Kleine Fragen zur Produktion


johnnysnet

Newbie
Joined
Dec 17, 2006
Messages
989
Location
Leipzig
ICQ
224443444
LOCATION
Leipzig
Tja, in gewisser Weise bin ich auch enttäuscht über die aktuellen Tatsachen. Dass es sich um - nehmen wir jetzt diese 45 nm - Technologie handelt, war den Entwicklern sicher vorher bewusst. Aber daran zu denken, dass die Fabrik das vielleicht noch nicht vernünftig fertigen kann, war vermutlich einfach nicht mehr drin. Es gibt bei solch einem Projekt halt zu viel zu bedenken und wenn da nicht genug Erfahrung vorhanden ist...
Ich hatte ja tatsächlich angenommen, dass die ganzen Boards bzw. mindestens ein beachtlicher Teil davon, bereits fertig bestückt gewesen wären. Das hatte ich wirklich angenommen, als die Boards im Blog auf openpandora.org auftauchten. Und wenn die erst einmal fertig sind, dürfte der Rest schnell gehen - dachte ich mir. Umso mehr war ich nun überrascht, dass diesbezüglich noch nicht viel passiert war. :(
 

atto1

Newbie
Joined
Apr 28, 2008
Messages
101
Age
28
Website
today.openpandora.org
WEBSITE
http://today.openpandora.org/forum/
angeblich sind ja jetzt alle devboards raus..
Nur ich weiß ehrlich gesagt immernochnicht was da optimiert werden soll...
Ich weiß, dass durt bestückngsmaschinen sind, die programmeirt werden müssen...
Müssen die sich jetzt erst neue bestückugnsmaschinen kaufen und einrichten oder wie?
Und da die devboards shcon raus sind, müssten doch, falls jetzt probeweise 50 boards hergestellt werdne und 40 davon funktionieren, dann müssten die doch sofern die gehäuse fertig sind gleich schon rausgehen können oder?
Denn wenn zB 20 Boards fertig sind dann müsste ich theoretisch shcon eines davon bekommen^^ udnich kann mir nciht vorstellen das das noch solange dauert...
 

Seraptin

Member
Staff member
Joined
Feb 14, 2004
Messages
1,715
Location
Germany
Website
Visit site
Nun ja ich denke nich dass die Firma die die Bestueckung uebernimmt die Boards einzeln liefert ^^

Ich denke es liegt halt u.a. auch an der knappen Kalkulation, schliesslich sind z.B. die 10 Boards mit Bestueckung dann ausschuss und das wird von der Bestueckungsfirma nicht bezahlt. Also wird man das ganze erstmal gut optimieren und dann die Produktion anfahren.
Dass es alleine an dem OMAP Baustein liegt glaube ich auch nicht unbedingt aber es dauert halt noch, daran kann man halt nix aendern. ED und Co werden uns sicher nicht ohne Grund warten lassen.
 

chaosfx

Still Fresh
Joined
Oct 3, 2008
Messages
46
Location
Germany
Und da die devboards shcon raus sind, müssten doch, falls jetzt probeweise 50 boards hergestellt werdne und 40 davon funktionieren, dann müssten die doch sofern die gehäuse fertig sind gleich schon rausgehen können oder?

mal abgesehen davon daß 20 % ausschuss für niemand akzeptabel sind ;) bin ich z.B. der meinung daß die ersten 100 - 400 boards an devs gehen sollten (die dafür sorgen daß die pandoras nachher auch zu gebrauchen sind :) )

und da mweston ja immer auf die nächste batch warten muß um die ausfallquote zu überprüfen bzw die bestückung verbessert werden muß denke ich es wird in frühestens 2 wochen angefangen komplette gehäuse zusammenzubauen.

naja und bis zu fertigen pandora sind doch noch einige schritte :

bestückung , fertigung der gehäuse , zusammenbau , druck der verpackung und schließlich alles testen und versenden (einmal zu ed und dann zu uns).

