After 2 years (of waiting)


Status
Not open for further replies.

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
After 2 years (of waiting)
... there is no light at the end of the tunnel.

Mittlerweile habe ich meine Pandora endlich an den Mann bringen können und bin froh, das Sorgenkind weitergegeben zu haben. Ich bin mir sicher, das viele das nicht tun würden, doch da frage ich, warum?

Mit einer der 40 deutschen Leute, die eine Pandora bekommen haben, war ich wohl auch einer der ersten, die sich von dem Gerät bis jetzt einen Gesamteindruck machen konnten. Und die Pandora ist alles andere als das, was man anfangs versprochen hat.

Qualität

Die Qualität von dem Gerät hält sich im Grenzen. Das Gehäuse ist gut verbaut, keine Frage, aber die Nubs sind alles andere als gut (bedienbar). Das ist allerdings Geschmackssache und wird sich mit der Zeit auch nicht ändern. Die Tastatur hingegen ist eher schlecht geraten. Diese „Plastikbuttons“ waren zum surfen alles andere als angenehm. Wenn das eine gute Tastatur darstellt, dann gibt es wohl auch keine schlechte Tastatur (sollte jemand anderer Meinung sein, solle er mir doch eine schlechte Tastatur zeigen, die schlechter als diese ist).

Bedienbarkeit


Zur Zeiten meiner Informationsstandes galt Nokia Symbian zu einem der größten Sorgenkinder Nokias, da dieses alles andere als für Touchscreen ausgelegt wurde. Als die Pandora kam, konnte ich endlich herausfinden, das es sogar noch schlechter ging. Die Menüs waren alles andere als gut. Das Minimenu war so lala, aber im Grunde kaum zu gebrauchen und das „große“ Menü (XFCE) war die Katastrophe schlecht hin. Für ein Office PC, sicher gut, aber für einen Handheld eine Katastrophe. Das Wort Ergonomie kennt man hier nicht. Wenn natürlich wieder die Behauptung kommt, meine Aussagen seien unbegründet, dann solle man sich doch mal bitte jedes Handy (auch Nokias Symbian!) oder Handheld anschauen und schauen wie die es gemacht haben. Mit dem Gerät ist es eigentlich unmenschlich zu surfen und vieles andere leider auch. Das liegt allerdings eher daran, das man glaubt, einfach Anwendungen, die nicht auf einer so geringen Auflösung anzupassen, einfach so auf das System portiert und sagt: Es läuft! Das erinnert mich bisschen an Nokias Navigationstool: Das besitzt die Funktion „hierhin gehen“, findet allerdings nicht den einfachsten Weg, sondern den, den man mit dem Auto am besten erreichen kann. Man hat sozusagen einfach einen Button hinzugefügt und dies als Feature angepriesen, das es nicht ist. Das ist bei der Pandora normal.

Nutzen

Welche nutzen hat die Pandora eigentlich und ist der Preis von 300 Euro überhaupt gerechtfertigt dafür? Ich behauptet „NEIN“. Wer anderer Meinung ist, solle dies doch bitte erläutern. Das einzige, was die Pandora im Gegensatz zum Wiz kann, ist der (nicht optimale) N64 Emulator. Alles andere nenne ich mal eine Techdemo.
Wozu braucht man Wlan bei dem Gerät? Alleine schon mit einem Handy in geringerer Auflösung ist es leichter, im Web zu surfen oder per ICQ/WLM/whatever zu chatten. Selbst solche Handys sind günstiger als die Pandora mit einem schlechten OS. Nokia 5800 kostet auch keine 200Euro mehr und HTC Handys mit (guter) Tastatur gibt es auch schon für 250Euro.
Gleiches gilt auch für „Homebrew“. Durch OviStore, Appstore, AndroidMarket (oder was es noch gibt) gibt es mittlerweile schon so viel freie Software, die sogar qualitativ deutlich besser als das ist, was die Pandora bietet... und das meist sogar schon kostenlos. Sogar für die PSP gibt es viel Homebrew. Emulation funktioniert dort auch ganz gut und (nicht zu vergessen) die ganzen kommerziellen Spiele.

Raubkopien

Immer ein großes Thema und in meinen Augen ein größeres Thema bei der Pandora. Hier vorweg: Wer keine Roms aus dem Internet für seine Pandora herunterlädt, sondern wirklich alle von seinen Modulen rippt (sei es NeoGeo, SNES oder Megadrive), der solle doch bitte den ersten Stein werfen. Denn das ist so oder so illegal. Warum holt ihr euch dann nicht gleich ne PSP mit Custom Firmware? Nicht nur, dass ihr (außer N64) eure Emulatoren spielen könnt, ihr könnt auch Raubkopien von PSP Games spielen. Denn es macht keinen unterschied, ob ich euch „Super Mario World“ oder „God of War“ aus dem Netz holt. Beides ist illegal, allerdings ist ne PSP mit CW deutlich preiswerter als die Pandora und zum spielen besser geeignet. Dazu kauf man sich noch ein gutes Handy mit dem Restbetrag und schon hat man ein Ersatz der Pandora. Deswegen frag ich auch mal euch: Warum die Pandora?

Lug und Trug

Erster Releasedate: Ende November 2008
Danach alle zwei Monate ein neuer. Der letzte offizielle Release-Termin war Mitte Oktober, der von dem Pandora Team als realistisch ausgegeben wurde und trotzdem nicht eingehalten werden konnte. Und genau das zieht sich über zwei Jahre bis jetzt hin. Glaubt ihr ernsthaft, dass alle Ausreden für die Verschiebung wahr sind? Beweisen kann man das schlecht, lässt sich auch nicht trotz angeblichen OpenSource gedanken nicht beweisen, aber Erfahrungen, die ich mittlerweile gesammelt habe, sprechen dagegen. Es wurde häufiger vom Pandorateam gelogen (man erinnere sich an das Datum der Auslieferung) und einer der bekanntesten Lügen war immer noch, dass keiner bevorzugt wird und nach Eingang der Bestellung ausgeliefert wird. Bei verzögerungen von Gehäuse kann man nur spekulieren, aber da tritt einfach mal ein Erfahrungswert rein, den ich gerne mal sharen würde:
Ich arbeite für einer Firma mit ungefähr ein dutzend Mitarbeiter und wir sind dabei, einen neue Fernsteuerung zu entwicklen. Das Entwicklungsteam besteht aus ungefähr viel Leuten. Einer kümmert sich um das gehäuse, zwei um die Schaltung und ich um die Software. Was das alles anbelangt haben wir keine Community Unterstützung und auch keine finanziellen Bezuschusser (also Vorbestellungen). Auch arbeiten wir nicht immer Vollzeit an dem Projekt (ich für die Software zuständig arbeite nur einmal die Woche, 8 Std am Tag). Uns ist es mittlerweile nach 3 Monaten schon gelungen, einen Prototypen zu entwerfen und das Prototypgehäuse wurde innerhalb einer Woche nach Auftrag zu uns geschickt. Wir brauchen es (wie bei der Pandora) es, um zu schauen, ob die Platinen richtig reinpassen.
Bei dem Pandorateam dauerte das ewig, bei uns gerade mal eine Woche nach der Bestellung des Gehäuses. Woran das liegt? Keine Ahnung, das müsste man ED schon selbst fragen. Vermutlich kommt wieder eine Ausrede, die man schlucken könnte.
Wer war denn immer schuld an den Verzögerungen? Eigentlich immer die anderen, nie das Pandorateam selbst. So lasen sich immer die News heraus. Glauben tu ich das nicht, doch man kann den Leuten auch nicht sagen, dass man zu dumm war, das richtig zu machen. Und solange man denen einen nahen Releasetermin vorschaukelt, bleiben die Leute auch noch bei der Stange.

