweise so schnell, dass man draus leicht die Unglaubwürdigkeit der Aussagen ableiten kann.<e>
</e></QUOTE>

Du willst doch nicht die Vita mit der Pandora vergleichen? Ist ja als würde man einen 486er mit einem i7 vergleichen. Die Vita überwiegt leistungstechnisch bei weitem und kostet nut 249 Euro. Die Pandora kostet direkt mal 400 Euro . <br/>
<br/>
Von daher brauchst du nicht versuchen meine Aussage mit irgendeinem Schwachsinn zu entkräftigen. Die Vita bewegt sich für die Hardware und den Display in einem fairen Bereich. Lediglich die Spielepreise im Store sind wieder zu teuer und das war ja bei der Go auch ein Problem und wird vielleicht auch bei der Vita ein Problemchen werden. Sony hat unverschämte Preise im Store.<br/>
<br/>
Aber die Hardware und der Preis ist okay. Und da ich die Vita schon hatte, darf ich mir darüber auch ein Urteil bilden. <br/>

<QUOTE><s>
</s>Wenn ich mich recht erinnere bringt Deine Frau das Geld und damit das Essen an den Tisch<e>
</e></QUOTE>

Da erinnerst du dich aber falsch. <E>;)</E> Oder meinst du ein Hartzer könnte sich feine Geräte aus dem Hause Apple binnen eine paar Wochen leisten ohne Schulden oder Ratenzahlung?? Also finanziell geht es uns nicht schlecht. <E>:huh:</E> Deswegen denke ich darüber gar nicht nach. Aber das gehört hier nicht her. Wie und womit ich Geld verdiene ist ja eigentlich egal und vor allen Dingen in welcher Höhe.<br/>
<br/>
-- So Jan 15, 2012 23:02 --<br/>

<QUOTE author="double7"><s>
double7 said:
</s>
<br/>
Beispiel PC Spiele neuster Generation, früher kosteten diese 50€, heute kosten diese 50€ und sind gleichzeitig doppelt so teuer geworden. Wie das, wird man jetzt fragen. Früher konnte ich Spiele noch für den halben Preis verkaufen, heute sind sie dagegen untrennbar mit meinem Account verbunden. Die Folge, es gibt das Spiel nicht auf dem Gebrauchtmarkt, jeder muss es sich selbst kaufen. Beispiel Film/Musik, da bringen manche Werke das zehnfache ihrer Kosten wieder in die Kassen, nach oben hin quasi nur die Menge der Zuschauer begrenzt.
<e>
</e></QUOTE>

Da sprichst du was wahres an. Übrigens hat sich die Industrie auch mittlerweile auf dem Konsolen-Gebrauchtmarkt breit gemacht dank der tollen Online-Pässe ohne die man gewissen Content nicht dabei hat. Will man zb online spielen muss der Gebrauchtkäufer diesen für 10 Euro nachkaufen. <br/>
<br/>
Aber ich selbst habe mir seit Umstellung auf Mac auch vorgenommen, dass ich nur noch Spiele kaufe, wenn ich sie vorher getestet habe oder sie umsonst bekomme (was ja durch die Seite bei vielen der Fall ist) oder sie echt mich umgehauen haben auf einer Messe oder was weiss ich. Aber blind kaufen werde ich keine Spiele mehr. Da kommt zu viel Mist, Konsolen-Ports bei denen sich keine Mühe mehr gegeben wird etc.</r>
 

schrotflinte56

Still Fresh
Joined
Jan 18, 2010
Messages
183
Location
Germany
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r>also die sache mit den geklauten emulatoren ist wirklich schlimm und ein echtes verbrechen.<br/>
aber andersrum wird man heute durch kopierschutz bis zur unerträglichkeit gegängelt und man zahlt auch noch ein heidengeld dafür.das grenzt schon an masochismus.<br/>
ich selber lade mir auch spiele <E>:oops:</E> aber aus vielerlei gründen.<br/>
einer davon ist das es nicht zu allen eine demo gibt und wenn es mir gefällt kaufe ich mir es auch.habe daher auch eine ordentliche sammlung aus spielen die ich alle wirklich mag.<br/>
bei meinen alten psx spielen kam es schon vor das die cd unlesbar wurde und ich mir daher die iso besorgte.<br/>
und eine retrode für meine snes spiele hab ich leider auch nicht aber die orginale besitze ich bis auf 2 ausnahmen.(secret of mana 2 und chrono trigger aber die sind ja auch nie hier erschienen <E>:-(</E> )<br/>
also im ganzen ist das aber ein spagat zwischen recht und unrecht in dem ich versuche meinen moralischen ansprüchen zu genügen.<br/>
bei technischen geräten schau ich einfach ob ich wirklich das neuste schon brauche oder nicht.sein handy einfach mal 1 jahr länger nutzen kann niemanden schaden.<br/>
(zur kleinen umfrage: dieses jahr werde ich auch schon 31)<br/>
<br/>
mfg</r>
 