ich tippe auf maximal 400 einheiten zu weihnachten und alle 4000 bis ende januar
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,167
Location
germany
Website
Visit site
Meine große Sorge sind nach wie vor die Gehäuse. Da es eben keine Fertigen gibt ist am Ende noch alles ungetestet. Die Stabilität des gehäuses, die Buttons sowieso, wie sich die Gaming-Controls anfühlen etc...
Falls es da auch Probleme gibt beginnt die ganze Soße von vorn und wir können froh sein wenn wir die ersten ausgelieferten Serien-Pandoras in 2 Monaten zu gesicht bekommen.
Es ist halt im moment alles ziemlich "linear", also es kommt einem so vor. Sonst hätte man wie schon angesprochen, schon in der Anfangsphase der Entwicklung mit der Produktionsstätte zusammengearbeitet und ebenso die Zulieferer auf Linie gebracht. (Das Hauptproblem sind ja nach wie vor die Zulieferer)
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,794
Age
43
Location
Ingolstadt
Keine Sorge, wir wissen nicht erst seit jetzt, dass der BGA Probleme bereiten wird. Die ersten Massenproduktionstestläufe haben im September stattgefunden, und wir haben uns auch vorher erkündigt, ob die Produktionsstätten das können.

Können heißt allerdings nicht, dass man das abgibt und sie machen das sofort - da gibt es immer einen Produktions- und Kalibrierungsprozess. Der hat sich hier einfach durch den Bankkrampf ein wenig in die Länge gezogen - und die Stätten haben sich alle verschätzt und haben nicht gedacht, dass es so kompliziert ist (hehe).
Es wird auf jeden Fall keine 3 Monate dauern, wir rechnen noch im Laufe des Monats mit grünem Licht von den Stätten.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,167
Location
germany
Website
Visit site
Klingt, als hätte sich während der gesammten Produktionsphase eine Menge neues Know-How angesammelt. Lässt sich da was patentieren und schützen? Man weiß ja nie... ;) Vielleicht will euch irgend wan jemand Lizenzgebüren zahlen, um ein ähnliches Teil wie die Pandora zu realisieren?
 

Seraptin

Member
Staff member
Joined
Feb 14, 2004
Messages
1,715
Location
Germany
Website
Visit site
DAS ist sehr unwarscheinlich ;)

Embedded Systeme mit ARM-CPUs werden schon lange von unzaehligen Firmen entwickeln und produziert. Auf dieses Know-How gibts bestimmt kein Patent ;)

Was man sich Patentieren lassen kann ist die Pandora ansich, aber das muesste man wohl auch sehr zusammenfassen denn aehnliche Geraete gibt es ja auch. Prinzipiell ist an der Pandora nix sooo gross besondres... sie verwendet einfach nur einen sehr aktuellen Chip mit viel und guter addon Hardware. Aber darauf gibts wohl kein Patent, es wurde ja nix grundlegend neues Entwickelt noch wurde ein spezieller Prozess angewendet.

Das einmalige ist vorallem die OpenSource auslegung ;) das aendert natuerlich nix daran dass der Pandora ein wirklich tolles Gadget ist. p&|a :oops:
 
A

Anonymous

Guest
Fusion_Power said:
Vielleicht will euch irgend wan jemand Lizenzgebüren zahlen, um ein ähnliches Teil wie die Pandora zu realisieren?

Das habe ich schon einmal irgendwo hier gefragt und m.W. keine Antwort bekommen: ist openPandora so "open", dass Dritte sie nachbauen dürften?
 
A

Anonymous

Guest
Seraptin said:
Embedded Systeme mit ARM-CPUs werden schon lange von unzaehligen Firmen entwickeln und produziert. Auf dieses Know-How gibts bestimmt kein Patent ;)

Sag niemals nie, aber generell teile ich als Patentanwalt diese Ansicht wenigstens vorläufig...
 

EvilDragon

Administrator
Staff member
Joined
Mar 4, 2003
Messages
29,794
Age
43
Location
Ingolstadt
grond said:
Fusion_Power said:
Vielleicht will euch irgend wan jemand Lizenzgebüren zahlen, um ein ähnliches Teil wie die Pandora zu realisieren?

Das habe ich schon einmal irgendwo hier gefragt und m.W. keine Antwort bekommen: ist openPandora so "open", dass Dritte sie nachbauen dürften?