„Community-Gedanke“


Was ist das und inwiefern wurde die Community bei den Entscheidungen eingebracht? Es kamen vorschläge und man hat vieles erst von der Community erfragt. Aber wusstet ihr, dass das bei Windows 7 auch der Fall war? Ist Windows 7 somit auch ein Community-Projekt?
Der Community-Gedanke ist hier häufiger etwas, was zur sprache kommt, allerdings sieht die Realität ein bisschen anders aus. Für Kommentare wie „Die Pandora ist scheiße“ wird man gebasht/gebannt und die Kommentare müssen nach der „Religion“ von Pandorateam/Mods angepasst sein, damit sie nicht als sinnlos gelten. Bei Threads, die eine Einstellungen hinterfragt und nach Meinung sucht, wurde ich auch schon gebannt und mein Thread natürlicherweise gelöscht. Das war, um ehrlich zu sein, schon immer so gewesen (auch zu meiner Zeit als Mod) und wird auch immer so bleiben. Ich lese oft, dass die Pandora toll und geil ist, aber keiner schreibt warum. Mich würde es nicht wundern, wenn dieser Thread gelöscht wird. Zensur ist hier eh Gang und Gebe. Mich würde es auch nicht wundern, wenn die Fanboys hier jetzt mit unqualifizierten Beiträgen wie z.B. „Dann geh doch, du banause“ diesen Thread kommentieren. Im Grunde schadet ihr euch damit nur selber, indem ihr jeden Mist aktzeptiert, der euch geliefert wird, sei es auch schlechte Neuigkeiten wegen irgendwelchen neuen (imaginären/selbstverschuldeten) Verzögerungen.

Support

Hardware TOP! Sofware FLOP!.
Gut, wenn die Pandora kaputt ist, wird sie repariert, keine Frage. Das funktioniert gut. Alles andere jedoch nicht. Softwaremäßig ist die Pandora eh ne Kathastrope. Das WLAN funktioniert alles andere als zuverlässig. Sucht man sich Unterstützung bei der Community, weiß sie auch meist keinen Rat. Ich spreche mal ein Beispiel an und das heißt Qt. Leider habe ich zu dem Thema nicht viel finden können, weder im Wiki noch im Forum. Es soll angeblich eine Qt4 Version irgendwo existieren, nur die kenne ich nie und habe sie nie gesehen. Dummerweise brauche ich Sie immer noch.
Gleiches gilt auch fürs Wiki: Infos findet man da kaum und kümmern tun sich nur die wenigsten darüber. Man hat mich mal auf einen Fehler hingewiesen, der schon ein paar Monate drinsteht. Engagement gibt es dafür nicht. Und bevor es heißt, ich habe mich auch kaum engagiert: Ich leite das Wiki, hab die Pandora FAQ erstellt und sogar die Boardregeln, die mittlerweile einem Update unterzogen worden sind. Ich habe versucht, ein Community-Game aufzuziehen, dass aus mangelndem Interesse eingestellt wurde. Die Entwickler erstellen lieber alleine irgendeinen Mist, als zusammen was gutes herbeizuzaubern. Traurig aber wahr.

Fazit

Die Pandora hat auf langer und kurzer Sicht keinen Erfolg und wird ihn auch nie haben, wenn die Community und das Pandora(team) mit ihrer Philosophie weitermacht wie bis jetzt. Das, was ich hier geschrieben habe, ist nur ein Bruchteil der dinge, die scheiflaufen. Trotzdem würde es mich immer noch interessieren, was euch an dem Projekt begeistert und warum die Pandora so geil ist, wie hier die meisten behaupten.

EDIT: Zur Info: Ich kann nicht auf alles eingehen, was ihr schreibt. Das ist keine billige Ausrede, eurer Arumentation auszuweichen und ich gehe sehr sehr gerne drauf ein, aber ihr schreibt schon manchmal etwas viel und die Erklärung bedarf meistens schon etwas länger. Wenn einer umbedingt meint, seine Aussage sei megawichtig und sei das top argument, der solle das bitte unterstreichen. (Aber bitte unterstreicht nicht jeder alles). Ich versuche trotzdem ncoh, auf das meiste einzugehen.
 
Joined
Feb 8, 2009
Messages
1,086
Bei vielen deiner Kritikpunkte geh ich mit. Alles andere ist Auslegungssache. Ich persönlich glaube dran, dass es irgendwann zu einer stablien Massenpruduktion kommt und das sich damit sowohl die Zahl der Entwickler als auch die Motivation zu entwickeln erhöht. Ich hab einen WiZ und der liegt seit ich die Pandora hab nur noch in der Ecke rum. Dafür hat die Pandora einfach die schöneren Buttons und Display.

XFCE seh ich eigentlich nur als Vorteil (vom TS - Stocken mal abgesehen), weil ich persönlich ne ordentliche Dektopumgebung besser finde als irgendein "Handy - Wisch - hin - Wisch - her" Menü. Das sei aber jedem selbst überlassen. Panorama wurde zwar eingestellt ist aber OpenSource, ich hoffe auch hier auf jemanden, der sich dessen annimmt.

Mir macht die Pandora vor allem deshalb Spaß, weil sie das tut, was sie soll: Die undurchdachten GPH - Devices durch einen aufs Spielen und Entwickeln ausgelegten Handheld zu ersetzen. Klar, den WiZ bekomm ich für 80€ bei ebay, für die Pandora legt man das 4-5 fache hin. Das ist natürlich vollkommen übertrieben, aber was will man machen? Gegen ein IPhone 3GS würd ich sie nicht tauschen.