Ziz

Advanced Member
Joined
Jan 15, 2006
Messages
3,584
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r>Akabei: Klar, das stimmt. Aber du musst halt zum einen sehen, dass man eben doch noch Homebrew hat, die alten Roms eh nicht mehr käuflich zu erwerben sind und ich zumindest auf dem GP2X Spiele emuliere, die ich auch besitze, im Moment primär Gameboy Advance Spiele. Aber eben besser als auf dem GBA. Hintergrundbeleuchtung, größerer Bildschirm, etc.<br/>
<br/>
Und die Leute, die z.B. ihre SNES/NES-Spiele emulieren, sind froh, dass sie sie überhaupt unterwegs spielen können. Mach das mal mit einem echten Gerät, was man an den Fernseher anschließen muss. <E>:-D</E></r>
 

Lockenlord

Still Fresh
Joined
Mar 7, 2009
Messages
782
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="Akabei"><s>
Akabei said:
</s>Ich behaupte mal, 9/10 der Käufer solcher Geräte, besorgen sich so ein Teil, weil es sehr einfach ist an entsprechende roms für die Emulatoren zu kommen. Man kann ja einmal die weltweiten Verkaufszahlen von Retrode und Caanoo/Wiz/GP2X gegenüberstellen(Ich kann das nicht, aber wenn ich sehe, dass der Caanoo in ED's Shop schon wieder ausverkauft ist, spricht das für sich).<e>
</e></QUOTE>Nun ja, ROMs bekommst du aus dem Internet. <E>;)</E> Und ich habe für meinen Teil keinerlei moralische Bedenken mir ein Spiel "illegal" herunterzuladen, wenn ich es schon rechtmäßig besitze.</r>
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,795
Age
43
Location
Ingolstadt
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="Akabei"><s>
Akabei said:
</s>
Zur Rom-Problematik: Ich habe in meinem Leben(kleine Umfrage am Rande: bin ich mit meinen fast 43, der älteste Sack hier?) mehrere tausend Mark/Euro ausgegeben, um mir die Originale von Spielen zu besorgen, die es wert sind gespielt zu werden. So wie ich die derzeitige Rechtslage verstehe, ist es mir trotzdem nicht erlaubt, Roms von Disketten oder Modulen zu ziehen, die ich bereits besitze, um sie auf einem anderen Gerät/Datenträger zu spielen..<e>
</e></QUOTE>

Das stimmt nicht ganz. Du darfst Dir Sicherheitskopien erstellen, solange Du keinen Kopierschutz umgehst.<br/>
Oder (soweit ich mich noch recht erinnere), wenn es offiziell kein neues Gerät mehr zu kaufen gibt, welches Deine Module abspielen kann, dann darfst Du sie ebenfalls kopieren, da das die einzige Möglichkeit ist, Deinen Kauf weiter zu nutzen.<br/>
<br/>
Das trifft auf fast alle Konsolenspiele zu.<br/>
<br/>
-- 15 Jan 2012 23:44 --<br/>

<QUOTE author="Akabei"><s>
Akabei said:
</s>Ehrlich gestanden wundere ich mich auch ein wenig darüber, dass ausgerechnet ED diese Diskussion anstößt. Schließlich sind nicht zuletzt die Geräte, die er in seinem Shop verkauft/verkauft hat, gerade wegen ihrer Emulationsfähigkeiten hierzulande halbwegs erfolgreich geworden. Ich bin z.B. auch erst bei einer Giga Fernsehausstrahlung auf den GP2X und im nachhinein auf seine Nachfolger aufmerksam geworden. <URL url="http://www.youtube.com/watch?v=fPh5AEmw808"><s></s>siehe hier für den ersten Teil<e></e></URL><br/>
Ich behaupte mal, 9/10 der Käufer solcher Geräte, besorgen sich so ein Teil, weil es sehr einfach ist an entsprechende roms für die Emulatoren zu kommen. Man kann ja einmal die weltweiten Verkaufszahlen von Retrode und Caanoo/Wiz/GP2X gegenüberstellen(Ich kann das nicht, aber wenn ich sehe, dass der Caanoo in ED's Shop schon wieder ausverkauft ist, spricht das für sich).<e>
</e></QUOTE>