Theoretisch ja, denn das System besteht aus nichts weiter weltbewegendem: Dem OMAP, ein paar Chips für WiFi und Bluetooth und eben der Steuerung und der Tastatur aussenrum.
Kann natürlich jeder bauen, warum auch nicht?

Die Schwierigkeit dürfte nur sein, dass TI den OMAP nicht so ohne weiteres rausrückt. Die wollen genau wissen wofür und kümmern sich auch drum, dass sich ihre Kunden nicht gegenseitig auf den Schlipps treten. Es kann also kein Chinese das Board und Gehäuse klonen und den OMAP von TI kaufen...
 

nickik

Still Fresh
Joined
Sep 22, 2008
Messages
505
warum will das TI so? Sie würden so viel mehr verkaufen.
 
Joined
Oct 12, 2008
Messages
517
Klar würden die anfangs mehr verkaufen. Sobald sicher aber rumspricht, dass sie die Hardware jedem geben, der einen Clone produzieren will, werden sich die Hersteller nach einem anderen Lieferanten umsehen und die Verkäufe dürften langfristig einbrechen.
 

guest

Newbie
Joined
Oct 14, 2008
Messages
158
Hat hier noch keiner gemerkt, dass ein neuer Blog-post draussen ist?
 

guest

Newbie
Joined
Oct 14, 2008
Messages
158
Den Part mit der "secret discussion area" finde ich richtig gut :)
Solche kleinen Einblicke sind wichtig und heben die Stimmung :)
 
A

Anonymous

Guest
EvilDragon said:
grond said:
Fusion_Power said:
Vielleicht will euch irgend wan jemand Lizenzgebüren zahlen, um ein ähnliches Teil wie die Pandora zu realisieren?

Das habe ich schon einmal irgendwo hier gefragt und m.W. keine Antwort bekommen: ist openPandora so "open", dass Dritte sie nachbauen dürften?

Theoretisch ja, denn das System besteht aus nichts weiter weltbewegendem: Dem OMAP, ein paar Chips für WiFi und Bluetooth und eben der Steuerung und der Tastatur aussenrum. Kann natürlich jeder bauen, warum auch nicht?

Ich bezog mich auf die Teile, an denen Ihr die Rechte haltet, wobei wir Patente ja getrost außenvor lassen können. Das Platinenlayout würde aber wenigstens dem Urheberrecht unterliegen, das Gehäuse eventuell dem Geschmacksmusterrecht. Es gibt ja auch open-source Hardware. Daher meine Frage: würde der nachbauwillige Dritte das Design noch einmal selbst machen müssen oder dürfte er schlicht Euer Design übernehmen und eine eigene Fertigung in Auftrag geben?
 

nickik

Still Fresh
Joined
Sep 22, 2008
Messages
505
guest said:
Hat hier noch keiner gemerkt, dass ein neuer Blog-post draussen ist?
Wenn du darüber diskutieren willst eröffne einen neuen Thread oder geh ins englishe forum
 

4G-MAN

Newbie
Joined
Aug 12, 2006
Messages
178
grond said:
EvilDragon said:
Huch, die sind tatsächlich noch 45nm...

65nm. Das ist aber schon nicht so schlecht, Intel schafft gerade einmal 45nm, meines Wissens gegenwärtig niemand sonst.


warum "gerade einmal"??? is eine viel größere herausforderung einen 45nm chip herzustellen und amd at auch 45nm cpu´s sogar quad cores :)
 
A

Anonymous

Guest
4G-MAN said:
Intel schafft gerade einmal 45nm, meines Wissens gegenwärtig niemand sonst.

warum "gerade einmal"??? is eine viel größere herausforderung einen 45nm chip herzustellen und amd at auch 45nm cpu´s sogar quad cores :)

Ja, war schlecht formuliert, sollte heißen: "gerade mal Intel schafft es, 45nm zu liefern." Bei der Prozesstechnik ist Intel langsam aber sicher führend, IBM scheint mir auf einen guten zweiten Platz zurückgefallen zu sein.
 
Top