Es gibt vieles, was ich mir anders wünschen würde, aber bei dem meisten gibt es die Möglichkeit es zu verbessern oder verbessern zu lassen. Der N64 Emu macht jetzt schon richtig Spaß und ist kombiniert mit den Nubs ein echtes Kaufargument. Achja, man kann sie ja garnicht kaufen ;)


Für mich haben richtige GamingHandhelds einfach mehr Charme als Handys, das ist meine persönliche Meinung. Und die Pandora bietet auf dem Gebiet einfach das Meiste.
 

CF-Freakx

Still Fresh
Joined
Oct 28, 2009
Messages
253
:rotfl: ich hab mein Lesen durchgehend gelacht! :lol:

es fäng übrigens damit an, das du dich indirekt über den N64 Emu aufgeregt hast...
Achja und das Fazit ist das geilste! Das die Hardware Top aber dei Software Flop ist.. Also 1. mein Handy hat ein 1,0GHZ Prozessor und 570mb Ram also von Hardware top kann man nicht reden, höchstens von guter hardware. Und 2. Software kann man verbessern, in diesem Punkt wird die Pandora immer besser! Und zu dem Thema das man z.B. schon im Android Markt viele gute homebrews findet kann ich nur sagen: "Jein" Nahezu alles was mit spielen bei android zu tun hat ist zum kotzten (Auser die Wenigen, die ich mir auch gezogen hab) , die ganzen tools sind ganz OK.
Ich glaub dir gehört mal ordentlich eine :slap: damit du aus deinem "Alles ist kacke" trauma aufwachst :)
 

Znirk

Member
Joined
Apr 27, 2009
Messages
286
CF-Freakx said:
und das Fazit ist das geilste! Das die Hardware Top aber dei Software Flop ist..
Bitte nochmal lesen. Thrake sagt, der SUPPORT für die Hardware sei top, der für die Software Flop. Das Fazit kommt erst nachher.
 

Lockenlord

Still Fresh
Joined
Mar 7, 2009
Messages
782
Thrake said:
[...] Trotzdem würde es mich immer noch interessieren, was euch an dem Projekt begeistert und warum die Pandora so geil ist, wie hier die meisten behaupten.
Das Gerät an sich ist nicht mehr so einzigartig, wie es mal gewesen wäre und hätte ich heute erst beschlossen, dass ich eine Emu-Handheld-Konsole haben will wäre meine Wahl wahrscheinlich nicht auf die Pandora gefallen, aber ich habe mich mit der Community angefreundet und mich sehr weit ins Projekt reingelesen. Es ist mir ans Herz gewachsen und nun fiele es mir schwer mich davon zu trennen. Vielleicht ist es eine Form des psychischen Kaufzwangs, aber wenn ich meine Pandora jetzt noch storniere hätte ich immens viel Zeit daran verschwendet und all die Vorfreude, die sich über die Jahre aufgebaut hat wäre hinüber. Ich lasse mal Matze für mich sprechen:
matzesu said:
[...] ich hatte eine Menge Freude in der Zeit: Jeder kleine Blogeintrag, jedes Bild, jedes Video, alles war super interessant, und mal ehrlich: zwar haben wir immer noch nicht unseren Handheld, aber es war doch eine interessante Zeit, wenn OP im 2ten und 3ten Batch ist, wird es ja nicht mehr so interessant, dann soll ja alles besser klappen und es gibt keinen Grund das es nicht besser klappt.., es kann nur noch besser werden..
Die Konsole an sich fand ich nicht so schlecht wie du, aber ich habe sie auch nicht so ausgiebig testen können. Auch kann ich mir vorstellen, dass diese Wahrnehmung und die Bereitschaft Fehler zu verzeihen (kleine wie große) in großem Maße mit der Wahrnehmung der Pandora in ihrer Gesamtheit zusammenhängt. Ich habe nicht versucht die Pandora absolut neutral zu betrachten, sondern immer wenn ich sie in der Hand hielt an das tolle Gerät gedacht, auf das ich schon eine kleine Ewigkeit warte und z.B. die etwas zu lockeren Nubs ohne weiteres akzeptiert. Besser als der Nub der PSP waren sie aber trotzdem. ;)
Letzten Endes finde ich das Projekt immer noch glaubwürdig genug, um dabei zu bleiben. Ob nun das OP-Team irgendwelche Fehler nicht zugeben will und sie auf andere Firmen abwälzt oder die Fabriken in China wirklich immer wieder Lügen erzählen, who cares? Das Gerät existiert und so lange es sich auch noch hinziehen mag wird es irgendwann ausgeliefert, da habe ich keine Zweifel.
 

faebi

Newbie
Joined
Mar 23, 2010
Messages
199
Location
SG Schweiz
LOCATION
SG Schweiz
Hmm, ich muss schon sagen, du hast mich richtig zum denken angeregt. Aber nach der Suche nach ähnlichen Produkten usw scheint mir die Pandora doch die bessere wahl zu sein.
Ich habe hier einfach vieles was ich will; Tastatur, Nubs(inkl song ;) ), Wlan, eine akzeptable Akkulaufzeit und dazu noch ne halbwegs normale Arbeitsumgebung.
Die einzige alternative für mich wäre irgend ein Windows 7 Tablett PC, die haben aber keine Nubs oder ne anständige Akkulaufzeit. Und ich will doch zoggn ^_^

Das ganze Androids zeugs ist ja toll, auf meinem Nexus würde ich nie darauf verzichten. Aber als Spielekonsole? neee. Als Arbeitsgerät? Neee, Android ist wie Apple, nur offener und "rückständiger" in gewisser weise. Gibt halt noch kaum gute games usw.

Naja die Pandora scheint mir hier auch nicht perfekt, aber ne gute Wahl ist sie sicher.

Die Pandora ist ein bisschen von allem.

Und naja, ich warte ja auch erst seit dem Frühling auf meine Pandora vom ersten Batch :rotfl:
 

xyta

Still Fresh
Joined
Aug 28, 2009
Messages
887
@Thrake:
Das Hauptproblem, was du bemängelst, scheint also die Software zu sein (und zwar vom W-Lan-Treiber bis hoch zum Desktop). Da ist halt das Problem, dass bis zu diesem Sommer eben nur einige Devs drangesessen haben, die Angström erstmal überhaupt auf der Pandora zum Laufen bringen mussten... Auch jetzt sind wohl nicht soviele Leute auf den unteren OS-Ebenen unterwegs, Notaz ist wohl im Moment der Einzige, der am neuen Kernel arbeitet, womit man bestimmte DSP-Chips besser nutzen könnte... :-(

Bei der Softwareproblematik ist eben meine große Hoffnung, dass wir nach den ersten 2-3 Batches genug devs mit Pandora haben, so dass solche Baustellen angegangen werden können. Insofern ein Henne-Ei-Problem

-Wenn die Software schlecht ist werden User abgeschreckt
-Wenn weniger User kommen bleibt die Software schlecht. Oder so ähnlich.