Nun, wer mich schon länger kennt, der weiß, dass ich persönlich mich mehr an Homebrew erfreue als an Emulatoren.<br/>
Und dass ich auch versuche, legale Emulation zu fördern (deswegen freue ich mich ja auch ganz besonders über die Retrode!)<br/>
<br/>
Klassische Spiele müssen nicht illegal sein, und Homebrew schon gar nicht.<br/>
<br/>
-- 16 Jan 2012 00:01 --<br/>

<QUOTE author="DerJochen"><s>
DerJochen said:
</s>
Von daher brauchst du nicht versuchen meine Aussage mit irgendeinem Schwachsinn zu entkräftigen. Die Vita bewegt sich für die Hardware und den Display in einem fairen Bereich. <e>
</e></QUOTE>

Aha. Und wer gibt Dir das Recht, bei der Pandora zu behaupten, der Preis wäre nicht fair?<br/>
<br/>
Kleinproduktionen sind IMMER viel teurer als große Massenproduktionen.<br/>
Sind sie deswegen den Preis nicht wert?<br/>
<br/>
Nur zur Info:<br/>
Wenn ich statt 1000 OMAPs 10000 kaufen würde, würde sich deren Preis halbieren (das wären also statt ca. 25 EUR nur noch ca. 13 EUR)<br/>
Bei einer Abnahme von 100.000 Stück würde das noch weiter runter gehen.<br/>
<br/>
Bei solchen Stückzahlen wie der Vita gehen die reinen Produktionskosten deutlich zurück.<br/>
Hätte ich auch solche Stückzahlen, könnte ich die Pandora wohl für 150 - 200 EUR (mit Produktion in Deutschland!) verkaufen.<br/>
<br/>
Ist aber utopisch. Zum Einen ist die Zielgruppe dafür nicht groß genug, zum Anderen müsste man ja erstmal das Geld haben, um solche Stückzahlen zu finanzieren.<br/>
<br/>
Du wirst also NIEMALS eine kleine Firma finden, die Kleinauflagen eines Gerätes mit vergleichbaren Specs zum gleichen Preis anbieten wird, wie eine große Firma.<br/>
<br/>
Es gibt hier in der Gegend noch einen Händler, der sich auf VW Käfer spezialisiert hat. Diese restauriert und sogar in EInzelarbeit komplett neu herstellt.<br/>
Das ganze ist nicht günstig - kostet deutlich mehr als ein vergleichbares Auto. Ist er überteuert?<br/>
Nein - sagt die Zielgruppe und freut sich, dass es noch jemanden gibt, der sowas macht und zahlt das gerne.<br/>
Ja - sagt jemand, der das Auto einfach so mit einem aktuellen Auto vergleicht.<br/>
<br/>
Hier ist "überteuert" also eine rein subjektive Empfindung.<br/>
<br/>
Wenn aber auch die Zielgruppe geschlossen sagt, dass er zu überteuert ist, so dass er gar keine zahlenden Kunden hat... dann kann man auch objektiv behaupten, dass seine Dienste zu teuer sind.<br/>
<br/>
Die Frage ist - was IST überteuert?<br/>
Wie wird es definiert?<br/>
<br/>
Pur nach der Leistung, so wie Du es machst?<br/>
Gibt eigentlich keinen SInn, denn was bringt mir Leistung, wenn dem leistungsfähigeren Gerät Aspekte fehlen, die für mich als Käufer gerade wichtig sind?<br/>
<br/>
Ist überteuert, wenn der Verkaufspreis deutlich über dem puren Produktionspreis liegt?<br/>
Kann auch nicht sein, denn dann wäre die Pandora im Verhältnis deutlich günstier als das iPhone oder die meisten Smartphones...<br/>
<br/>
Laut Definition ist bedeutet "überteuert": teurer, als es angemessen wäre<br/>
Verglichen mit dem, was an Arbeit, Zeit und Geld in der Pandora steckt, ist der Preis angemessen.<br/>
<br/>
Auch für viele mit dem, was sie leistet. Solange es eben kein vergleichbares Gerät in allen Aspekten gibt.</r>
 

abacab

Member
Joined
May 26, 2011
Messages
175
Age
26
Location
Bawü/Bayern
ICQ
464673968
LOCATION
Bawü/Bayern
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<r><QUOTE author="Ziz"><s>
Ziz said:
</s>
<br/>
@backstripe: Ich verwarne dich aufgrund der Beleidigung eines Mitglieds.<e>
</e></QUOTE>