Was dein Lug und Trug -Teil betrifft glaube ich nicht, dass das vom Pandora-Team so geplant war.
Die Fernbedienung, die ihr da baut, ist vermutlich auch nicht so komplex wie die Pandora. ;) Diese hat ein schwierigeres Gehäuse, was auch mechanisch passen muss, sowie einen eigenen Akku, eigene Nubs(!), eigene Tastaturmatte, eigenes Steuerkreuz.
Während eine Fernbedienung z.B. für den Fernseher aus irgendeiner Standard-Knopf-matrix bestehen kann, sollte man mit der Pandora auch gut zocken können und das Gerät sollte gut in der Hand liegen.

Irgendeine 0815-Platine in ein zigarettenschachtelförmiges Gehäuse zu packen ist vermutlich tatsächlich einfacher.
 
A

Anonymous

Guest
das passiert wenn man übers ziel hinaus schießt.
gilt für hard und software.

ich habe das ganze pandora gedönst ,, nahezu seit beginn verfolgt. bin zufällig durch den gp32darauf gekommen.


das mit den ROMs ist so wie der theadersteller sagt einfach fakt.
ABER, und das ist WICHTIG, würde VIELE hier die Spiele auch für ein angemessenen preis kaufen.
doch da wäre wir wieder beim PREIS. was ist angemessen.??? ein angemessenen preis werden die meisten hier garnicht finden, da die vorstelleung eines megabytes für 4-5€ zu kaufen das hirn sprengen würde.
von 4-8mb wollen wir mal nicht reden. das wären die gba,snes.. spiele z.b.
und dass es auf DRM basiert ist wieder ein linux-hippie-krieterium.

wer demnächst wirklich retro sein will und das legal muss wohl oder über zur properitären system wechseln.Wii, 3ds etc...selbst PSN.

für das pandora vorhaben hoffe ich nur dass es mit einem +-0€betrag oder mehr endet
 
Joined
Nov 13, 2005
Messages
108
Ich hab meine Pandora jetzt auch schon ne Zeit lang, und kann deiner Kritik in einigen Punkten zwar zustimmen aber vieles hängt wohl einfach von den persönlichen Erwartungen und Geschmäckern ab.

Qualität

Das Gehäuse macht einen wirklich stabilen Eindruck aber es gibt noch viele Kleinigkeiten die in meinen Augen verbessert werden müssen. Die Schulterbuttons sollen ja schon besser werden, aber meine zerbohrten kosten mich immer noch Nerven. Hier hoffe ich auf die bladige Möglichkeit Ersatz zu bekommen. Auch dass ich meinen A-Button erst nachbearbeiten musste bevor er richtig nutzbar war ist eigentlich ein nicht zu tollerierender Umstand.

Doch im Gegensatz zu dir komme ich sehr gut mit den Nubs zurecht und auch die Tastatur finde ich persönlich besser als die einiger Handys die ich kenne.

Bedienbarkeit

Über die Bedienbarkeit kann ich auch nicht klagen. Ich kann jetzt nur Vergleiche zu Windows Mobile Handys ziehen, aber da fand ich die Bedienung mit dem Stift wesentlich schlechter.
Mit dem Touchscreen habe ich auch keine Probleme, kein Ruckeln keine verzögerungen.

Das Minimenu macht für mich auch eingen ganz brauchbaren eindruck. Zum schnellen loszocken unterwegs ist es bestens geeignet.


Nutzen

Der Nutzen der Pandora liegt für mich als typischen Endanwender, der keine Anstrengungen unternimmt damit, oder dafür zu entwickeln ganz einfach darin dass ich einfach einen guten Spielehandheld habe.
Alles was ich damit spielen will kann ich ohne probleme tun. Bisher liefen alle Spiele die ich mir vorgenommen hab so gut dass ich sie ohne Probleme spielen konnte. Was auf dem Gp2x noch anders ist und dort ist die Steuerung dank des Joysticks für mich ein Graus. Einen Wiz zum verglichen hab ich nicht.
Ob ich jetzt den SNES-Emu auf 600MHz oder auf 300 laufen lassen muss/kann um etwas flüssig zu spielen ist mir persönlich vollkommen egal, solange es funktioniert.
Die Desktop funktionalitäten finde ich auch recht nützlich so kann ich an der FH auch mal schnell Emails abrufen oder was in Netz nachsehen ohne deshal immer meinen Schweren laptop mitzuschleppen.
Zugeben muss ich, dass Jemand der sich die Pandora als Nebook ersatz zulegt damit nicht glücklich werden wird. Aber das is ja auch nicht das Entwicklungsziel hinter der Pandora, die als erstes ein Spielehandheld sein will und dies für meine Zwecke schon recht ordentlich macht.


Raubkopien
Geb ich dich recht


Lug und Trug

Hier muss ich dir leider teilweise recht geben. Es fällt mit der Zeit schwer all diese Verzögerungen zu verdauen. Ob das nun alles genau so passiert ist oder ob man uns hinhalten will vermag ich nicht zu beurteilen. Das werden warscheinlich nur die Entwickler genau wissen.
Doch ich bin normalerweise jemand der immer an das gute im Menschen glaubt und so steh ich weiter hinter der Pandora und hoffe, nicht ganz uneigennützig, dass alles hier noch zu einem guten ende kommt und jeder für seine Ausdauer belohnt wird.


„Community-Gedanke“

Dass die Pandora ein "echtes" Communityprdukt sein soll halte ich auch für Augenwischerei. Eine wirkliche Entscheidungsgewalt hatte die community in meinen Augen nie. Die wünsche die aus der Community übernommen wurden sind nicht mehr als eine Makrtanalyse um ein Produkt zu schaffen, dass die vorhandene nachfrage befriedigen soll.
Muss aber nicht das schlechteste sein, denn wenn wirklich wichtige Designentscheidungen von den Community hätte gtroffen werden sollen, würde wir wohl immer noch übers Tastaturlayout diskutieren. Beziehungsweise hätten wir jetzt nen 6Eckigen Klotz der 3 Rechtiwinklig angeordnete Bildschirme hat und neben telefonieren und zocken wohl auch noch 2/3 der üblichen Funktionen eines schweizer Armeemessers besitzt.


Support

Zum Hardware Support kann ich nix sagen, weil ich noch keine Probleme hatte.
Der Softwaresupport ist für mein Empfinden eigentlich in Ordnung. Die Hotfixes kommen und es werden auch Fehler behoben die in den Foren angeprangert werden.

Zu deinen QT Bibliotheken. Die sehe ich persönlich nicht als bestandteil des eigentlichen Betriebssystems an. Den OS entwicklern deren fehlen vorzuwerfen ist für mich so, als würde man Microsoft vorwerfen, dass Amarok nicht brauchbar in einer Windowsumgebung funktioniert.


Fatzit

Ich bin froh mit meiner Pandora und bereue den Kauf nicht.
Es gibt noch viel zu verbessern aber es läuft auber auch schon vieles gut. Ich sehe auch immer noch das Potential der Pandora, irgendwann mal der wunderhandheld zu werden, der sie gern sein möchte.
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
Znirk said:
CF-Freakx said:
und das Fazit ist das geilste! Das die Hardware Top aber dei Software Flop ist..
Bitte nochmal lesen. Thrake sagt, der SUPPORT für die Hardware sei top, der für die Software Flop. Das Fazit kommt erst nachher.
Danke Znirk, aber ich denke, CF-Freakx ist ein Fanboy, zumindestens lese ich das aus seinem ersten satz raus.
Schnatterplatsch said:
Bei vielen deiner Kritikpunkte geh ich mit. Alles andere ist Auslegungssache. Ich persönlich glaube dran, dass es irgendwann zu einer stablien Massenpruduktion kommt und das sich damit sowohl die Zahl der Entwickler als auch die Motivation zu entwickeln erhöht. Ich hab einen WiZ und der liegt seit ich die Pandora hab nur noch in der Ecke rum. Dafür hat die Pandora einfach die schöneren Buttons und Display.

Hast recht, auslegungsache. Mir gefallen die Buttons vom Wiz sogar ganz gut und ich denke, das OLED Display ist allgemein schöner als das von der Pandora. Genau kann ich das nicht sagen, habe leider keinen Wiz. Vom GP2x F100 hab ich damals auch bisschen mehr erhoft, aber wie es scheint, ist auch dieses Projekt gestorben oder sehr dem ende nahe. Das, so bin ich mir leider ziemlich sicher, wird der Pandora auch wiederfahren.
XFCE seh ich eigentlich nur als Vorteil (vom TS - Stocken mal abgesehen), weil ich persönlich ne ordentliche Dektopumgebung besser finde als irgendein "Handy - Wisch - hin - Wisch - her" Menü. Das sei aber jedem selbst überlassen. Panorama wurde zwar eingestellt ist aber OpenSource, ich hoffe auch hier auf jemanden, der sich dessen annimmt.

Ich wollte damals eins programmieren, hab es aber letztendlich sein lassen. Spielt auch keine Rolle mehr. Vielleicht kreuzen sich da die Meinungen. Ich hatte damals kurz nen Freerunner und fand es auch lustig, ne console zu haben. Letztendlich ist das nur spielerei gewesen und das Handy war allgemein nicht wirklich so gut, wie ich es damals erhofft habe mit OpenSource und so...
Mir macht die Pandora vor allem deshalb Spaß, weil sie das tut, was sie soll: Die undurchdachten GPH - Devices durch einen aufs Spielen und Entwickeln ausgelegten Handheld zu ersetzen. Klar, den WiZ bekomm ich für 80€ bei ebay, für die Pandora legt man das 4-5 fache hin. Das ist natürlich vollkommen übertrieben, aber was will man machen? Gegen ein IPhone 3GS würd ich sie nicht tauschen.

Naja, die Pandora ist sogar mehr undurchdachter als die GPH-Devices und ich finde die Geräte von denen schon für Entwickler ausgelegt.
Vielleicht verstehe ich auch nicht, was du mit "undurchdacht" und "Spielen und Entwickeln ausgelegten Handheld" meinst. Wie gesagt, ich habe Qt bis heute nicht zum laufen gekriegt. Morgen arbeite ich weiter dran. Ich finde es allerdings nicht schlecht, dass man ganz gut mit SDL oder GlBasic für den GP2x entwickeln kann. ED hat schon einmal geschrieben: Software ist Minimal auf der Pandora, was die nur liefern ist die Hardware. Um die Software muss sich die Community kümmern. Ich finde allerdings nicht, dass sie das wirklich gut tut.
Es gibt vieles, was ich mir anders wünschen würde, aber bei dem meisten gibt es die Möglichkeit es zu verbessern oder verbessern zu lassen. Der N64 Emu macht jetzt schon richtig Spaß und ist kombiniert mit den Nubs ein echtes Kaufargument. Achja, man kann sie ja garnicht kaufen ;)

Wenn es darum geht, N64 unterwegs zu spielen, ist das ein Kaufargument.
Ich finde es allerdings persönlich ein besseres Kaufargument, eine PSP anzuschaffen, mitder ich God of War unterwegs spielen kann und das sogar (wie beim N64 Emu) ohne einen Penny zu bezahlen. Ich bezweifle mal, dass du die N64 Spiele selbst erstellt hast, sondern dir sie aus dem Internet geholt hast. Das könnte ich mit "God of War" auch machen, und ich glaube, ich krieg ne PSP für ungefähr schon den halben Preis.
Für mich haben richtige GamingHandhelds einfach mehr Charme als Handys, das ist meine persönliche Meinung. Und die Pandora bietet auf dem Gebiet einfach das Meiste.
Naja, ein "Frauenfang" ist das nicht, eher ein Abschrecker. Den Eindruck, den ich gemacht habe, ist eher, was man für ein nerd sein muss, sich so ein gerät anzuschaffen. So kam das rüber. Keine Ahnung, wie das bei dir ist...

@Lockenlord:
Danke für deine subjektive Meinung. Ich habe auch ziemlich viel da reingesteckt, auch an Freizeit. Ich wollte, dass das Projekt ein erfolg hat und hatte ebenfalls große Vorfreude. Enttäuscht wurde ich aber trotzdem. Ist wie ein Studium, das man 2 Jahre gemacht hat, aber einem nicht liegt. Entweder man steckt weitere Zeit in das Studium, das man eigentlichmehr nichtmehr mag oder man verwirft die zwei Jahre und macht etwas besseres, was einem Spaß macht. Ich habe mich eben letztendlich für zweiteres entschieden. Traurig, aber wahr.
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
xyta said:
-Wenn die Software schlecht ist werden User abgeschreckt
-Wenn weniger User kommen bleibt die Software schlecht. Oder so ähnlich.