Nur weil er Evil Dragon mit Steve Jobs verglichen hat?<br/>
<br/>
Egal ob der Vergleich zutreffend oder nicht ist, es ist NICHT diskriminierend. Hätte er ED mit Hitler verglichen könnte man das verstehen, aber Steve Jobs?<br/>
<br/>
Was Billigproduktionen angeht, ich kann leider auch nur teilweise darauf achten, wo meine Sachen herkommen. Als Schüler hat man fast kein Geld und wir als Familie sind jetzt nicht umbedingt arm, aber nie im Leben als auch nur annäherend reich zu bezeichnen. Ich persönlich achte z.B, das die Eier aus Freilandhaltung von Deutschen Höfen ist, ich kaufe daher auch oft Biobananen. Problem ist nur das Bauerhöfe in der Nähe sehr selten sind, bis auf Kartoffeln gibts da meistens nichts billiger, und selber anpflanzen kann man mangels Platz nicht machen, abgesehen davon, das wir keinen Garten haben.<br/>
<br/>
Bei Elektronikartikeln ist es halt so das es immer das Kleinvieh ist. Meine Lautsprecherboxen von Philips z.B, würde mich nicht wundern wenn sie mit Billiglohn gemacht wurden. Und was ist mit der Computermaus? <br/>
<br/>
Versucht mal für solche Sachen einen deutschen Produzenten oder allgemein oder einen europäischen zu finden.<br/>
Für manche Sachen gibt es keine regionale Alternativen, und auf diese wie eben z.B Maus sind wir angewiesen.<br/>
<br/>
Alternative wäre so ein Artikel gebraucht zu kaufen, was ich je nach Sache durchaus mache. Mein PC z.B ist auch gebraucht gekauft, nur Maus und Tastatur sind vom MediaMarkt Angebot. <br/>
<br/>
Bei Lebensmitteln ist es einfacher mit einem Biohändler um die Ecke, aber auf Dauer auch relativ teurer. Ich bezweifle das ich als Student oder Azubi in paar Jahren mir allzu viel Bio leisten könnte, und damit wäre den Foxconn Mitarbeitern z.B auch nicht geholfen.<br/>
<br/>
Apple boykottieren? Was nützt es wenn es nur ein paar Leute machen?<br/>
<br/>
Der Fall müsste mehr in die Öffentlichkeit, aber warum wird er das nicht? Ist euch aufgefallen das die Leute bei RTL Punkt 12 nur Iphones nutzen? Oder bei Jugendsendungen wie z.B Icarly? Oder in Filmen? Überall ist irgendwie immer ein Apple dabei, wenn auch getarnt. Klar gabs Schleichwerbung auch bei anderen Firmen, aber bei Apple ist es zu offentsichtlich, als das man es verhindern könnte.<br/>
<br/>
Um auf einem Nenner dazu zu kommen:<br/>
<br/>
-Bei Lebensmitteln ist es möglich etwas dagegen zu machen,wenn Geld und Geduld mitbringt, oder Platz für einen eigenen Garten <E>:D</E><br/>
-Bei Elektronikartikeln gibts bis auf wenige Ausnahmen wie Autos oder Fernsehen wenige Sachen, die man gleich aus Deutschland regional kaufen kann, bzw allgemein aus Europa. Fängt ja oft schon bei Maus und Tastaturen an. Dagegen etwas zu tun ist viel schwieriger.<br/>
<br/>
<br/>
Um mal was zu einem anderen erwähnten Thema was beizutragen, zum Thema Geistigem Eigentum:<br/>
<br/>
Wenn jemand etwas als OpenSource macht und veröffentlicht, dann sollte man sich daran halten. Ich ahne es schon das jetzt Leute kommen und sagen " OpenSource heißt net kostenlos, man darfs auch verkaufen!!!"<br/>
<br/>
Gut darf man, aber man sollte wenigstens einen guten Grund haben UND den QUELLCODE veröffentlichen, dafür steht ja das SOURCE bei OPENSOURCE. <br/>
<br/>
Szenario A:<br/>
<br/>
Jemand ist Linux Fan und bastelt einen PS2 Emulator für die Pandora ( klar,ist NOCH unrealistisch <E>:D</E>), er veröffentlicht hin und wieder YOutube Videos. Am Schluss veröffentlicht er eine Version, auch den Source Code und alle sind glücklich.<br/>
<br/>
Szenario B: Jemand mag die Pandora und daran rumtüfteln, will auch einen PS2 Emulator darauf hinbekommen. Nach unzähligen Nächten schafft er es. Diese Arbeit hat ihm viel Schweiß gekostet, daher wünscht er sich natürlich die Deos zurückgezahlt zu bekommen, weswegen er den fertigen Emulator für 5€ anbietet mit Binary.<br/>
<br/>
Szenario C:Jemand ist wie B, nur das er eine Paypal Spende zur Pflicht macht. Wer das Programm will, soll wenigstens einen Cent spenden, dann kann er es haben.<br/>
<br/>
Szenario D: Jemand wie A macht die Spende optional<br/>
<br/>
Wie auch immer wäre B und C falsch, wobei C natürlich symphatischer vorkommt, aber ein SOURCECODE gehört zur Pflicht. <br/>
<br/>
<br/>
NUR: Wenn sich jemand mal nicht an die OpenSource Regel hält, warum nicht? Wenn derjenige einen guten Emulator für uns auf die Pandora portet oder entwickelt, dann würden auch einige dafür gerne zahlen. Ist zwar nicht der Open Source Gedanke, aber warum nicht auch mal mehr für etwas zahlen wenn es gut ist? Ja ich weiß, ohne Source Code etc ist das ganze kein OpenSource mehr, das Programm bleibt aber gut, kommts nicht auch darauf an?<br/>