Die Qualität der Software wird leider mit der Zeit nicht viel besser, weil die Community auch nicht dabei viel mitspielen wird und die Anzahl der verfügbaren Pandoras so gering ist, dass es nicht so gut werden kann
Was dein Lug und Trug -Teil betrifft glaube ich nicht, dass das vom Pandora-Team so geplant war.
Die Fernbedienung, die ihr da baut, ist vermutlich auch nicht so komplex wie die Pandora. ;) Diese hat ein schwierigeres Gehäuse, was auch mechanisch passen muss, sowie einen eigenen Akku, eigene Nubs(!), eigene Tastaturmatte, eigenes Steuerkreuz.
Während eine Fernbedienung z.B. für den Fernseher aus irgendeiner Standard-Knopf-matrix bestehen kann, sollte man mit der Pandora auch gut zocken können und das Gerät sollte gut in der Hand liegen.

Es ist eine Fernbedienung für ein Fluggerät mit 7 Zoll Touchscreen, WLAN, HDMI(oder DVI)-Ausgang, Kopfhörer, Design ähnlich der Pandora, nur etwas größer, und noch vieles mehr. Das Teil ist sogar deutlich komplexer als die Pandora. Ich bezweifle, das ihr euch mit FPGAs rumstreiten musstet. Linux System im Hintergrund, Gleicher Prozessor wie die Pandora. Deswegen brauche ich noch das Qt-zeug...
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
Commander-Keen said:
„Community-Gedanke“

Dass die Pandora ein "echtes" Communityprdukt sein soll halte ich auch für Augenwischerei. Eine wirkliche Entscheidungsgewalt hatte die community in meinen Augen nie. Die wünsche die aus der Community übernommen wurden sind nicht mehr als eine Makrtanalyse um ein Produkt zu schaffen, dass die vorhandene nachfrage befriedigen soll.
Muss aber nicht das schlechteste sein, denn wenn wirklich wichtige Designentscheidungen von den Community hätte gtroffen werden sollen, würde wir wohl immer noch übers Tastaturlayout diskutieren. Beziehungsweise hätten wir jetzt nen 6Eckigen Klotz der 3 Rechtiwinklig angeordnete Bildschirme hat und neben telefonieren und zocken wohl auch noch 2/3 der üblichen Funktionen eines schweizer Armeemessers besitzt.

Der Communitygedanke wurde somit nur in sachen Software realisiert. Dummerweise ist jetzt die Community derjenige, der das Projekt eigentlich investiert hat und dafür "nur" eine Pandora bekommt. Sollte das Pandorateam irgendwann mal gewinn aus der Sache ziehen, wird die Community womöglich nicht daran beteiligt sein. Und wenn es jetzt heißt: "Ja gut, die Pandora hat dem Team viel gekostet, nicht nur Zeit, sondern auch geld, die haben es verdient", was ist mit den Leuten, die Software für die Pandora geschrieben haben? Haben die denn nix verdient? Waren es nicht sogar die, die dem Projekt zum Erfolg gebracht haben?

Zum Hardware Support kann ich nix sagen, weil ich noch keine Probleme hatte.
Der Softwaresupport ist für mein Empfinden eigentlich in Ordnung. Die Hotfixes kommen und es werden auch Fehler behoben die in den Foren angeprangert werden.

Firefox unter der Pandora war unmöglich.
Der fest-installierte Browser "Aurora" oder so stüzte nur ab.
Zu deinen QT Bibliotheken. Die sehe ich persönlich nicht als bestandteil des eigentlichen Betriebssystems an. Den OS entwicklern deren fehlen vorzuwerfen ist für mich so, als würde man Microsoft vorwerfen, dass Amarok nicht brauchbar in einer Windowsumgebung funktioniert.

richtig. Aber ich kann schlecht für die Pandora entwickeln, wenn ich nicht weiterkomme und mir keiner helfen kann. Dann lasse ich es sein und gehe zu Nokia, die Qt auch nicht in ihrem OS integriert haben, mir aber sagen, wie ich das anzustellen habe und sogar dafür Support geben.
Qt wird vielleicht von Nokia supportet, ist allerdings immer noch ein OpenSource Projekt und die Hilfe dafür kriegt ich meist nicht von Nokia selbst, sondern von der Community.
 

CF-Freakx

Still Fresh
Joined
Oct 28, 2009
Messages
253
Thrake said:
Znirk said:
CF-Freakx said:
und das Fazit ist das geilste! Das die Hardware Top aber dei Software Flop ist..
Bitte nochmal lesen. Thrake sagt, der SUPPORT für die Hardware sei top, der für die Software Flop. Das Fazit kommt erst nachher.
Danke Znirk, aber ich denke, CF-Freakx ist ein Fanboy, zumindestens lese ich das aus seinem ersten satz raus.


Tja, wer ist den bitte kein Fanboy wenn er 2 Jahre auf etwas wartet

Ich sehe schon ein das die Pandora doch ein paar mängel hat, aber nimm die Top Geräte auf dem Markt, vergleiche sie mit der p&|a und erst dann fällt dir auf wie gut sie doch eigtl. ist!
Das sehr oft genannte Kommentar "Die p&|a kann alles ein bisl" entspricht auch nicht unbedingt der Wahrheit!

Die p&|a nimmt sachen von anderen Geräten z.B. Touchscreen, Tastatur, ein Linux als Betriebssystem, Spiel Steuerung usw. und packt sie alle in einen Topf und kocht dies 2 Jahre und zack, kommt eine p&|a heraus... Daher würde ich es folgend umschreiben:

"Die Pandora hat das beste vom Besten, jedoch harmoniert alles nicht vollkommen "
 
Joined
Nov 13, 2005
Messages
108
Der Communitygedanke wurde somit nur in sachen Software realisiert. Dummerweise ist jetzt die Community derjenige, der das Projekt eigentlich investiert hat und dafür "nur" eine Pandora bekommt. Sollte das Pandorateam irgendwann mal gewinn aus der Sache ziehen, wird die Community womöglich nicht daran beteiligt sein. Und wenn es jetzt heißt: "Ja gut, die Pandora hat dem Team viel gekostet, nicht nur Zeit, sondern auch geld, die haben es verdient", was ist mit den Leuten, die Software für die Pandora geschrieben haben? Haben die denn nix verdient? Waren es nicht sogar die, die dem Projekt zum Erfolg gebracht haben?

Natürlich steht und fällt die Pandora mit dem Softwareangebot. Aber das is wohl ein Damoklesschwert dass über jedem Opensourcehandheld hängt. Wenn sich niemand dafür interessiert und niemand was entwickelt ist ihr Ende nah.

Doch was man in meinen Augen honorieren sollte, ist der Mut einen solch hohen Finanziellen aufwand zu betreiben um einer Community das Gerät zu geben, dass sie sich wünscht.