<br/>
<br/>
Und wegen der HandheldHardware noch kurz was?<br/>
<br/>
Unglaublich wieviele Seiten Thread es schon wegen all dem gibt, soll doch jeder nehmen, was man will.<br/>
Wer das neuestes Grand Turismo oder GTA spielen will, der nimmt die Vita und wer vor allem Retro will und eine Buchstabentastatur braucht, die Pandora.<br/>
<br/>
Man darf nicht vergessen das Sony paar Vita's auf einmal, so ungefähr ne Million auf einmal herstellen lässt, da die ja eben weltweit verkauft wird. Die Pandora ist definitiv noch nichtmal in Massenproduktion oder jemals gewesen und so viele sind noch garnet mal ausgeliefert worden. Die glaub 4000 Vorsteller sind nichts im Gegensatz zu den Verkaufszahlen die Sony hat.<br/>
<br/>
Das die Pandora dafür teurer ist,na und? Davon abgesehen war die Pandora vor einigen Jahren durchaus eher was seltenes, eben weil es noch keine Androidhandheld gab. Kein Wunder, die Emulatoren waren wenn es sie in diesem Umfang wie heute überhaupt gab, noch garnicht ausgebreitet, vor allem war die Hardware nicht aufs Spielen ausgelegt. Z.B der Grafikprozessor, das sah schon damals bei der Pandora anders aus.<br/>
<br/>
Das man mehr bekommt bei einer PSP für einen geringeren Preis ist die logischste Schlussfolgerung, die Pandora wird ja auch noch billig. Und wer nur spielen will, dem langt eine PSP. Wer einen kompletten PC in die <B><s></s>Hosentasche<e></e></B> stecken will, der kommt um die Pandora nicht rum, selbst heute kenne ich keine andere Alternative. Und nein, Smartphones sind keine Alternative, die haben noch nichtmal einen USB Output oder 2 SD Kartenplätze <E>:D</E> <br/>
<br/>
Genug geschrieben, vertragt euch doch alle mal hier. Sowohl DerJochen als auch alle anderen hier sind erwachsene Leute(Jedenfalls denke ich das mal <E>:D</E>), das kann man notfalls auch per Telefon ausmachen. Ne ohne Witz, per Telefon ist das ganze oft schneller und leichter ausdiskutiert als sich beim Schreiben Argumente auszudenken. Ist eh immer so das man etwas falsch eintippt,obwohl man es nicht meint.<br/>
<br/>
Achja, da muss ich gerade an eine <B><s></s>Diss<e></e></B>kussion in einem Heise oder Golembeitrag denken, wo EvilDragon mit jemandem eeeewig lange diskutiert hat, wo EvilDragon jede Nacht mit dem Deppen diskutiert hat über die Pandora. War ganz lustig, habe das ganze gebookmarket und es mir jeden Abend reingezogen, war amüsant <E>:D</E> <E>:D</E><br/>
_________________________________________<br/>
<br/>
Wegen ROMs runterladen und so:<br/>
<br/>
Ich handhabe es so, wenn ich ein Spiel bereits besitze,dann besorge ich mir die ROM Datei auch illegal.Gibt ja Leute die z.B 2 Gameboys haben, einen für zuhause und einen für Reisen. Der für Reisen bekommt ein R4 Modul oder so und zuhause bleibt das Original z.B, wo liegt das Problem? Man hat das Recht sein Eigentum zu schützen und zu nutzen, und wenns nur durch Roms geht, gerade bei alten Sachen, dann ist es eben so.<br/>
<br/>
Wenn ich ein Spiel nicht besitze, dann lade ich es auch illegal herunter, oder ich kaufe es mir wenn es dies günstig bei Zeitschriften oder so gibt.<br/>
Ich lade ein Spiel illegal runter, spiele es und am Schluss habe ich es Original gekauft im Schrank liegen, wo liegt da der Verlust für den Hersteller? Ich meine, ich kann ja nichts dafür wenn ich mir das Produkt nicht davor anschauen kann. Demos von Spielen sind halt heutzutage Verdammt selten geworden <E:-||</E> <br/>
<br/>
Bei Musik ist es ähnlich, wenn ich eine Band mag, dann kauf ich gerne auch deren Deluxe Album Version. Die andere Alternative ist die das ich mir das Album illegal herunterlade oder legal auf Youtube anhöre und dann deren Konzerttour besuche und dort dann 40€ für ein Tickett und 10€ für Fanartikel ausgebe. Wie gesagt, wenn es mir gefällt.<br/>
<br/>
Heutzutage kann man selbst im Mediamarkt die Musik erst hören bevor man die kauft, von daher gibts keinen Verlust.<br/>
Alles was ich illegal auf meiner Platte habe an Musik wird gekauft wenn ich das Geld dafür habe, und oft beherrsche ich mich und lade nichts illegal runter. Die Vorfreude Geld zu sparen bis man es sich selber im Laden holt ist auch manchmal zu schön <E>:adieu:</E> <br/>
<br/>
Sorry für das ganze Offtopic, hat aber gerade zum Thema Eigentum gepasst <E>:oops:</E></r>
 