Die Devs sollen natürlich auch ihre Anerkennung bekommen und sollen auch gern für ihre Arbeit entlohnt werden. Ich kann jetzt nicht beurteilen ob über Spenden richtig was rein kommt, oder nicht. Ok für nen Porsche wirds wohl nicht genug sein.
Aber wohl kaum ein Dev wird ein Programm nur für die Community entwickeln, sonder in ersterlinie ein programm das für ihn selbst interessant ist und es in 2. Instanz erst der community zur verfügung stellen.
So sehe ich das immer noch als ein geben und nehmen an. Jemand bietet einem Dev die Platttform seine Ideen zu verwirklichen und im gegenzug stellt er seine Software zur verfügung, wobei ihn auch niemand zwingt dies kostenlos zu tun.
Firefox unter der Pandora war unmöglich.
Der fest-installierte Browser "Aurora" oder so stüzte nur ab.

Mit den Beiden bin ich auch nicht zu recht gekommen aber Chromium macht sich richtig gut.

richtig. Aber ich kann schlecht für die Pandora entwickeln, wenn ich nicht weiterkomme und mir keiner helfen kann. Dann lasse ich es sein und gehe zu Nokia, die Qt auch nicht in ihrem OS integriert haben, mir aber sagen, wie ich das anzustellen habe und sogar dafür Support geben.
Qt wird vielleicht von Nokia supportet, ist allerdings immer noch ein OpenSource Projekt und die Hilfe dafür kriegt ich meist nicht von Nokia selbst, sondern von der Community.

Um darüber fachlich mit dir zu diskutieren fehlen mir die Hintergründe. Aber ich hab das gefühl dass du am falschen Ende den verantwortlichen suchst. Wenn ich ein solches Problem hätte würde ich es wohl anders angehen und erst mal bei den Qt-jungs nachfragen ob es für das system auf dem ich entwickeln will verfügbar ist und wie ich es anstellen soll, dass es läuft. Aber nicht den OS-entwickler dafür verantwortlich machen dass Software eines 3. nicht einwandfrei läuft.
 

fusion_power

Advanced Member
Joined
Dec 25, 2005
Messages
13,137
Location
germany
Website
Visit site
Hmmm, zunächst fällt mir dazu spontan folgendes ein:
„Ich brauche mehr Details.“
„Das ist nur Ihre Meinung.“
„Schreiben Sie's auf, ich beschäftige mich später damit.“


Also ums kurz zu machen, mir waren die 249€ die ich für meine Pandora bezahlt hab nicht zuviel. Natürlich währe es schön, wenn ich das Teil dann auch mal langsam in den Händen halten würde, zugegeben nach 2 Jahrten Wartezeit kommt sich auch der geduldigste und toleranteste Mensch leicht verarscht vor. Aber wie wir wissen, kann das Pandora Team da nicht viel für.
Und bevor man ED kritisiert sollte man sich ehr aufs größere Übel im Team, nämlich Craig einschiessen, wenn wer wirklich (bewusst) gelogen haben sollte vom OP-Team dann würde ich Beschwerden an seine Adresse schicken, falls du dich das traust, Thrake. ;) Du hast bisher aber meißt ED persönlich kritisiert (um nicht zu sagen "angegriffen") daraus schlussfolgere ich, dass dir Craig egal ist oder du dich nicht traust, dich mit ihm anzulegen. Zumindest hab ich nie einen schönen Schlagabtausch zwischen dir und Craig gelesen, vielleicht liegt ihr ja auf einer Wellenlänge und einer Krähe hackt der Anderen kein Auge aus und so. Ich kann mich jedenfalls bei Craig kaum zurück halten und denke über ihn wohl ähnlich wie du vornehmlich über ED.
Im Gegensatz dazu währe ED der letzte, den ich irgend wie persönlich angehen würde. Er arbeitet hart, vllt. härter als die Anderen um der Pandora am Ende doch noch zum Erfolg zu verhelfen. Vielleicht sollte er weniger arbeiten, dafür vllt. effektiver aber ich kann das nicht wirklich beurteilen. Ich finde es halt nur dämlich, dass er immer noch allein tausende Kabel löten muss, auch wenn sich die Dinger mittlerweile als überholt erwiesen haben und über kurz oder lang wohl eh mit Kabrik gebauten neuen Kabeln ersetzt werden.

Nun ja, die Hardware wird kontinuierlich weiter entwickelt, unendlich langsam aber man lernt immerhin aus seinen Fehlern, das spricht fürs Pandora Team.
Software ist halt Open Source und Homebrew, da war noch nie viel mit effektiver Teamarbeit oder Geschwindigkeit. Das kommt schon, aber halt langsam, war aber schon immer so. Effizienz,Usability und Optimierung ist leider auch so eine Homebrew-Schwäche die ich persönlich kritisiere aber es scheint langsam besser zu werden, manche Homebrew hat schon beeindruckende Qualitäten erreicht. :)
Natürlich wird ein Community/Homebrew/Hobby Programm, das quasi zu gut ist um kostenlos zu bleiben fast automatisch komerziell, daher gibts viele gute Titel halt nur gegen bares. "Gute Homebrew" hat daher irgend wann Grenzen.
Aber ich hab mir die Pandora vor allem gegönnt, weil sie so vielseitig ist. Und ich kann dann fast alles, wofür ich mich an den PC setzen musste, bequem im Bett machen. Mein PC steht seit jeher in einem anderen Zimmer, daher begrüsse ich alles, das mir Computern in meinem eigenen Raum ermöglicht. Laptop is zu teuer und zu gross, die Pandora für mich also die einizg logische Alternative. ;)

Und wieso soll "Fanboy" was negatives sein? Bei Thrake klingt das immer so, versteh ich nicht. Wir sind was die Pandora angeht ja mehr oder weniger alle Fanboys, sonst währen wir nicht hier. :D
 

Gurumeditation

Still Fresh
Joined
Jan 30, 2006
Messages
2,089
Age
34
Location
Leipzig , Germany
Naja ich kann zu diesem Thema nur sagen das die Hardware mich völlig zufriedenstellt. Da gibt es an sich nichts zu meckern.

Das einzige was ich mir wünschen würde das das Scharnier des Bildschirms eine zweite Einrastmöglichkeit bekommt, so wie man es vom Nintendo DS gewöhnt ist. Die Nubs würde ich natürlich auch gern austauschen lassen gegen die neuen. Zwar funktionieren meine, aber dennoch möchte ich ungern auf die neue Version verzichten. Umbaugeld wäre auch kein Problem für mich.

Das wirklich problematische ist für die Leute die bereits ihre Pandora besitzen und mit der aktuellen Software ihre Mühe haben.
Ich bin auch einer von denen.

Anfangs meckerte ich viel ja...besonders über den Snes-Emu der nicht korrekt in Spielen wie Secret of Mana speichern konnte. Nur vor wenigen Tagen wurde dieses Problem behoben, sogar die neue Romauswahl weiß zu gefallen auch wenn sie die Bedienfunktionalität der Pandora noch nicht wirklich ideal ausnutzt. Es rennt nun alles optimal. Nun fehlen nurnoch die Feinheiten.

Jedoch gibt es noch sehr viele Softwarebaustellen die nur durch die Community ausgebessert werden kann. Die Entwickler selbst müssen die Richtung angeben und Standards definieren, woran sich wiederum Programmierer richten können und sollten. So kann sich auch der Endanwender darauf verlassen welche Taste für welche Aufgabe ausgelegt ist und egal ob in Programm X oder Y. Wischiwaschi-Bedienung muss schnell ausgemerzt werden. Die Kernaussage lautet also aufjedenfall: Überlasst dieses Feld nicht der Community allein. Erweitert irgendwie den Stamm der professionelleren Coder, die für die Pandora Software schmieden.

Der Gedanke von Thrake ist hier schon richtig. Die Hardware macht nur einen sehr kleinen Teil aus. Die Software entscheidet am Ende über Erfolg oder Niederlage. Schwer haben es Projekte wie die Pandora aufjedenfall.


PS: Anfangs lag die Pandora mehr in der Ecke rum, trotzdessen ich so lange auf sie wartete. Doch nun nutze ich Sie immer häufiger. Aktuell für Hörbücher und auch Online-Radio beim Abwasch oder Kochen (dieser unscheinbare schwarze Kasten besitzt eine wirklich feine Audioqualität), für Filme/Serien/Dokus auf längeren Zugfahrten, im Büro als Informations- und Kommunikationsgerät und nun natürlich mit sehr großer Freude bei vielen vielen SNES-Spielen. Fürs Internetsurfe nutze ich unterwegs dennoch líeber mein iPhone und daheim mein 14 Zoll Notebook.
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
CF-Freakx said:
Tja, wer ist den bitte kein Fanboy wenn er 2 Jahre auf etwas wartet

Ich sehe schon ein das die Pandora doch ein paar mängel hat, aber nimm die Top Geräte auf dem Markt, vergleiche sie mit der p&|a und erst dann fällt dir auf wie gut sie doch eigtl. ist!
Das sehr oft genannte Kommentar "Die p&|a kann alles ein bisl" entspricht auch nicht unbedingt der Wahrheit!

Die p&|a nimmt sachen von anderen Geräten z.B. Touchscreen, Tastatur, ein Linux als Betriebssystem, Spiel Steuerung usw. und packt sie alle in einen Topf und kocht dies 2 Jahre und zack, kommt eine p&|a heraus... Daher würde ich es folgend umschreiben:

"Die Pandora hat das beste vom Besten, jedoch harmoniert alles nicht vollkommen "

Du hast das Gerät vermutlich nichtmal in der Hand gehabt und urteilst schon darüber als sei es heilig. Das ist Fanboy-Gerede.
Ich habe oben sogar schon eine alternative genannt: Assasins Creed, Metal Gear Solid oder GTA mit der PSP und das nur für den Preis der PSP. Warum? Weil man diese Spiele wie Emuroms auch aus dem internet kriegt. Und ne PSP mit CW kostet deutlich weniger als die Pandora. Pack dir noch ein Nokia 5800 drauf und du kommst auf den ungefähren Preis der Pandora. D.h. du hast vermutlich eh immer dein Handy dabei, egal ob du ne Pandora hast oder nicht. Somit kannst du immer telefonieren, per Opera Mobile, das super auf dem Gerät angepasst ist, surfen (im Wlan) und per NimBuzz chatten. Und das läuft besser als mit der Pandora.
Willst du Spielen, nimmst du die PSP mit, mit deinen ganzen Raubkopien, die man bei der Pandora bei den Emulatoren auch hätte, aber nur mit dem Unterschied, das die Qualität der Spiele im gegensatz zu den alten Spielen hochwertiger ist, bzw. auf dem aktuellen Stand.
Willst du doch lieber auf die klassiker stürzen: Auch kein problem: SNES, PSX oder sonstiges aus dem Internet ziehen und auf die PSP. Das einzige was nicht auf der PSP geht, ist N64. Dafür hast du next-Gen Games auf deiner PSP. Also: Was willst du mehr?
 

Joker

Still Fresh
Joined
Mar 10, 2003
Messages
2,423
Fusion_Power said:
Und wieso soll "Fanboy" was negatives sein? Bei Thrake klingt das immer so, versteh ich nicht. Wir sind was die Pandora angeht ja mehr oder weniger alle Fanboys, sonst währen wir nicht hier. :D

Es ist sowas wie bei Apple: "Wozu brauch ich Multitasking?", "Wozu soll ich den Akku aus dem iPhone entnehmen" oder "MacOS kann alles, was man braucht". Klingt für mich nach Ausreden.
Ich gebe es offen zu: Ich mag Nokia und würde auch nach Ausreden suchen, weiß allerdings das dass, was ich sage, fanboy-gerede ist. Objektiv zu dem Thema kann ich einfach nur schwer sein. Man muss allerdings auch fehler einsehen können, die sich in seinem Fangerät befinden. Und das ist als Fanboy meist schwer. Und das macht den Unterschied.
 

headcrash

Member
Joined
Jan 6, 2010
Messages
223
Location
Austria
hi,

ich versteh nicht was das soll. wenn man was gekauft hat, nicht zufrieden damit ist und es längst wieder verkauft hat - wozu noch seitenlang darüber lamentieren ? ist das ne art therapie ?

ich stimme keinem der anfangs genannten punkte zu - wahrscheinlich bin ich auch ein fanboy (oder fan-opa). jeder hat sein hobby und im gegensatz zu bierdeckeln oder ähnlichem kann ich die pandora in meinem büroalltag tatsächlich gebrauchen. die typischen konsolen-spiele interessieren mich eher nicht, wenn dann strategie und auch da gibts was für die pandora.

wie schon gebetsmühlen-artig wiederholt, merken wir hier nur deshalb die probleme bei der produktion hautnah, weil die information an uns weitergereicht wird - bei sony würden sie einfach ohne weiteren kommentar den liefertermin verschieben.

und wenn ich in sachen software oder usability etwas nicht weiss oder in der wiki nicht finde, dann setz ich mich eben hin und suche nach einer lösung. hab ich sie gefunden, dann veröffentliche ich das, damit sie anderen zugute kommt - so versteh ich 'community'. natürlich kann man auch in den chor der raunzer miteinstimmen - auch ne art gemeinschaft ...

greetings
 
Status
Not open for further replies.
Top