Akabei

Member
Joined
Mar 13, 2011
Messages
2,738
Location
Braunschweig, Germany
Re: Billigproduktionen, Einstellung zu geistigem Eigentum, e

<t>@Ziz: Zumindest bewege ich mich in einer juristischen Grauzone, wenn ich mir das Spiel für ein System gekauft habe und auf einem anderen System das rom nutze. Käuflich Erwerben kann man ja inzwischen über Downloadportale der aktuellen Konsolengeneration und Spielesammlungen fast alles. Ich weiss zum Beispiel nicht, ob ich die Kickstart-Dateien meiner Amiga Classix CD's auf meinem Caanoo nutzen darf oder nicht(Ich habe auch noch eine Amiga Forever DVD, aber die kostet schon richtig Geld).<br/>
Man muss sich auch nur die Downloadseiten der Gameparkmodelle angucken. Ich glaube, da führt jedes mal mame4all und niemand kann mir erzählen, dass jeder Hunderte von Arcade-Automaten zu Hause stehen hat. Mir persönlich fehlt da auch jegliches Unrechtsbewusstsein, weil ich weiss, wieviel Geld ich in so manchem Automaten versenkt habe. Gleichzeitig verstehe ich aber auch die Sammelwut mancher User nicht. Ich muss nicht Tausende von roms auf meinem Gerät haben, die ich sowieso nie spiele. Kurz Anspielen ok, aber dann fliegen die auch wieder runter.<br/>
Homebrew-Spiele sind, glaube ich, noch nie ein echter Kaufgrund für eine Konsole gewesen. Die jetzige Generation der opensource-handhelds hatte da mit der Riot Team Competition ihren Höhepunkt und nicht zuletzt Dank dir, sind da ein paar echte Perlen entstanden. Wenn das Hauptaugenmerk allerdings auf Homebrew liegt, müsste man auch heute noch einen gebrauchten GP2X kaufen.</t>
 
Top